Bild Information: Helen Tamy Kreuzer und James Tait gewinnen die German Long Drive Championship 2018 (Photo by Frank Föhlinger)

Sport, Show und Party mit über 1.000 Zuschauern

GLDC
 

James Tait löst Ticket für die World Long Drive Championship.

Die Gewinner der zweiten German Long Drive Championship stehen fest. Im Rahmen des Final Four der KRAMSKI Deutschen Golf Liga presented by Audi sind auf der Driving Range des Kölner Golfclubs bei Deutschlands größtem Long-Drive-Event die besten Damen- und Herren-Longhitter ermittelt worden.

James Tait setzte sich mit einer Weite von 394 Yards im Finale gegen die Konkurrenz durch. Dies bedeutete zugleich, dass sich der aus Schottland stammende Long-Drive-Professional einen Spot für die World Long Drive Championship Ende August in Texas gesichert sicherte.  Helen Tamy Kreuzer heißt die Siegerin der Damen, die eine Weite von 283 Yards erzielte.

22 Damen und 68 Herren nahmen an der zweiten Auflage der German Long Drive Championship teil, darunter auch einige nationale und internationale Long-Drive-Professionals. Im Finale der Damen standen sich zwei Amateurinnen gegenüber und lieferten sich ein enges Match. Lediglich mit zwei Yards Unterschied setzte sich am Ende Helen Tamy Kreuzer gegen Mara Bambach (281 Yards) durch.

Kreuzer erzielte ebenfalls den weitesten Schlag des Tages bei den Damen mit 290 Yards. Auf dem dritten Platz reihte sich Teaching Professional und Vorjahressiegerin Lara Lehnstaedt ein.

Längster Drive reicht nicht für den Titel

Das Finale der Herren bestritten die beiden Long-Drive-Professionals James Tait und Martin Borgmeier. Tait schlug den Ball 394 Yards und setzte sich somit gegen Borgmeier (386 Yards) durch. Tait erhielt einen Siegercheck von 2.500 Euro, der Zweitplatzierte Borgmeier konnte sich über das Preisgeld von 1.500 Euro freuen.

Mit beeindruckenden 422 Yards sicherte sich Borgmeier zudem noch den Longest Drive of the Day bei den Herren. Long-Drive-Professional Jordan Brooks aus England landete mit 379 Yards auf dem dritten Platz und bekam einen Siegercheck von 1.000 Euro überreicht. Der beste Amateur der Herren heißt Marcel Baumgard mit einer Weite von 361 Yards.

Lesen Sie auch: Langer Bart, noch längere Drives: Martin Borgmeier im Porträt

Getreu dem Motto "Sport, Show & Party" wurde den Teilnehmern und Zuschauern einiges geboten. Neben einem professionellen Set-up mit Tribüne, Einlauftor, Video-Wall, Container mit DJ-Pult, Bühne mit Interview-Couch und verschiedenen Partnerständen (HIRZL, Punchline Golf, DRIVERiD, Arno Roch und Kivini Golf) begeisterten der zweimalige World-Long-Drive-Weltmeister Joe Miller und Golf-Juggling-Künstler Romain Bechu die Anwesenden mit weiten Schlägen und Trickshots.

Als Co-Moderator war Martin Schmitt, Skisprung-Legende und vierfacher Skisprung-Weltmeister, vor Ort und gab interessante Einblicke in die Gemeinsamkeiten zwischen Skisprung und Long-Drive.

Langer Bart, noch längere Drives: Martin Borgmeier im Portät Ganz weit ... im Aus: Martin Schmitt im Interview

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Bryson DeChambeau (Photo by Andrew Redington/Getty Images) Bryson DeChambeau (Photo by Andrew Redington/Getty Images)

European Tour

DeChambeau: Erst Verwarnung, dan...

Der US-Amerikaner erlebt ein unglückliches Ende bei der Omega Dubai Desert Cl...

weiterlesen
Kauffmann, Hausmann und Schmidt (v.r., Foto: LET/Jones) Kauffmann, Hausmann und Schmidt (v.r., Foto: LET/Jones)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Drei Karten für die LET

Die deutschen Damen liefern weiter Top-Ergebnisse, so auch beim Final Qualifi...

weiterlesen
Kobe Bryant (Photo by Rob Carr/Getty Images) Kobe Bryant (Photo by Rob Carr/Getty Images)

Panorama

Golfwelt trauert um NBA-Star Bry...

Tiger Woods, Justin Thomas und Brooks Koepka sprechen ihre Anteilnahme aus.

weiterlesen
Caroline Masson (Photo by Michael Reaves/Getty Images) Caroline Masson (Photo by Michael Reaves/Getty Images)

LPGA Tour

Masson in den Top 20

Die Deutsche startet gut ins neue Jahr auf der LPGA Tour.

weiterlesen