Bild Information: Derzeit die beiden besten Golfer der Welt: Brooks Koepka und Rory McIlroy. (Photo by Cliff Hawkins/Getty Images)

Rivalen? Freunde? Oder beides?

Koepka vs. McIlroy
 

Brooks Koepka ist die Nummer eins, Rory McIlroy die Nummer zwei. So weit, so gut?

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der beste Golfspieler im ganzen Land? Oder besser: Wer ist der beste Golfer der Welt? Die aktuelle Rangliste, das Official World Golf Ranking, beantwortet diesbezüglich eigentlich alle Fragen: Der US-Amerikaner Brooks Koepka ist und bleibt die Nummer eins. Dahinter steht der Nordire Rory McIlroy auf Rang zwei. Soweit alles geregelt, und doch fliegen da ein paar Giftpfeilchen hin und her. Oder werden die beiden Superstars einfach nur falsch interpretiert, weil es im Golf per se keine Rivalen gibt?

Angesprochen auf die "Rivalität" zwischen den beiden Top-Golfern der Weltrangliste fand Koepka im Vorfeld des CJ Cup in Südkorea doch recht deutliche Worte: "Ich bin jetzt seit fünf Jahren dabei. Rory hat kein Major gewonnen, seit ich auf der PGA Tour spiele. Ich würde es nicht als Rivalität betrachten", sagte Koepka der AFP. Tatsächlich datiert McIlroys jüngster Majorsieg auf das Jahr 2014 zurück, als Brooks Koepka noch Punkte auf der European Tour gesammelt und um die Karte für die PGA Tour gekämpft hatte, die er dann auch holte. Quasi im Eiltempo zog Koepka mit je zwei Siegen bei der US Open (2017, 2018) sowie der PGA Championship (2018, 2019) mit McIlroy gleich, was Majors betrifft.

Am Rande des PGA-Events "The Challenge: Japan Skins" reagierte McIlroy nun auf die Äußerungen seines schärfsten Kontrahenten im Kampf um Platz eins. Wie Sky Sports berichtet, sagte der Nordire: "Was Brooks gesagt hat, war nicht falsch. Mit vier Majors ist er der beste Spieler der vergangenen zwei Jahre. Ich glaube nicht, dass er mich daran erinnern muss, dass ich in dieser Zeit keines gewonnen habe." Koepkas Kurve dagegen zeigte in den vergangenen Jahren steil nach oben: Mit seinem Sieg beim CJ Cup 2018 hatte der 29-jährige Amerikaner erstmals auf Platz eins gestanden.

Die beiden Top-Golfer wollen das alles aber nicht überbewerten. Man schätze sich und pflege sogar eine gute Freundschaft. Es sei einfach schwierig zu glauben, dass es im Golf eine echte Rivalität geben könne. Koepka: "Ich bin die Nummer eins der Welt, habe eine freie Straße vor mir und schaue nicht in den Rückspiegel. Ich sehe es nicht als Rivalität." Da Koepka die ZOZO Championship in Japan wegen einer Knieverletzung, die er sich in Südkorea zuzog, nicht spielen wird, werden sich die Eins und die Zwei der Welt erst wieder Ende Oktober treffen, wenn die World Golf Championship in Shanghai ansteht.

Weltrangliste

Anhänge

Anzeige
Anzeige
John Daly beim A Military Tribute at The Greenbrier 2019 (Photo by Jared C. Tilton / Getty Images) John Daly beim A Military Tribute at The Greenbrier 2019 (Photo by Jared C. Tilton / Getty Images)

Tournews

Daly unterzieht sich Knie-Operat...

Zweimaliger Major-Champion lässt sich am verletzten Knie operieren.

weiterlesen
Rory McIlroy bei seinem Sieg bei den WGC-HSBC Champions 2019 (Photo by Ross Kinnaird Getty Images) Rory McIlroy bei seinem Sieg bei den WGC-HSBC Champions 2019 (Photo by Ross Kinnaird Getty Images)

Tournews

Club der 50-Millionen-Verdiener ...

Mit McIlroy und Garcia stoßen zwei weitere Spieler zu den Top-Verdienern hinzu.

weiterlesen
Rory McIlroy bei der WGC-HSBC Champions in Shanghai. (Photo by Andrew Redington/Getty Images) Rory McIlroy bei der WGC-HSBC Champions in Shanghai. (Photo by Andrew Redington/Getty Images)

European Tour

McIlroy gewinnt dramatisches WGC...

Das WGC-HSBC Champions in China wird im Stechen entschieden.

weiterlesen
Rory McIlroy bei der WGC-HSBC Champions in Shanghai. (Photo by Andrew Redington/Getty Images) Rory McIlroy bei der WGC-HSBC Champions in Shanghai. (Photo by Andrew Redington/Getty Images)

European Tour

McIlroy will Nummer 27

Enger Moving Day beim WGC-HSBC Champions in China.

weiterlesen