Bild Information: Golf World Team Challenge im GC München Riem

Neues Format feiert gelungene Premiere

Golf World Team Challenge
 

Testlauf der Golf World Team Challenge im GC München Riem zeigt großes Potential und ebnet vielversprechend den Weg in die Zukunft.

Die Bahnen der Golfanlage München Riem waren für die Testveranstaltung der Golf World Team Challenge am 30. September bestens vorbereitet. Das Wetter spielte entgegen der Prognosen mit und das extra eingeladene Fachpublikum war gespannt. Man beobachtete diese Wettkampfpremiere genau - nicht weniger als eine neue Golfdisziplin sollte ins Leben gerufen werden.

In einem völlig neuen Mixed-Format von jeweils drei Männern und drei Frauen für jedes Team traten die Mannschaften des GC Eichenried und des Münchener GC gegeneinander an.

Die Veranstaltung wurde als Testwettkampf für eine spätere "richtige" Golf World Team Challenge ausgeschrieben. Zunächst traten über drei Bahnen je ein Mann und eine Frau im Team an, um gemeinsam ein sogenanntes Mixed-Doppel gegen ein Paar der jeweiligen anderen Mannschaft zu spielen.

Danach spielte jedes Teammitglied ein Einzel über drei Bahnen gegen einen Kontrahenten der anderen Mannschaft. Eine absolute Neuheit war, dass die Gegner gleichzeitig ihren jeweiligen Schlag vom Tee und auf dem Fairway durchführen mussten.

Gelungene Maßnahmen, Dominanz des MGC

Die Regeln waren insgesamt einfach und führten zu einem schnellen Spiel. Aufgrund der deutlichen Überlegenheit der Spieler des Münchener GC war die Spannung zwar begrenzt hoch, doch in den Proberunden davor stellte sich dies anders da. Letztlich gewann die Mannschaft des Münchener Golfclubs mit 67 zu 27 Punkte gegen den GC Eichenried. Im Probewettkampf am Vormittag lagen beide Mannschaften noch Kopf an Kopf.

Der geplante zeitliche Rahmen von etwa 60 Minuten, der insbesondere auf eine möglichst attraktive TV-Übertragung konzeptioniert wurde, konnte mit 62 Minuten Spieldauer auf Anhieb eingehalten werden.

Die Spielformen kamen bei den Spielern und dem anwesenden Fachpublikum sehr gut an. Insbesondere die Spieler und Kampfrichter hatten sich schon am Vortag in den Proberunden auf das neue Format einspielen können und man hatte weitere Anpassungen schon unmittelbar vornehmen können.

Beim Wettkampf kam das Online-Scoring-System des Greenfeeclubs zum Einsatz, sodass sich jeder auf dem Platz und daheim via App und Website sekundengenau über den Spielstand informieren konnte. Auch eine erste Light-Version der Firma Trackman wurde im realen Einsatz getestet.

Ein Filmteam hat den Trainingstag sowie den Wettkampftag begleitet und umfangreiches Filmmaterial produziert. Die Ergebnisse wird man zeitnah für Präsentationen und für Fachgremien parat haben.

Schon direkt nach der Siegerehrung wurde das Fachpublikum und die Mannschaften zu einem Brainstorming eingeladen und man diskutierte lebhaft über die Eindrücke. In den Folgetagen bekamen die Organisatoren zahlreiche ausgefüllte Fragebögen und Feedbacks, die in die Gesamtauswertung einfließen sollen.

Bildergalerie
Premiere der Golf World Team Challenge zur Galerie

Verfeinerung und steigerung der Attraktivität

Aus den Erfahrungen aus dem ersten echten Wettkampf sollen nun die Regeln und das Spiel weiter verfeinert und für das nächste Event angepasst werden. Auch den Gesamtablauf soll in der Attraktivität nochmals gesteigert werden.

Sehr gut angekommen sind auch die Rahmenwettbewerbe "Nearest to the Pin" und "Longest Drive". Diese sollen mit den erreichten Ergebnissen zukünftig auch in die Gesamtwertung mit aufgenommen werden.

Gekonnt begleitet wurde das Geschehen im Stadion von Bayern-3-Radiomoderator Bernhard Fleischmann und Sport-1-Golfkommentator Günter Zapf.

Als Fazit kann man der schlagkräftigen Truppe rund um Herbert Fritzenwenger und der Familie Tschunke, die mit ihrem Golfclub München Riem ein hervorragendes Areal für diesen speziellen Wettkampf bieten konnte, attestieren, dass diese Premiere eine sehr gelungene war. Das große Potential hat sich gezeigt und den Weg vielversprechend in die Zukunft geebnet.

Interview mit Herbert Fritzenwenger, Erfinder der Golf World Team Challenge Regeln und Spielablauf der Golf World Team Challenge

Anhänge


Anzeige
Anzeige
Handicap-Papa-Kolumne: Der Golfologe Handicap-Papa-Kolumne: Der Golfologe

Handicap Papa

Der Golfologe

Seltsame Gedankenexperimente treiben ihn um - unser Handicap-Papa-Kolumnist m...

weiterlesen
Handicap-Papa-Kolumne: Das Superqualjahr Handicap-Papa-Kolumne: Das Superqualjahr

Handicap Papa

Das Superqualjahr

Unser Handicap-Papa-Kolumnist hat ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk erha...

weiterlesen
Handicap-Papa-Kolumne: Das war's Handicap-Papa-Kolumne: Das war's

Handicap Papa

Das war's

Verdient hat es 2020 eigentlich nicht. Trotzdem wagt unser Handicap-Papa-Kolu...

weiterlesen
Das Golfodrom im Golfresort Bad Griesbach (Foto: tki) Das Golfodrom im Golfresort Bad Griesbach (Foto: tki)

Corona

Bayern: Kein Golf im Dezember

Der Betrieb und die Nutzung von Sportstätten unter freiem Himmel wird in Baye...

weiterlesen