Bild Information:

Ein völlig neues Spielerlebnis

EA Sports
 

Tiger Woods ist als Namensgeber verschwunden. Dass EA Sports deswegen aber nicht den Sand in den Kopf steckt, beweisen sie mit der Vorstellung von PGA Tour 2015, das im zweiten Viertel des Jahres für Xbox One und PlayStation 4 auf den Markt kommen soll. Mit neuer Engine verspricht der Gaming-Riese ein völlig neues Spielerlebnis.

Es war über viele Jahre eine äußerst erfolgreiche Partnerschaft. Seit 1998 hatte der amerikanische Gaming-Riese Electronic Arts zusammen mit Tiger Woods zu jeder Saison ein neues Spiel auf den Markt gebracht. In der 15-jährigen Zusammenarbeit spielte EA Sports so Umsätze in Höhe von 771 Millionen US-Dollar ein. "Wir hatten eine unglaubliche Zeit", hatte Mark Steinberg, Manager von Tiger Woods, Ende 2013 über die Beendigung der Zusammenarbeit gesagt. "Es gibt wohl kaum einen zweiten Sportler, der mit einem Videospiel so in Zusammenhang gebracht wurde, wie Tiger Woods."

Ohne Woods in eine neue Ära

Trotz des Wegfalls des großen Namens - und damit einhergehend des künftig nicht mehr zur Verfügung stehenden Charakters Woods im Spiel - sah EA Sports keinen Grund, die Serie nicht fortzusetzen. "Wir werden weiterhin mit der US PGA Tour zusammenarbeiten [...] und fühlen uns verpflichtet, mit dem nächsten Titel das Spielerlebnis auf eine völlig neue Ebene zu heben."

Ende Juni 2015 soll EA Sports PGA Tour 2015 auf den Markt kommen, allerdings nur für die Konsolen Xbox One und PlayStation 4. Viel ist noch nicht zu den Features des Spiels bekannt, besonders stolz zeigte man sich aber über die neu verwendete Engine Frostbite 3. "Es war für uns die perfekte Technologie für die Entwicklung von EA Sports PGA Tour", sagt Executive Producer Brent Nielsen. "Für komplexe, lebensechte Umgebungen gibt es keine bessere Engine auf dem Markt."

Das Ende des langsamen Spiels

Bei der Entwicklung stellten sich die Designer zu allererst die Frage, was das Golferlebnis noch realistischer machen könnte und wodurch es sich von anderen EA-Sports-Titeln unterscheidet. "Eishockey, Fußball und Basketball werden allesamt in einem Stadion und einem begrenzten Spielfeld gespielt. Golf findet dagegen in der freien Natur statt", erklärt Nielsen. Diesen Aspekt wollte man in den Vordergrund stellen und schaffte viele Hürden der Vorgänger ab.

So muss man nicht mehr wie sonst bis zu 45 Sekunden warten, bis ein neues Loch geladen wurde. Auch Ausgrenzen, die in der Realität nicht existieren, wurden entfernt. Die Spielwelt wird zu Beginn des Spiels als Ganzes geladen und kann danach frei bespielt werden. Ein Dogleg über das Nachbar-Fairway abkürzen, aus dem Dickicht des Walds weiterspielen oder das Par aus unmöglichen Lagen retten – z.B. von der Clubhausterasse. Im neuen EA Sports PGA Tour 2015 soll all das möglich sein.

"Wir bieten den Spielern zum ersten Mal ein Spiel, das völlig ohne Ladezeiten arbeitet, sobald die Runde einmal begonnen wurde." Das soll über eine komplette 18-Löcher-Runde im Spiel bis zu 20 Minuten sparen.

Mit Kreativität zu niedrigen Scores

Das Feature soll aber vor allem bei den neu integrierten Fantasieplätzen eine entscheidende Rolle spielen. "Was mir am Spiel am besten gefällt, ist es, neue Abkürzungen und alternative Strecken zum Loch zu finden", sagt Nielsen weiter. "Damit spornen wir die Spieler an, sich abseits der bekannten Pfade zu begeben und neue Wege zum Sieg zu finden."

Wie viele der Fantasieplätze im Spiel implementiert sein werden, ist noch unklar, bekannt ist bislang nur ein Kriegsschauplatz aus dem Electronic-Arts-Blockbuster Battlefield 4, auf dem man sich auch um ein Kriegsschiff herum manövrieren muss - oder dank der neuen Engine obendrüber und mittendurch.

Auch ohne den Namen Tiger Woods sollen sich die Spieler laut Entwickler Nielsen auf ein Spiel einstellen können, "das visuell neue Maßstäbe setzt und ein besonders realistisches Spielgefühl vermittelt".

weitere Informationen zu EA Sports PGA Tour 2015 finden Sie hier.

Anhänge


Anzeige
Anzeige
Emily Kristine Pedersen (Photo by Tristan Jones/LET/flickr) Emily Kristine Pedersen (Photo by Tristan Jones/LET/flickr)

Tops&Flops

Dänisch-tschechische Seriensiege...

Emily Kristine Pedersen und Ondrej Lieser feiern Traumwochen und Justin Rose ...

weiterlesen
Alexander Knappe und Wilco Nienaber (Photos by Getty Images) Alexander Knappe und Wilco Nienaber (Photos by Getty Images)

Tour-Rückblick

Knappes Rennen und der DeChambea...

Auf der Challenge Tour qualifiziert sich ein Deutscher für Liga eins und Süda...

weiterlesen
Marcel Schneider (Photo by Octavio Passos/Getty Images) Marcel Schneider (Photo by Octavio Passos/Getty Images)

Tour-Vorschau

Dem Aufstieg so nah

Vorschau auf das Tour-Geschehen mit dem Saisonfinale auf der Challenge Tour s...

weiterlesen
Rory McIlroy (Photo by GettyImages) Rory McIlroy (Photo by GettyImages)

Tops&Flops

McIlroy zurück in der Spur - US-...

Rory McIlroy wieder mit Top-Ergebnis - Kuchar & Co. fallen zurück.

weiterlesen