Bild Information: Stuttgarts Trainer Peter Wolfenstetter und Kapitän Ingmar Peitz. Foto: DGV/Kirmaier

Stuttgart in der Champions League

European Club Trophy
 

Die Herren aus dem Stuttgarter GC Solitude treten bei der European Men's Club Trophy an.

Wer Champions Leauge hört, denkt sofort an Fußball. Der FC Bayern hat jüngst seine Pflichtaufgabe in Piräus erledigt. Aber Champions League gibt es auch in anderen Sportarten. Im Handball ist der THW Kiel seit Jahren eines der Topteams auf der europäischen Bühne, im Eishockey haben es mit dem EHC Red Bull München, den Adlern aus Mannheim und den Panthern aus Augsburg gleich drei deutsche Mannschaften ins Achtelfinale der Champions Hockey League (CHL) geschafft. Champions League im Golf? Gibt es, kriegt nur kaum jemand mit und heißt anders - nämlich European Club Trophy. Die Men's-Edition 2019 findet vom 24. bis 26. Oktober im Golf du Médoc Resort nördlich von Bordeaux statt. Der amtierende Deutsche Meister, die Herren des Stuttgarter GC Solitude, ist dabei.


"Wir freuen uns auf diesen Wettbewerb und den Vergleich mit den anderen Titelträgern aus ganz Europa. Mal schauen, was für uns drin ist. Ich bin sehr gespannt", sagt Peter Wolfenstetter. Der Coach der Stuttgarter Herren wird in Frankreich drei Akteure aufbieten: Benedikt Thalmayr, der sich als Punktegarant in der DGL-Saison 2019 erwies, Maximilian Holzwarth und BMW-International-Open-Teilnehmer Michael Hirmer. Der Modus: Die Meister aus 24 europäischen Nationen plus Titelverteidiger Racing Club de France messen sich drei Tage lang im Zählspiel. Drei Golfer pro Team spielen an drei Tagen 18 Löcher auf dem Kurs "Châteaux" im Golf du Médoc, die zwei besten Tagesergebnisse fließen in die Wertung ein, sodass am Ende sechs Resultate auf dem Leaderboard stehen.

Über die Konkurrenz wissen die Schwaben bisher wenig. "Man muss die Engländer immer auf dem Schirm haben. Eigentlich alle Teams aus Großbritannien. Vorne dabei werden ganz bestimmt auch die Spanier und Italiener sein, und die beiden starken Clubs aus Frankreich wollen sicher ihren Heimvorteil nutzen", erklärt Stuttgarts Kapitän Ingmar Peitz die Lage vor dem ersten Drive. Der GC Mannheim-Viernheim, Deutscher Meister 2018, hatte das Turnier im Vorjahr als Fünfter abgeschlossen.

Die European Ladies' Club Trophy wurde übrigens bereits Anfang Oktober in Ungarn ausgespielt. Dabei holte der amtierende deutsche Champion, der GC St. Leon-Rot, Bronze; Vorjahressieger Hamburg wurde Fünfter. Für die Herren aus Stuttgart wird die "Champions League“ im Golf der vorläufige Abschluss einer erfolgreichen Saison sein. Auf dem Kurs nahe Bordeaux wird immer wieder der Wind von der Biskaya pfeifen. Da heißt es, kühlen Kopf zu bewahren.

Livescoring der European Men's Club Trophy

Anhänge


Anzeige
Anzeige
Porsche European Open Finalstation der europäischen Qualifikation für die US Open (Photo: Porsche AG) Porsche European Open Finalstation der europäischen Qualifikation für die US Open (Photo: Porsche AG)

Porsche European Open

Hamburg Tor zum Major

Porsche European Open wird zur Finalstation der europäischen US-Open-Qualifik...

weiterlesen
Fully Qualified: 33 neue PGA Golfprofessionals (Bild: PGA of Germany) Fully Qualified: 33 neue PGA Golfprofessionals (Bild: PGA of Germany)

PGA of Germany

33 neue PGA Golfprofessionals

Zwei Damen und 31 Herren starten 2021 in ihre erste Saison als Fully Qualifie...

weiterlesen
Sieg in den USA: Jeremy Paul (Foto: privat) Sieg in den USA: Jeremy Paul (Foto: privat)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Paul siegt in USA

Jeremy Paul holt sich bei einem Turnier der Swing Thought Serie in den USA fr...

weiterlesen
Max Homa und Tony Finau (Photo by Harry How/Getty Images) Max Homa und Tony Finau (Photo by Harry How/Getty Images)

Tour-Rückblick

Homas Heimsieg und Vize-Finau

Max Homa erfüllt sich im Riviera Country Club einen Kindheitstraum und Tony F...

weiterlesen