Bild Information:

Übersichtliche und zuverlässige Angaben

GPS-Uhr
 

Die Garmin Approach S3 GPS-Uhr ist nur unwesentlich größer als eine herkömmliche Armbanduhr, doch ihr Zusatznutzen auf dem Golfplatz ist umso höher. Mehr als 30.000 Golfplätze sind vorinstalliert und lassen sich problemlos abrufen, einzig die Bedienung auf dem kleinen Touchscreen-Display fällt nicht immer leicht.

 

Das sagt der Hersteller:

Der Approach S3 macht Schluss mit dem Spiel nach Augenmaß und unterstützt Golfer und Golferinnen dabei, ihr volles Potenzial auszuschöpfen und das Spiel zu verbessern. Die schicke Armbanduhr ist die erste GPS Golf-Uhr mit hochauflösendem Glas Touch-Display und 30.000 vorinstallierten Golfplätzen weltweit, davon über 900 in Deutschland.

Die Approach S3 ist kratzfest, wasserdicht nach IPX7-Standard und auch mit Handschuhen sehr gut zu bedienen. Die simple Bedienung und die vielen intelligenten Funktionen helfen dem Golfer, sein Spiel zu beschleunigen und das Handicap auch auf unbekannten Plätzen zu verbessern.

 

 

 

Infos:

 

 

  • automatische Erfassung des Golfplatzes
  • Distanzangaben zu Anfang, Mitte und Ende des Grüns in Metern und Yards
  • Fahnenposition kann manuell per Touchscreen an die tagesaktuelle Position angepasst werden
  • Spielbahn-/Schlagstatistiken (Anzahl der Schläge, Grün- und Fairway-Hits, durchschnittliche Entfernung, Schlagweiten für jeden Schläger)
  • Entfernungsangaben zu Layups und Doglegs, Bunkern und Hindernissen
  • Schlagweitenmessung per Knopfdruck
  • Digitale Scorekarte (Zählspiel oder Stableford) für mehrere Spieler
  • hintergrundbeleuchtetes Touchscreen-Display (monochrom)
  • Lithium-Ionen-Akku mit bis zu 8 Stunden Batterie-Laufzeit im GPS-Modus oder 4 Wochen im Uhrmodus
  • Geräteabmessungen B x H x T: 4,5 x 6,9 x 1,4 cm
  • Gewicht: 58,5 g
  • wasserdicht nach IPX7 (geschützt gegen zeitweiliges Untertauchen in Wasser)

 

Golf.de empfiehlt:

Eine handliche GPS-Uhr, deren Tragekomfort nur leicht von dem etwas starren Armband beeinträchtigt wird. Der Rundenstart gelingt ohne Probleme automatisch, die Entfernungsdaten werden stets übersichtlich und zuverlässig angezeigt. Zusatzfunktionen wie die Schlagweitenmessung und die Score-Eingabe funktionieren auf dem Platz reibungslos - doch der kleine Touchscreen limitiert die Genauigkeit der verschiebbaren Fahnenposition teils erheblich. Zudem ist der Wechsel der Anzeigen und die Menüführung per Display-Berührung nicht ganz verlässlich, was eine vermehrte Bedienung während der Runde zu einem Stressfaktor machen kann.

Wenn man sich allerdings auf die automatische Bereitstellung der wichtigsten Zahlen beschränkt, ist man mit der Garmin S3 in jeder Situation durchaus unkompliziert und unschlagbar schnell mit Entfernungsangaben versorgt.
 

Verarbeitung

Design

Handling

Touchscreen-Bedienung

Batterie-Kapazität

Übersichtlichkeit

Zusatzfunktionen

Übereinstimmung mit Herstellerangaben

Preis/Leistung

 

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Ping präsentiert Herbst/Winter-Kollektion 2019 (Photo by PING) Ping präsentiert Herbst/Winter-Kollektion 2019 (Photo by PING)

Ausrüstung

Bestens gewappnet für Wind und W...

Ping präsentiert Herbst/Winter-Kollektion 2019.

weiterlesen
TaylorMade TP Patina Putter (Photo by TaylorMade Golf) TaylorMade TP Patina Putter (Photo by TaylorMade Golf)

Putter: TaylorMade TP ...

Putten mit Patina

Neue TaylorMade TP Patina Putter mit Pure-Roll-Einsatz, Patina-Finish und Sig...

weiterlesen
Schuh zum Solheim Cup: Skechers Go Golf Pro 2 (Photo by Cobra Golf) Schuh zum Solheim Cup: Skechers Go Golf Pro 2 (Photo by Cobra Golf)

Schuhe

Der Schuh zum Solheim Cup

Sketchers präsentiert Schuhmodell für europäisches Solheim-Cup-Team.

weiterlesen
Titleist Eisen 620 CB und MB (Photo by Titleist) Titleist Eisen 620 CB und MB (Photo by Titleist)

Titleist Eisen

Schmankerl für Puristen

Titleist legt mit 620 CB und MB feine Eisen nach.

weiterlesen