Bild Information: Lena Geier trainiert im Quellness Golf Resort Bad Griesbach. Foto: privat

Mit Zehn schon einstellig

Wunderkind Lena Geier
 

Wenn sie antritt, gewinnt sie auch: Lena Geier ist das deutsche Golf-Talent.

Diesen Namen sollte man sich merken: Lena Geier. Die Zehnjährige aus Kühbach im Bayerischen Wald ist derzeit das deutsche Golftalent schlechthin. Die junge Dame gewann alle Turniere ihrer Altersklasse und mischt schon bei den Älteren ganz vorne mit. Zuletzt siegte Lena Geier, die im Quellness Golf Resort in Bad Griesbach trainiert, bei der Süddeutschen Meisterschaft und der European Championship in Schottland. Inzwischen ist sie sogar Single-Handicapperin. Solche gibt es in Deutschland in dieser Altersklasse nur zwei.

2019 war ihr Jahr. Lena Geier gewann alle gespielten Turniere ihrer Altersklasse - national wie international. So siegte sie zum Beispiel in Schottland bei den European Championship sowie bei den U.S. Kids Open in Italien. Sie qualifizierte sich für die Deutsche Meisterschaft. Aufgrund ihrer herausragenden Turnierergebnisse kam sie unter die 50 besten Golferinnen Deutschlands in der AK 14 - als Neunjährige! „Sie war die weitaus jüngste Teilnehmerin, das war schon sensationell, sie beim Vorausscheid für die Deutsche Meisterschaft in Koblenz spielen zu sehen“, so Vater Christian Geier. Die Gegnerinnen waren vier bis fünf Jahre älter und mindestens zwei Köpfe größer als Lena gewesen.

Seit diesem Schuljahr besucht sie das Gymnasium in Freyung. Gelernt wird teilweise im Hotel und im Auto während der Fahrten ins Training nach Bad Griesbach. „Es ist manchmal etwas stressig, aber bis jetzt klappt es sehr gut“, so der Vater. Zum ersten Mal in der Hand hielt Lena den Golfschläger im Alter von etwa zweieinhalb Jahren. Mit der Golfausrüstung des Vaters spielte sie im Garten, grub sich bald eigene Löcher und bastelte Zielfähnchen. Seit den ersten Anfängen trainiert sie regelmäßig und so oft es geht.

Zum Abschluss der diesjährigen Golfsaison stand bei Lena Geier die German Junior Golf Tour im Golfclub Stolper Heide in Berlin auf dem Programm. Es wurde über vier Runden gespielt. In ihrer Altersklasse siegte die Kühbacherin mit unglaublichen 26 Schlägen Vorsprung. Neues Handicap: 9,4. Damit steht Lena Geier weiterhin auf Platz eins im so genannten German Junior Golf Ranking. Aber Talent allein reicht nicht. Mit Denis Prössel, dem Pro der Golfschule Bad Griesbach, hat die Familie einen Coach gefunden. Landes- und Bundestrainer haben bereits ein Auge auf die Zehnjährige geworfen.

Aktuell beginnen die Vorbereitungen und Wintertrainings für das neue Jahr. Die Ziele sind klar formuliert: „Vielleicht klappt es nächstes Jahr mit der Bayerischen Meisterschaft, die Süddeutsche wäre auch wieder toll. Aber die AK 12, in die sie heuer kommt, ist nochmal härter.“ Im Mai geht es erst einmal wieder mit den European Championships in Schottland weiter. Das große Ziel steht für Lena im Übrigen schon lange fest: „Ich will Tourspielerin werden.“ Bei diesen Ergebnissen - was sonst?

(Quelle: Quellness Golf Resort Bad Griesbach)

Teenager schreibt Geschichte German Junior Golf Ranking

Anhänge


Anzeige
Anzeige
Handicap-Papa-Kolumne: Der Golfologe Handicap-Papa-Kolumne: Der Golfologe

Handicap Papa

Der Golfologe

Seltsame Gedankenexperimente treiben ihn um - unser Handicap-Papa-Kolumnist m...

weiterlesen
Handicap-Papa-Kolumne: Das Superqualjahr Handicap-Papa-Kolumne: Das Superqualjahr

Handicap Papa

Das Superqualjahr

Unser Handicap-Papa-Kolumnist hat ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk erha...

weiterlesen
Handicap-Papa-Kolumne: Das war's Handicap-Papa-Kolumne: Das war's

Handicap Papa

Das war's

Verdient hat es 2020 eigentlich nicht. Trotzdem wagt unser Handicap-Papa-Kolu...

weiterlesen
Das Golfodrom im Golfresort Bad Griesbach (Foto: tki) Das Golfodrom im Golfresort Bad Griesbach (Foto: tki)

Corona

Bayern: Kein Golf im Dezember

Der Betrieb und die Nutzung von Sportstätten unter freiem Himmel wird in Baye...

weiterlesen