Bild Information:

GPS-Golfuhr mit Style

GPS-Uhr
 

Der GPS-Uhr TomTom Golfer sieht man die Ursprünge aus dem Laufsport an. Ein leichtes und schlankes Design macht die Uhr im Alltag zum unfauffälligen Begleiter. Die Bedienung fällt dank Ein-Knopf-Steuerung extrem leicht. Der TomTom Golfer überzeugt durch den Fokus auf das Wesentliche und verzichtet auf jegliche Zusatzfunktionen.

Das sagt der Hersteller:

Die TomTom Golfer ist speziell für den Einsatz auf dem Golfplatz entwickelt worden und hat eine leicht und schlanke Optik. Sie verwendet GPS Technologie um automatisch Golfkurse in der Umgebung und das nächste Loch zu erkennen. Die TomTom Golfer bietet außerdem eine Scorecard und misst die zurückgelegte Distanz und Zeit während der Runde.

Mit Hilfe von Grafiken zeigt die TomTom Golfer anschaulich entscheidende Kennzahlen von mehr als 34.000 Golfplätzen weltweit auf ihrem extra großen Display. Die Golfplatzdaten werden kabellos über eine spezielle Smartphone App übertragen, sodass Golfspieler darauf vertrauen können, stets mit den aktuellen Kursdaten zu spielen.

Infos:

  • Kennen Sie jeden Quadratzentimeter des Platzes - sehen Sie die Distanz zu Hindernissen, Lay-ups und Grüns
  • Erhalten Sie kabellos Updates zu Golfplätzen über Ihr Smartphone
  • Daten zu über 34.000 internationalen Golfplätzen vorinstalliert
  • Sehen Sie die Distanzen zu den einzelnen Hindernissen entlang des Fairway
  • Verfolgen Sie den Score, die Distanz und die Zeit Ihrer Runde
  • Einfache Bedienbarkeit dank Ein-Knopf-Steuerung
  • Distanz- und Kalorienmessung, sowie Angabe der Rundenzeit
  • Leichtes und schlankes Design
  • Extrem robustes, kratzfestes Display
  • Extragroßes Display - sehen Sie dank einzigartiger Grafiken immer den besten Weg aufs Grün
  • Wasserdicht bis zu 50 Meter / 5 ATM - spielen Sie bei jedem Wetter
  • Bis zu 10 Stunden Akkulaufzeit im GPS-Modus
  • Gewicht: 52g
  • Garantie: 2 Jahre

Golf.de empfiehlt:

Auf den ersten Blick erinnert die GPS-Uhr Golfer von TomTom stark an die erfolgreichen Modelle aus dem Laufsport. Besonders das schmale Design der Uhr überzeugt und unterscheidet sie stark von den Mitbewerbern auf dem Markt. Auch mit dem quadratischen Rahmen gelingt es TomTom, die Anzeige optisch zu vergrößern, ohne dass die Uhr plump oder gar wuchtig erscheint. Ganz im Gegenteil. Selbst im Alltag kann die Uhr problemlos getragen werden.

Das schmale Design verdankt die Uhr der Verlagerung des quadratischen Bedienelements. Mit den vier Bedienknöpfen und deren Funktionen – links für allgemeine Informationen, rechts für weitere Details und Daten und unten für  Einstellungen – fällt die Verwendung auf Anhieb leicht und erfordert kein vorheriges Studium der Bedienungsanleitung. Auspacken, Aufladen und ab auf den Platz.

Bei unserem Test des TomTom Golfer im Golf Club Eschenried hatten wir noch die Beta-Version der Software installiert, dennoch waren wir von der schnellen Satellitenverbindung überrascht. Innerhalb von einer Minute waren die Kurse in der Nähe gefunden und die Runde konnte beginnen. TomTom verspricht, dass bis zum endgültigen Produktlaunch die Funktionen noch schneller werden. Die kurze Wartezeit wird durch die vorherige Programmierung mit allen nötigen Satellitendaten erreicht. Die Programmierung erfolgt automatisch mit der Verbindung der GPS-Uhr mit der Software auf dem Computer oder der Synchronisierung mit der angebotenen App (Android und iOS).

Die Navigation durch die Funktionen lief intuitiv. Die Angaben sind logisch und gut sichtbar auf dem großen Display. Die angezeigten Entfernungen zu Anfang, Mitte und Ende des Grüns ergaben im Vergleich zu den gemessenen Werten mit einem Laser-Entfernungsmesser kaum bis keine Abweichungen. Die Bahnübersicht ist optisch klar und auch die Hindernisse (Bunker, Wasser, etc.) sind deutlich erkennbar. Die Darstellung des Grünkomplexes liefert einen guten Überblick über die Gefahren und sicheren Seiten des Ziels.

Die Akkulaufzeit der Uhr gibt TomTom mit zehn Stunden an. Bei unserem Test über 18 Löcher zeigte die Anzeige noch 50 Prozent verbleibenden Speicher an. Somit können bei idealen Bedingungen mit einer Ladung auch zwei Runden an einem Tag gespielt werden. Bei der reinen Verwendung als Uhr kann die Akkulaufzeit zusätzlich durch die Deaktivierung der GPS-Funktion verlängert werden.

Fazit: Der TomTom Golfer ist ein ernstzunehmender Herausforderer zu den Modellen von Garmin sowie Bushnell und spricht mit seinem sportlichen Design auch die jüngere Generation an. Die fehlende Option, die Lochposition individuell anzupassen, gleicht die GPS-Uhr von TomTom durch eine gute Übersichtlichkeit sowie eine einfache Bedienung aus.

Verarbeitung

Design

Handling

Übersichtlichkeit

Batterie-Kapazität

Zusatzfunktionen

Übereinstimmung mit Herstellerangaben

Preis/Leistung

>> Erhältlich im Golf.de Shop <<

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Ping präsentiert Herbst/Winter-Kollektion 2019 (Photo by PING) Ping präsentiert Herbst/Winter-Kollektion 2019 (Photo by PING)

Ausrüstung

Bestens gewappnet für Wind und W...

Ping präsentiert Herbst/Winter-Kollektion 2019.

weiterlesen
TaylorMade TP Patina Putter (Photo by TaylorMade Golf) TaylorMade TP Patina Putter (Photo by TaylorMade Golf)

Putter: TaylorMade TP ...

Putten mit Patina

Neue TaylorMade TP Patina Putter mit Pure-Roll-Einsatz, Patina-Finish und Sig...

weiterlesen
Schuh zum Solheim Cup: Skechers Go Golf Pro 2 (Photo by Cobra Golf) Schuh zum Solheim Cup: Skechers Go Golf Pro 2 (Photo by Cobra Golf)

Schuhe

Der Schuh zum Solheim Cup

Sketchers präsentiert Schuhmodell für europäisches Solheim-Cup-Team.

weiterlesen
Titleist Eisen 620 CB und MB (Photo by Titleist) Titleist Eisen 620 CB und MB (Photo by Titleist)

Titleist Eisen

Schmankerl für Puristen

Titleist legt mit 620 CB und MB feine Eisen nach.

weiterlesen