Bild Information: Bushnell Tour V4 getestet von Golf.de

Bushnell Tour V4: Minimalist für Jedermann

Getestet von Golf.de
 

Kleiner, leichter und schneller. Der Bushnell Tour V4 überzeugt auf ganzer Linie, verzichtet aber auf einige Sonderfunktionen seiner großen Brüder. Golf.de hat den Laser-Entfernungsmesser getestet.

Das sagt der Hersteller:

Bushnell Golf, Hersteller der am meisten verwendeten Laser-Entfernungsmesser auf den internationalen Touren, stellt mit dem Tour V4 und dem Tour V4 Slope Edition zwei Entfernungsmesser vor, die um 30 Prozent kleiner sind als ihre Vorgänger, doppelt so schnell die Entfernung zur Fahne messen und dank ihres ergonomischen Designs perfekt in der Hand liegen.

Damit bietet der Bushnell Tour V4 die perfekte Kombination aus Handlichkeit, Genauigkeit und Jolt.

Infos:

  • 5-fache Vergrößerung
  • Reichweite von 5-900 Meter
  • Fahnenerfassung bis 360 Meter
  • Genauigkeit +/- 1 Meter
  • Slope-Technologie (je nach Edition)
  • PinSeeker® mit JOLT Technologie
  • für das Turnierspiel zugelassen
  • Einstellbares Okular (+/- 2 Dioptrien)
  • Spritzwassergeschützt (Regensicher)
  • Größe (LxBxH): 102x40x79 mm
  • Gewicht: 159 Gramm
  • 2 Jahre Garantie
  • Preis (UVP): 349 Euro, bzw. 419 Euro (Slope Edition)

Golf.de empfiehlt:

Nur etwas größer als eine Packung Zigaretten, liegt der Laserentfernungsmesser Bushnell Tour V4 extrem gut in der Hand. Das liegt zum einen an seiner griffigen Oberfläche und dem geringen Gewicht von knapp 160 Gramm. Aber auch an seiner zum Diopter hin zulaufenden, trapezähnlichen Form.

Die Bedienung des Tour V4 könnte dank der Beschränkung auf nur einen Knopf nicht leichter sein. Der gummierte Button dient nicht nur zum Ein- und Ausschalten sowie der Messung der Entfernung. Mit ihm können Sie auch zwischen Metern und Yards wechseln sowie die Slope-Funktion deaktivieren (z.B. wenn Sie ein Turnier spielen).

Zusätzlich können Sie mit dem Zeigefinger das Diopter verstellen, um die Fahne stets scharf im Blick zu haben. Diese Funktion wird über einen Schieberegler kontrolliert, der zwischen Augenmuschel und Gehäuse angebracht ist und lässt keine Kritik ob eines zu großen oder geringen Widerstands aufkommen.

Die Messung der Entfernung erfolgt innerhalb eines Augenzwinkerns und wurde - ebenfalls im Vergleich zum Tour V3 - noch einmal verbessert. Die Erfassung der Fahne wird erneut durch das Vibrieren des Geräts bestätigt, sodass sich Ihre Auge auf die Entfernung zum Ziel und nicht die Suche nach dem Symbol im Display konzentrieren können.

Die fünffache Vergrößerung reicht bis zu einer Entfernung von 200 Metern völlig, um die Fahnen sicher zu erfassen. Darüber hinaus hilft die PinSeeker-Funktion. Selten mussten wir im Test öfter als zweimal die Entfernung messen, um die befriedigende Jolt-Funktion von Bushnell zu spüren.

Die Slope Edition - zu erkennen an der roten Frontpartie - zeigt Ihnen neben Gefälle oder Steigung zum Loch auch die effektiv zu spielende Entfernung. Für normale Flugbahnen mögen die Angaben zutreffen, bei einer extrem hohen oder flachen Flugbahn liefern sie aber immerhin noch einen guten Anhaltspunkt. Wichtig! Die Slope-Funktion muss für den Gebrauch im Turnier deaktiviert sein.

Mit einem empfohlenen Verkaufspreis von 349 Euro - bzw. 419 Euro für die Slope-Version - ist der Tour V4 der günstigste Laserentfernungsmesser im Sortiment von Bushnell. Dafür verzichtet er aber auch auf einige Funktionen seiner großen Brüder Tour Z6 und Tour X7 und bietet die geringste Vergrößerung des Trios.

Unser Fazit: Kein Wunder, dass 99 Prozent der Caddies auf der PGA Tour auf die Produkte von Bushnell vertrauen. Zwar wird der V4 seine besser ausgestatteten Brüder auf der Tour nicht ablösen können, für den ambitionierten Amateur bietet er allerdings einen zuverlässigen Laser-Entfernungsmesser im Hosentaschenformat. Mit einer Batterieleistung von bis zu 3.000 Messungen müssen Sie sich zudem keine Gedanken machen, dass Sie plötzlich ohne Hilfe auf dem Platz stehen.

Verarbeitung

Design

Handling

Messbereich

Zusatzfunktionen

Übereinstimmung mit Herstellerangaben

Preis/Leistung

Erhältlich im Golf.de Shop: der Bushnell Tour V4 ab 409 Euro

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Getestet von Golf.de: TaylorMade M5 Fairwayholz 2019 (Photo by Golf.de) Getestet von Golf.de: TaylorMade M5 Fairwayholz 2019 (Photo by Golf.de)

Getestet von Golf.de

TaylorMade M5 Holz im Golf.de Test

Wir testen, was die M5 Fairwayhölzer von TaylorMade können.

weiterlesen
Der Beste Driver 2018 (Photo by Golf.de) Der Beste Driver 2018 (Photo by Golf.de)

Kaufberatung

Der beste Driver 2018

So finden Sie den besten Driver für Ihr Spiel.

weiterlesen
TaylorMade Rory Junior Golfschläger (Photo by TaylorMade) TaylorMade Rory Junior Golfschläger (Photo by TaylorMade)

Kaufberatung

Schläger für die Kleinsten

Mit diesen Golfsets für Kinder gelingt der perfekte Start.

weiterlesen
Ping Norse PrimaLoft Zoned Jacket im Test (Photo by Golf.de) Ping Norse PrimaLoft Zoned Jacket im Test (Photo by Golf.de)

Getestet von Golf.de

Ping Norse Primaloft im Golf.de ...

Wir testen, was die Funktionsjacken der Ping Collection können.

weiterlesen