Bild Information: Nick Faldo (Photo by Getty Images)

Faldo schlägt Tee-Verbot vor

Panorama
 

Nick Faldo missfallen ausufernde Driver-Größen und Platzlängen.

Immer größer und immer weiter. Dieser Trend im Profigolf geht Nick Faldo gegen den Strich. Der dreimalige Masters-Champion hat nun einen unkonventionellen Vorschlag gebracht, wie man diese Entwicklung bremsen könnte. Der 62-jährige Brite schlägt ein Verbot von Tees vor, um Abschlagslängen zu reduzieren. Mit Tees wird Golfern durch die angehobene Abschlagshöhe unter anderem die Möglichkeit eröffnet, den Ball weiter zu schlagen, als wenn er direkt auf dem Rasen läge. /

Dass aufgrund stets moderner werdenden Ausrüstung Driver-Längen sowie damit verbunden auch Entfernungen auf den Bahnen immer größer werden, missfällt dem ehemaligen Weltranglistenersten. Im Gespräch mit Geoff Shackelford in einem kürzlich erschienenen Podcast zur Driver-Limitierung unterbreitete Faldo deshalb den Vorschlag des Tee-Verbots. "Wenn Profis ein Turnier ohne Tees spielen würden, dann müssten die Jungs ihren Driver ändern", sagte Faldo.

Driver-Schlagfläche reduzieren

"Dann werden sie nicht mehr Sechs-Grad-Loft-Driver verwenden. Sie würden sagen: 'OK, ich brauche neun, ich brauche zehn oder ich brauche einen, der den Ball ein bisschen in die Luft bringt und ein bisschen mehr verzeiht.' Sicher könnten sie auch mit einem 3er Holz treffen, das wäre eigentlich ihr Optimum. Ich habe gerade Rorys (Rory McIlroy; anm. d. Red.) Zahlen gesehen, immer noch 285 Meter Carry (mit einem 3er Holz; Anm. d. Red.). Aber es wäre ein wirklich schwerer Schlag."

Um der Qualität des Abschlags mehr Bedeutung beizumessen, schlug Faldo neben dem Tee-Verbot im gleichen Beitrag vor, die Größe der Driver-Schlagflächen zu reduzieren. "Wenn wir die Größe der Schlagfläche verkleinert hätten, so dass es einige ernsthafte Fehltreffer gäbe, dann wäre der Sweet Spot für den Profi ein echter Sweet Spot und kein Sweet Face, so wie es jetzt ist", sagte der Ryder-Cup-Held.

Video zeigt Vandalismus auf Ryder-Cup-Platz Cejka dank irrem Hole-in-One-Finish zu nächstem Titel

Anhänge


Anzeige
Anzeige
Divot und Mark Hubbard (Photos by twitter.com) Divot und Mark Hubbard (Photos by twitter.com)

Tour-Rückblick

Zwei Regel-Kuriositäten und 'Die...

Abseits von den Siegern und Deutschen sorgen kuriose Regelsituationen sowie e...

weiterlesen
Top Ten beim Turnier der Champions: Sophia Popov (Foto: golfsupport.nl/R&A) Top Ten beim Turnier der Champions: Sophia Popov (Foto: golfsupport.nl/R&A)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Popov in Top 10

Der Jahresauftakt der LPGA Tour verläuft aus deutscher Sicht sehr gut. Sophi...

weiterlesen
GögeleGolfschule eröffnet exklusive Indoor-Golfanlage am Starnberger See (Photo by Facebook GögeleGolfschule) GögeleGolfschule eröffnet exklusive Indoor-Golfanlage am Starnberger See (Photo by Facebook GögeleGolfschule)

News

Exklusive Indoor-Golfanlage am S...

Die GögeleGolfschule hat ihren Indoor-Golfcenter in Bernried am Starnberger S...

weiterlesen
K Club in Irland hat neue Namen für Ryder-Cup-Platz und attraktive öffentliche Indoor-Golfanlage. (Photo by Scheffler PR) K Club in Irland hat neue Namen für Ryder-Cup-Platz und attraktive öffentliche Indoor-Golfanlage. (Photo by Scheffler PR)

Travel

K Golf World

5-Sterne-Spitzenresort K Club in Irland hat neue Namen für Ryder-Cup-Platz un...

weiterlesen