Bild Information:

Majors 2015: Das Jahr der Links

Vorschau
 

2015 finden drei von vier Major-Turnieren der Herren auf Plätzen direkt am Wasser statt. Martin Kaymer hat an einen der Austragungsorte beste Erinnerungen.

Masters Tournament: Augusta National

Wenig überraschend findet das Masters Tournament auch in diesem Jahr im Augusta National Golf Club statt. Eine Runde auf einem der schönsten Plätze weltweit zu drehen, gestaltet sich in etwa so einfach, wie den US-Präsident auf einen spontanen Plausch im Oval Office zu besuchen. Mit Händedruck. Über Augusta, im östlichen Georgia, ist eigentlich alles oft genug gesagt worden. Amen Corner, Magnolia Lane, Rae's Creek und so weiter. "Der Platz ist perfekt und verlangt Perfektion", erklärte der mehrfache Masters-Sieger Nick Faldo. Dem wäre nichts hinzuzufügen.

  • Termin: 9. bis 12. April

US Open: Chambers Bay

2015 wird die US Open an einem ungewöhnlichen Ort stattfinden. Im Bundesstaat Washington, im Nordwesten der USA. Auf den 18 Löchern von Chambers Bay, direkt am Pazifik gelegen, befindet sich genau ein Baum. Es ist ein klassisches Links-Design und nicht gerade ein alltäglicher Kurs für das traditionell schwierigste Major des Jahres. Erstmals nach 45 Jahren wurde ein neuer Platz in die Rotation aufgenommen.

"Ekstase wäre ein untertriebener Begriff für meinen Zustand, nachdem mir Mike Davis (Executive Manager der USGA, d. Red.) die freudige Kunde mitteilte", erklärte Platz-Designer Robert Trent Jones jr. 2013 im Gespräch mit Golf.de. Stolz erfüllte seine Augen. Es ist das erste Major auf einem seiner Plätze. Besonders ist der Kurs wegen der Grassorte Fescue. "Wir haben die US Open noch nie auf einem Platz mit Fescue-Grüns ausgetragen. Es wird sich sicher ein wenig nach einer Open anfühlen", sagte Davis über Chambers Bay.

  • Termin: 18. bis 21. Juni
  • Greenfee: 239 US-Dollar

Open Championship: Old Course

Alle fünf Jahre kehrt die Open Championship ins golfverrückte Universitätsstädtchen St Andrews zurück. Auf dem Old Course findet das Turnier bereits zum 28. Mal statt. Erstmals 1873, zuletzt 2010. Der Platz ist legendär, vor allem sein 17. Loch, auf dem sich die Elite mit einem Hotel in der Drive-Linie, einer Mauer unweit des Grüns sowie dem teuflischen "Road Hole Bunker" auseinandersetzen muss. Das Loch spielt sich lang und schwer. Doch viele der übrigen Bahnen bieten bisweilen gute Birdie-Möglichkeiten. Bläst der Wind nicht wie verrückt, wird es weit unter Par gehen.

  • Termin: 16. bis 19. Juli
  • Greenfee: 160 Pfund

US PGA Championship: Whistling Straits

Martin Kaymer scheint sich wohlzufühlen auf Plätzen des amerikanischen Architektenpaars Pete und Alice Dye: 2010 wurde er in Whistling Straits an der Küste des Lake Michigan zum ersten deutschen Major-Sieger nach Bernhard Langer, 2014 gewann der auf dem Stadium Course von Sawgrass die Players Championship. "The Straits", einer von zwei 18-Löcher-Plätzen im Resort in Wisconsin, wurde in Anlehnung an die britischen Linksplätze gebaut. Hohe Dünen, viele tiefe Bunker und der dominante Wind werden entscheidende Faktoren im Kampf um die Wanamaker Trophy sein. 2020 findet hier der Ryder Cup statt. Kaymer wird mit besten Erinnerungen anreisen.

  • Termin: 13. bis 16. August
  • Greenfee: 370 US-Dollar

Anhänge


Anzeige
Anzeige
Max Schmitt (Photo by Warren Little/Getty Images) Max Schmitt (Photo by Warren Little/Getty Images)

European Tour

Caddy hat Corona: Italian Open o...

European Tour schließt Deutschen von Turnier aus, weil dessen Caddy positiv i...

weiterlesen
Auf gutem Weg in den USA: Isi Gabsa (Foto: DGV/stebl) Auf gutem Weg in den USA: Isi Gabsa (Foto: DGV/stebl)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

T8 für Gabsa

Isi Gabsa hat es auf der Symetra Tour in die Top Ten geschafft. Sophie Hausma...

weiterlesen
Jason Day und Ian Poulter (Photos by Getty Images) Jason Day und Ian Poulter (Photos by Getty Images)

Tour-Rückblick

Days Nacken und Poulters Hosen

Jason Day erleidet erneut einen Rückschlag, Ian Poulter sorgt für Spaß auf de...

weiterlesen
Léo Mathard dominiert die Qualifying School der Pro Golf Tour im GC Paderborner Land. Léo Mathard dominiert die Qualifying School der Pro Golf Tour im GC Paderborner Land.

Pro Golf Tour

Mathard dominiert Q-School

Léo Mathard dominiert die Qualifying School der Pro Golf Tour im GC Paderborn...

weiterlesen