Bild Information:

SZ Business Golf Cup 2017 erfolgreich gestartet

SZ Business Golf Cup
 

Mit einem neuen Modus, einem neuen Organisationsteam und vielen kleinen Extras ist der Business Golf Cup der Süddeutschen Zeitung powered by Internet World erfolgreich in seine 13. Golfsaison gestartet.

13 Firmenteams waren für die erste Qualifikationsrunde von insgesamt zehn in ganz Deutschland stattfindenden Turnieren des neuen Süddeutsche Zeitung Business Golf Cup powered by Internet World im Golf Club Olching vor den Toren Münchens gemeldet. Neben guten Gesprächen mit neuen Business-Kontakten kämpften die Teams um die Qualifikation für das große Teamfinale im Robinson Club Quinta da Ria in Portugal und um die Teilnahme für das Einzelfinale im A-ROSA Resort in Kitzbühel. Die herrliche Anlage des Golfclubs Olching im Nordwesten Münchens, ein Leading Golfcourse of Germany, bot den golfenden Geschäftsleuten eine prächtige Kulisse.

Der anfängliche Respekt vor dem neuen Spielmodus im Matchplay-Format über dreimal drei Löcher, bei dem jeder Spieler gegen alle drei Flightpartner antritt, wich schnell dem Spaß am direkten Duell und den vielen Chancen, die dieses Format mit sich bringt. Denn jeder Teilnehmer hat jetzt auch dreimal die Möglichkeit, Punkte für sein Team zu sammeln.

"Klasse, dass man im Flight ausschließlich gegen Spieler in der selben Spielstärke antritt. Denn so hat ein Spieler mit Hcp 36 die gleiche Chance, Punkte für sich und sein Team zu holen, wie die Top-Spieler mit einstelligem Handicap", bewertete Mark Podschadly der  Eventfactory Stuttgart den neuen Spielmodus. "Wir möchten ein Turnier schaffen, das für alle Businessgolfer gleichermaßen Spaß macht und bei dem es egal ist, welches Handicap die einzelnen Teilnehmer aufweisen. Ich denke mit der neuen Spielform ist uns das gelungen", erläuterte Klaus Albrecht vom Organisationsteam der Golf.de.

In der Teamwertung teilten sich die hervorragend aufspielenden Firmen der awp energie und der Firma Secrettrading punktgleich den ersten Platz und qualifizierten sich direkt für das Finale in Portugal. Zusätzlich erspielten sich die Siegerteams ein wertvolles Mediapaket von Golf.de.

Bei den Einzelspielern qualifizierten sich Alfred Wittmann, Xaver Wagner und Nikola Rössler jeweils mit drei Siegen in ihren Matches für das Finalturnier in Kitzbühel und lesen nun ein Jahr lang kostenlos die digitale Ausgabe der Süddeutschen Zeitung. Der Hole in One Preis, eine wertvolle Uhr von Wempe Glashütte, fand beim Auftaktturnier noch keinen neuen Besitzer und kann mit etwas Glück bei den nächsten Turnieren am 13. Juni im Golfclub Hamburg Wendlohe oder am 27.06. Im Golfclub Berlin Motzen gewonnen werden.

Wir freuen und auf einen weiterhin regen Austausch und vor allem auf ein schönes Spiel.

Ihr Team vom SZ Business Golf Cup

Zur Anmeldung der weiteren Turniere

Anhänge


SZ Business Golf Cup Team-Finale im Robinson Club Quinta Da Ria SZ Business Golf Cup Team-Finale im Robinson Club Quinta Da Ria

SZ Business Golf Cup

Finale, oho! Finale, ohohohoh!

Ein besseres Ambiente als den Robinson Club Quinta Da Ria hätten sich die kna...

weiterlesen
SZ Business Golf Cup Einzelfinale im A-ROSA-Resort Kitzbühel SZ Business Golf Cup Einzelfinale im A-ROSA-Resort Kitzbühel

SZ Business Golf Cup

Ein würdiges Finale

Das Finalturnier in der Einzelwertung des Süddeutsche Zeitung Business Golf C...

weiterlesen
Das Team des SZ Business Golf Cup 2017 powered by Internet World Das Team des SZ Business Golf Cup 2017 powered by Internet World

SZ Business Golf Cup

Royale Festspiele in Wittelsbach

Beim letzten Qualifikationsturnier des Süddeutsche Zeitung Business Golf Cup ...

weiterlesen
Das Team des SZ Business Golf Cup 2017 powered by Internet World Das Team des SZ Business Golf Cup 2017 powered by Internet World

SZ Business Golf Cup

Auf den Spuren der Stars

Die Teilnehmer des Süddeutsche Zeitung Business Golf Cup powered by Internet ...

weiterlesen