Bild Information: Abgebrannte Anlage bei CityGolf Rosenheim (Photo by CityGolf Rosenheim)

Brandanschlag schweißt Golf-Gemeinde zusammen

Panorama
 

CityGolf Rosenheim startet Spendenaktion, um den Wiederaufbau der abgebrannten Gebäude zu stemmen.

Den Golfclub CityGolf Rosenheim hat es im neuen Jahr gleich so richtig hart getroffen. Die Gerätehalle und die überdachten Abschläge sind am 2. Januar nach einem mutmaßlichen Brandanschlag komplett abgebrannt. Ein Sachschaden von 200.000 Euro ist dabei entstanden. Golfwagen, Ballsammel-Maschinen, Aufsitzmäher, Traktor und Werkzeug sind dabei komplett zu Schaden gegangen. Unglücklicherweise kam für den Club auch noch hinzu: Die Außenanlagen sind gegen einen Brand nicht versichert. CityGolf muss für den Schaden selbst aufkommen. „Das trifft uns bitter hart. Wir sind für diesen Bereich leider nicht versichert“, schildert CityGolf-Geschäftsführer Rainer Blum die aktuelle Situation.

Explosion und vorbeifahrendes Auto: Brandanschlag vermutet

Besonders bitter ist, dass laut Blum möglicherweise eine kriminelle Tat hinter dem Schicksalsschlag stecken könnte. Auf einer Kamera, die im Außenbereich des Clubhauses installiert ist, seien laut Blum sowohl eine kleine Explosion als auch Scheinwerfer eines vorbeifahrenden Autos zu sehen gewesen. „Das lässt uns vermuten, dass es sich um einen Brandanschlag handelt“, meint der Geschäftsführer. Der Fall liegt bereits beim Landeskriminalamt (LKA).

Der Rosenheimer Club hat kurz nach dem Brand versucht, sein eigenes Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Auf der Spendenplattform gofundme.com richtete Blum unter dem Namen "CityGolf Brandanschlag Wiederaufbau" eine Spendenaktion ein. Diese lief erstaunlich gut an. Rund 15.000 Euro der anvisierten 35.000 Euro waren an diesem Donnerstag nach fünf Tagen bereits an Spendensumme zusammengekommen. Über diese Aktion hinaus hat Blum auch eine große Solidarität aus der Golfszene verspürt. Nachdem er zuvor insgesamt 600 Golfclubs angeschrieben hatte, bekam er konkrete Hilfeangebote zurück. Ein Golfclub tätigte bereits eine große Spende. Zwei weitere Clubs spendeten Material wie einen Rasenmäher, Fahnen oder Locheinsätze. „Eine unglaubliche solidarische Hilfe“, wie Blum findet.

Spendenaktion und tatkräftige Mitglieder: "Toller Spirit"

Nach abgeschlossenen Ermittlungsarbeiten des LKA soll mit dem Abriss und dem Wiederaufbau der Gerätehalle und des Abschlagplatzes umgehend begonnen werden, um einen ordentlichen Betrieb im Sommer zu gewährleisten.  Der Geschäftsführer freut sich in diesem Zusammenhang über das Engagement seitens der eigenen Mitglieder, die beim Wiederaufbau mit anpacken wollen. „Für uns geht es darum, dass ganze schnell wieder aufzubauen“, sagt Blum. Dabei nutzt CityGolf das Netzwerk seiner rund 440 Mitglieder.

Eine Zimmerei, ein Elektriker und ein Spengler hätten Hilfe bereits angeboten. Die prekäre Lage schweißt den gebeutelten Golfclub aus der oberbayerischen Kreisstadt zusammen. Auch wenn der Schaden durch die Spendenaktion und die Hilfe wohl nicht in kompletter Höhe ersetzt werden kann, versucht Blum das Positive aus der prekären Lage herauszuziehen: „Es helfen alle mit. Es ist schön zu sehen, das es so einen tollen zwischenmenschlichen Spirit bei uns gibt.“

Hier geht es zur Spendenaktion "CityGolf Brandanschlag Wiederaufbau" auf der Spendenplattform gofundme.com

Fünftältester Club versinkt im Sand Feuer zerstört Clubhaus von Machrihanish

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Photo by Shutterstock Photo by Shutterstock

Panorama

81-Jähriger mit zwei Holes-in-one

81-jähriger US-Amerikaner schafft zwei Holes-in-One in einer Runde.

weiterlesen
Photo by golfsupport.com Photo by golfsupport.com

Panorama

Golf-Hotspot Europa

Europa bei aktuellen Golfmarkt-Zahlen im globalen Ranking vorne dabei.

weiterlesen
(Foto: DGV) (Foto: DGV)

DGV

Verbands-Koop mit Minigolfsport 

Golfverband und Minigolfsport Verband beschließen Kooperation.

weiterlesen
Photo by Shutterstock Photo by Shutterstock

Panorama

Streit auf Golfplatz endet tödlich

Ein Disput auf dem Golfplatz endet in den USA mit Schießerei und Toten.

weiterlesen