Bild Information: Rory McIlroy (Photo by Getty Images)

Ein Mann und seine Mission: das Grüne Jackett

Erster Abschlag
 

Erster Abschlag. Die Kolumne zum Wochenanfang.

Eigentlich ist die Rückkehr nicht einfach. Beladen mit Erwartungen läuft der Mann hier ein. Rory McIlroy ist nach seinem guten WGC-Abschneiden zuletzt in Texas der Top-Favorit für das Masters Tournament im Augusta National GC.

Der Masters-Titel ist der einzige der ihm noch fehlt in seiner Major-Sammlung. Der Karriere Grand Slam könnte ihm hier in diesem Jahr gelingen. 2011 hat er die US Open gewonnen, 2012 die PGA Championship, 2014 die British Open und noch einmal die PGA Championship. Was ihm fehlt, ist der Sieg beim Masters. Zehn Mal ist er hier angetreten, die letzten fünf Male war er immer unter den Top Ten.

Und dann war da 2011 - das Jahr, in dem er den Sieg eigentlich schon sicher hatte. Nach einer herausragenden 65er Runde an Tag eins war er der jüngste Führende aller Zeiten. Das Super-Talent aus Nordirland war voll in Fahrt. Die Form hielt an, niemand schien ihm den Sieg nehmen zu können. McIlroy stand am Finalsonntag 2011 mit vier Schlägen Vorsprung am zehnten Abschlag. Augusta National war ganz sein Ding - bis er den Drive linkerhand in die Büsche und die kleinen Cottages donnerte. Es folgten ein Vier-Putt aus weniger als vier Metern und ein paar weitere Mißgeschicke, die sich zu einem Gesamtergebnis von 80 Schlägen addierten. McIlroy gewann das Turnier nicht. Dieser Tag hinterließ Narben, weil er sich alljährlich bei seiner Rückkehr an diese letzten neun Löcher erinnert.

Im vergangenen Jahr war er erneut knapp dran: Er spielte im letzten Flight mit Patrick Reed, verpasste bereits am zweiten Loch einen kurzen Eagle-Putt, und von da an war die Stimmung irgendwie dahin. Reed gewann, Mcllroy war genervt.

McIlroy hat seine Einstellung zum Golf geändert

Und jetzt? Im vergangenen Winter hat er vorrangig an seiner mentalen Herangehensweise an dieses Spiel gearbeitet: Er hat unzählige Bücher zu Erfolgsstories und Ratgeber gelesen, die sich mit Erfolgsmodellen beschäftigt. Er hat seine Einstellung zum Golfsport verbessert. „Vor ein paar Jahren hätte ich noch gesagt, ich muss ein Masters gewinnen, ich brauche ein grünes Jackett. Aber jetzt ist das anders, jetzt  sage ich, ich will gewinnen. Und ich würde es lieben. Aber wenn ich nicht gewinne, ist es ok. Vielleicht sagen ein paar Leute, dass ich nicht ausreichend motiviert bin. Aber ich bin motiviert genug, um das Beste aus mir rauszuholen und meinen Namen unter den Besten dieses Spiels zu platzieren.“  Noch Fragen? So jedenfalls hat der Nordire im Vorfeld des US Masters schon einmal alle wesentlichen Antworten zu seinen Siegambitionen gegeben.

Fest steht, er wird zumindest zu Beginn dieser Woche neben Tiger Woods im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen. Nicht, dass er das nicht gewohnt wäre. Aber es könnte den eher unauffälligen Konkurrenten in der zweiten Reihe in die Karten spielen: Dem Italiener Francesco Molinari, dem Amerikaner Jordan Spieth. Wer weiß. Eines jedenfalls hat McIlroy hier in den vergangenen Jahren gelernt: So groß der Hype auch sein mag - nirgendwo sonst ist der Sieg so schwer kalkulierbar wie hier. Ein Stückchen Gelassenheit ist angebracht - aber an der hat er ja im Winter gearbeitet. 

Langer und Kaymer wieder in Augusta Forever young - wie Mickelson und Langer

Anhänge


Anzeige
Anzeige
Tiger Woods und Bernhard Langer (Photos by Getty Images) Tiger Woods und Bernhard Langer (Photos by Getty Images)

Tour-Rückblick

Woods' Tiefpunkt, Langers Höhepu...

Abseits von Dustin Johnsons Masters-Sieg verzweifelt Tiger Woods an einem Bac...

weiterlesen
Dustin Johnson und Paulina Gretzky (Photo by Jamie Squire/Getty Images) Dustin Johnson und Paulina Gretzky (Photo by Jamie Squire/Getty Images)

Masters

Bilder vom Finale

Küsschen für Johnson, Debakel für Woods: Die Bilder vom vierten Masters-Tag.

weiterlesen
Dustin Johnson (Photo by Jamie Squire/Getty Images) Dustin Johnson (Photo by Jamie Squire/Getty Images)

Masters

Johnson bleibt cool

Dustin Johnson gewinnt mit dem Masters 2020 das zweite Major-Turnier seiner K...

weiterlesen
Bernhard Langer (Photo by Rob Carr/Getty Images) Bernhard Langer (Photo by Rob Carr/Getty Images)

Masters

Langer Birdie-Putt und unglaubli...

Langer, Woods und Peyton Manning: Die Bilder vom dritten Masters-Tag.

weiterlesen