Bild Information:

Zuverlässig und präzise

Laser-Entfernungsmesser
 

Der Laser-Entfernungsmesser von easygreen orientiert sich nicht ohne Grund am Marktführer und macht auch vieles richtig. Einzig mit der Zusatzfunktion "Plus Minus", mit der er sich von der Konkurrenz abheben möchte, hat er sich etwas übernommen. Die Bedienung fällt ob der zusätzlichen Knöpfe etwas schwer und das Display ist informationsüberladen.

 

Das sagt der Hersteller:

Der Easygreen Easy 800 ist ein Laser-Entfernungsmesser, entwickelt um Ihnen genaueste Informationen über Ihren nächsten Golfschlag zur Verfügung zu stellen. Mit unserem patentierten Plus-Minus-System analysieren Sie Ihre nächsten Schläge wie die Profis. Neben einfachen, zielgerichteten Entfernungsmessungen sind auch relative Entfernungsmessungen zwischen Objekten und Hindernissen zur Fahne möglich.

Der Easy 800 ist handlich und robust. Das ergonomisch geformte, silikonbeschichtete Gehäuse ist vollständig wetterfest verkapselt und liegt komfortabel in der Hand. Im Easy 800 kommen nur die besten elektronischen Bauteile und eine Hightech-Markenoptik zum Einsatz. Hierdurch werden schnelle und präzise Messungen bei jedem Schlag garantiert.

 

 

Infos:

 

  • Reichweite: 5m - 800m
  • Genauigkeit: +/- 1m
  • Messeinheit: Meter oder Yards
  • Objektiv: 6-fache Vergrösserung
  • Optik: hochwertige, mehrfach vollbeschichtete Linsen, eingefasst in wetterfest abgedichtetem Gehäuse
  • Plus-Minus-Funktion zur Anzeige von Entfernungen zwischen Messobjekten
  • Batterie: Lithium CR2, reicht für ca. 5.000 Messvorgänge
  • Gehäuse: wetterfest
  • Funktionen: Plus-Minus, Regen, Nebel und Lang
  • Gewicht: 325 Gramm
  • Garantie: 2 Jahre

 

Golf.de empfiehlt:

Der easygreen Easy 800 Golf Laser orientiert sich bis in die Farbwahl am sportlichen Design des Marktführers, ist dabei aber tatsächlich nahezu ebenbürtig in Verarbeitung und Griffigkeit. Besonders auffällig ist der integrierte Regenschutz der Optik an beiden Enden, der zusammen mit den Hilfsfunktionen (Rain/Fog) Beeinträchtigungen vermindert und die Erfassung der Fahne effektiv erleichtert. Die Anzeige der reflektierten Laser-Signalstärke ist ein Detail, das Vertrauen in den Messvorgang erhöht.

Unter den drei hintereinander angeordneten Bedienknöpfen findet sich allerdings nicht immer auf Anhieb der richtige (mittlere), doch mit etwas Übung gelingt die Fahnenerfassung problemlos. Der "Long"-Modus für Entfernungen über 150 Metern bringt nicht den spürbaren Vorteil, den er verspricht - doch auch bis 180 Meter funktioniert eine Messung im Standardmodus durchaus zuverlässig. Mit der Plus-Minus-Funktion, die etwa vordere und hintere Grünkante im Verhältnis zur Fahne angeben soll, scheint sowohl Nutzer wie auch das begrenzte Laser-Display etwas überfordert.

 

 

 

Verarbeitung

 

 

Design

Handling

Messbereich

Übereinstimmung mit Herstellerangaben

Preis/Leistung

 

 

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Martin Kaymer mit TaylorMade SIM-Driver 17 Meter länger (Photo by David Cannon/Getty Images) Martin Kaymer mit TaylorMade SIM-Driver 17 Meter länger (Photo by David Cannon/Getty Images)

TaylorMade

Kaymer mit SIM-Driver 17 Meter l...

Martin Kaymer nimmt bei der Dubai Desert Classic die neuen TaylorMade SIM-Sch...

weiterlesen
Callaway Mavrik-Familie von Driver bis Eisen (Photo by Callaway Golf) Callaway Mavrik-Familie von Driver bis Eisen (Photo by Callaway Golf)

Callaway Mavrik

Callaway Mavrik-Familie von Driv...

Die neue Mavrik-Familie von Callaway beinhaltet Driver, Fairway-Hölzer, Hybri...

weiterlesen
Ping feiert Premiere mit Heppler Putter-Serie (Photo by PING) Ping feiert Premiere mit Heppler Putter-Serie (Photo by PING)

Ping Heppler Putter

Ping feiert Premiere mit Heppler...

Erstmals in der Firmengeschichte präsentiert Ping eine Putter-Serie, die im H...

weiterlesen

Scotty Cameron Putter

Rückbesinnung auf die Ursprünge

Die "Special Select"-Linie von Scotty Cameron lässt massive, blockgefräste Kl...

weiterlesen