Bild Information: Titleist Utility-Eisen U•500 und U•510 (Photo by Titleist)

Mehr Länge und weniger Spin

Titleist Utility-Eisen
 

Die U•500 und U•510 von Titleist machen dem Begriff Utility-Eisen alle Ehre.

Mit den neuen Utility-Eisen U•500 und U•510 präsentiert Titleist zwei einzigartige Modelle, die Golfern mehr Schlagoptionen im Bereich der langen Schläger bieten. Die neuen Modelle U•500 und U•510 machen dem Namen Utility-Eisen alle Ehre: liefern mehr Länge als Standardeisen und weniger Spin als Hybriden - und damit genau das, was Golfer in manchen Situationen brauchen.

Die U-Schläger stehen ab dem 8. August bei autorisierten Partnern zum Fitting bereit und werden ab dem 30. August im Golffachhandel erhältlich sein. Sie kombinieren einen geschmiedeten L-förmigen Schlagflächeneinsatz mit extrem viel Wolfram für eine neue Eisen-Leistungsdimension hinsichtlich Ballstart und Ballgeschwindigkeit.

  • Das U•500 ist das Players-Eisen der Linie. Entwickelt für überlegene Leistung, präsentiert sich der extrem vielseitige Niedrigloft-Schläger in einer kompakten Form, die sowohl einen hohen Ballstart als auch präzise Längenkontrolle liefert.
  • Das U•510 ähnelt in Form und Leistung mehr einem Hybriden und hat einen rund geformten Muskel-Rücken und eine breitere Sohle für konstant gute Schlagergebnisse. Es ist besonders leicht spielbar und erzielt einen hohen Ballstart und hohe Ballstartgeschwindigkeiten. Die Kombination aus Distanz, Ballstart und Fehlerverzeihung funktioniert so gut, dass die Titleist- Ingenieure sogar ein Eisen 1 mit 16 Grad fertigen konnten, das sich sowohl vom Abschlag als auch vom Boden sehr gut spielen lässt.


Die bereits meistgespielten Utility-Eisen auf der PGA-Tour waren bei der Open Championship in Royal Portrush die Utility-Eisen Nr. 1 und in den Taschen von Adam Scott, Jordan Spieth und Jimmy Walker. "Der Vorteil der Höhe des Ballflugs mit diesem Schläger ist unvergleichlich", so Scott. "Golfschläger sind jetzt auf Geschwindigkeit ausgelegt. Wenn man weiß, dass man die Geschwindigkeit hat, dann sucht man nach Kontrolle und das Gleichgewicht beider - und genau das bietet dieser Schläger."

"Es gibt viele Golfer, die Hybriden nicht spielen wollen, aber eine vergleichbare Leistung am langen Ende ihres Eisensets suchen", sagt Josh Talge, Vizepräsident Titleist Golfschläger. "Sie wollen den Ball höher und weiter schlagen können, Schläge shapen und nah an der Fahne landen lassen können - aber sie wollen das alles mit einem Eisen tun. Alles, was wir in die U•500 und U•510 gesteckt haben, ist darauf ausgerichtet, diesen Golfern die Leistung, das Aussehen und das Gefühl zu geben, das sie sich schon immer für ein langes Spiel wünschten, aber vielleicht nie für möglich hielten."

U•500: Technologie & Leistung

  • Das U•500 ist ein technisch hochentwickeltes Utility-Eisen in kompakter Form und bietet Vielseitigkeit, Geschwindigkeit sowie präzise Längenkontrolle.
  • Hochdichte strategisch platzierte Wolframgewichte (durchschnittlich 98 Gramm) erzeugen einen extrem niedrigen Schwerpunkt für einen verbesserten Ballstart und Flugbahnkontrolle sowie ein hohes Trägheitsmoment (MOI) für mehr Stabilität während des Schlags.
  • Titleists dünnster geschmiedeter Schlagflächeneinsatz aus SUP-10 in L-Form maximiert die Ballgeschwindigkeit für mehr Distanz.
  • Die klassische Optik eines Players-Designs schenkt beim Ansprechen Vertrauen in die Möglichkeiten zur Schlaggestaltung.
  • Loft-Optionen: Eisen 2 (17 Grad), 3 (20), 4 (23)
  • Standardschäfte: HZRDUS Smoke Black 90 Grafitschaft (mittlerer Ballstart und niedriger Spin) in +0,25 Inch Länge. Darüber hinaus kann jeder serienmäßige Hybrid- oder Eisenschaft (Stahl und Graphit) aus der Titleist-Matrix ohne Aufpreis bestellt werden.
  • Preis (UVP): 279 Euro

"Das U•500 ist das unglaublich vielseitige Utility-Eisen, das Tour-Spieler sich schon lange wünschten", sagt Marni Ines, Leiterin der Eisenentwicklung in der Titleist Forschungs- und Entwicklungsabteilung. "Es ist in Größe und Form ähnlich dem früheren T-MB-Eisen, wurde jedoch komplett überarbeitet und bietet Spielern die spezifische Leistung eines langen Eisens. Es macht den Ball schneller, lässt ihn höher starten und weicher landen und fühlt sich im Treffmoment besser an. Geht man im Set zu den niedrigen Lofts, so kann jeder ein wenig Hilfe beim Ballstart gebrauchen. Aber nachdem, was wir auf der Tour sehen, ist es ein Schläger, den man sowohl hoch als auch flach schlagen kann, und die Spieler sind dieser Vielseitigkeit wirklich angetan."

U•510: Technologie & Leistung

  • Das U•510 ist ein Utility-Eisen mit breiter Sohle und einem runderen Muskel-Rücken, das hybridähnliche Leistung mit unglaublicher Fehlerverzeihung kombiniert.
  • Das größere fehlerverzeihende Schlägerblatt hat eine breite Sohle für einen leichten Ballstart, sowohl vom Abschlag als auch vom Rasen.
  • Hochdichte strategisch platzierte Wolframgewichte (durchschnittlich 98 Gramm) erzeugen einen extrem niedrigen Schwerpunkt für einen verbesserten Ballstart und Flugbahnkontrolle sowie ein hohes Trägheitsmoment (MOI) für mehr Stabilität während des Schlags.
  • Titleists dünnster geschmiedeter Schlagflächeneinsatz aus SUP-10 in L-Form maximiert die Ballgeschwindigkeit für mehr Distanz.
  • Loft-Optionen: Eisen 1 (16 Grad), 2 (18), 3 (20), 4 (22)
  • Schäfte und Preis: s.o.

"Das U•510 ist der König im Ballabflug", sagt Marni Ines. "Durch die größere Form und die breite Sohle konnten wir das Wolframgewicht so platzieren, dass der Schwerpunkt niedriger und weiter hinten liegt als bei jedem anderen bisher von uns entwickelten Eisen - und das bedeutet einen steileren Ballstart. Der Ball steigt und fliegt und fliegt. Es ist ein stabiler fehlerverzeihender Schläger, und in Bezug auf den Ballstart bietet er sogar eine Extraportion Fehlerverzeihung. Während unserer Verbrauchertests wollten die Spieler die Schläge nicht glauben, die sie damit erzielten."

Mehr Informationen unter: www.titleist.de/golf-clubs/utility-irons Mehr Informationen zu den Fitting-Terminen unter www.titleist.de/events

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Titleist präsentiert Vockey Design SM8 Wedges Titleist präsentiert Vockey Design SM8 Wedges

Vockey Design SM8 Wedges

Ein gewaltiger Schritt nach vorn

Neue Titleist Vockey Design Wedges SM8 mit Schwerpunkt vor der Schlagfläche.

weiterlesen
Titleist AVX steht für Geschwindigkeit, Länge und Kontrolle (Photo by Titleist) Titleist AVX steht für Geschwindigkeit, Länge und Kontrolle (Photo by Titleist)

Bälle: Titleist AVX

AVX steht für Geschwindigkeit, L...

Neuerungen in Kern- und Schalen-Technologie sorgen beim Titleist AVX für verb...

weiterlesen
Martin Kaymer mit TaylorMade SIM-Driver 17 Meter länger (Photo by David Cannon/Getty Images) Martin Kaymer mit TaylorMade SIM-Driver 17 Meter länger (Photo by David Cannon/Getty Images)

TaylorMade

Kaymer mit SIM-Driver 17 Meter l...

Martin Kaymer nimmt bei der Dubai Desert Classic die neuen TaylorMade SIM-Sch...

weiterlesen
Callaway Mavrik-Familie von Driver bis Eisen (Photo by Callaway Golf) Callaway Mavrik-Familie von Driver bis Eisen (Photo by Callaway Golf)

Callaway Mavrik

Callaway Mavrik-Familie von Driv...

Die neue Mavrik-Familie von Callaway beinhaltet Driver, Fairway-Hölzer, Hybri...

weiterlesen