Bild Information: Peyton Manning und Tiger Woods beim "The Match: Champions for Charity" (Photo by twitter.com/BleacherReport)

Woods gelingt "The Match"-Revanche

Mickelson/Brady vs. Woods/Manning
 

Tiger Woods revanchiert sich an der Seite von Peyton Manning für die letzte Niederlage beim "The Match" gegen Phil Mickelson.

Drei Wochen vor der langersehnten Rückkehr der PGA Tour gab es am Sonntag bereits einen kleinen Vorgeschmack auf hochklassiges Live-Golf im Fernsehen. Im "The Match: Champions for Charity" boten Tiger Woods und Phil Mickelson sowie die beiden Football-Spieler Peyton Manning und Tom Brady einem Millionenpublikum ein unterhaltsames Show-Event, bei dem ganz nebenbei 20 Millionen US-Dollar für die Bekämpfung des Coronavirus gesammelt wurden. Woods war nach seiner Niederlage bei der Erstauflage des "The Match" im Jahr 2018 auf Revanche aus und konnte den Heimvorteil - es wurde im Medalist Golf Club in Florida gespielt - ausnutzen.

Woods und Manning übernahmen früh im Match die Führung und lagen bereits auf den Front Nine 3auf. Nachdem die ersten neun Löcher in einem Vierball-Bestball-Format gespielt wurde, wechselte man ab dem zehnten Loch in einen Vierer mit Auswahldrive. Dieser Modus kam Mickelson und Brady offensichtlich mehr entgegen, denn dank zwei Lochgewinnen auf den Bahnen 11 und 14 retteten sie das früh entschieden geglaubte Match bis auf die 18. Dort reichte Woods ein solider Zwei-Putt zum Teilen des Loches und der damit verbundenen Revanche gegen seinen langjährigen Rivalen.

An einem regnerischen Sonntagnachmittag, der aufgrund der großen Wassermengen sogar eine Verzögerung des Starts verursachte, war es der sechsfache Super-Bowl-Gewinner Tom Brady, der für die meiste Unterhaltung sorgte. Denn die Zuschauer bekamen zu Beginn des Matches zu sehen, wie viele Probleme ein Amateurgolfer auf so einem Platz bei den Bedingungen haben kann. Dies ging sogar so weit, dass sich Brooks Koepka einschaltete und eine Spende in Höhe von 100.000 US-Dollar in Aussicht stellte, sollte der Quarterback noch ein Par auf den Front Nine spielen. Brady hatte sichtlich mit einer Anfangsnervosität zu kämpfen, legte diese jedoch am siebten Loch ab, als er vom Fairway zum Birdie einlochte. Doch selbst da hatte Brady die Lacher auf seiner Seite, denn beim Ballherausnehmen riss ihm seine Hose im Live-TV.

So viel Spaß der Nachmittag in Florida auch bereitete, so stand am Ende der gute Zweck im Vordergrund. Und auch hier wurden die Erwartungen übertroffen und das eigentliche Ziel von zehn Millionen mal eben verdoppelt. Eine gelungene Neuauflage des "The Match".

Der Medalist Golf Club in Florida Die Show kann beginnen

Anhänge


Anzeige
Anzeige
Tiger Woods (Photo by Newsday LLC / GettyImages) Tiger Woods (Photo by Newsday LLC / GettyImages)

Masters

Historischer Zuschauerschwund

Das 85. Masters erlebt ohne Tiger Woods einen historischen Absturz der TV-Zus...

weiterlesen
Will Zalatoris beim Masters 2021 (Photo by Kevin C. Cox / GettyImages) Will Zalatoris beim Masters 2021 (Photo by Kevin C. Cox / GettyImages)

Masters

Mann des Momentums

Der junge US-Golfer Will Zalatoris erobert die große Golfbühne im Schnelldurc...

weiterlesen
Masters Tournament: Champion Hideki Matsuyama (Photo by Mike Ehrmann/Getty Images) Masters Tournament: Champion Hideki Matsuyama (Photo by Mike Ehrmann/Getty Images)

Karriere in Bildern

Die Reise des Hideki Matsuyama

Hideki Matsuyama gewinnt als erster Japaner ein Major-Turnier. Wir blicken au...

weiterlesen
Handicap-Papa-Kolumne: Im grünen Bereich Handicap-Papa-Kolumne: Im grünen Bereich

Handicap Papa

Im grünen Bereich

Master statt Mittelmäßigkeit. Unser Handicap-Papa-Kolumnist fiebert dem Saiso...

weiterlesen