Bild Information: King MIM Wedges von Cobra (Photo by Cobra Golf)

Cobra setzt auf roboter-polierten Spritzguss

Wedges
 

Die King MIM Wedges von Cobra stehen für Gefühl und Präzision.

Bei Cobra geht man neue Wege. Die King MIM Wedges - ab Mitte April 2019 im Handel - sind die ersten Wedges mit einer Kopfkonstruktion, die komplett aus Metal-Injection-Molded (MIM) 304 Edelstahl gefertigt wird. Der MIM-Prozess ist ein Spritzguss, der einen bedeutenden Fortschritt in der Wedge-Herstellung darstellen soll. Ein präziseres Design, außergewöhnliches Spielgefühl und bester Bodenkontakt sind laut Hersteller die Vorteile des neuen Herstellungsprozesses.

Im Gegensatz zu geschmiedeten Wedges will man durch den MIM-Herstellungsprozess die Anzahl der Poliervorgänge reduzieren können und damit manuelle handwerkliche Prozesse mit den entsprechenden Fertigungstoleranzen durch maschinelle Prozesse mit entsprechender Präzision ersetzen.

Jedes Wedge besteht aus 304er Edelstahl, das in Pulverform erhitzt wird und in eine Form eingespritzt wird. Durch ein Sinter-Verfahren kann das Metall im Vergleich zum traditionellen Schmieden (1.340° vs. 1.200°C) auf eine höhere Temperatur erhitzt werden. Damit wird eine gleichmäßigere Körnung gegenüber geschmiedeten oder gegossenen Wedges erreicht, die wiederum für ein noch weicheres Spielgefühl sorgt.

Komplett vom Roboter poliert

Die King MIM Wedges sind nicht nur die ersten Metallspritzguss-Wedges von Cobra, sondern auch die ersten Wedges, die komplett von einem Roboter poliert werden, die wiederum auf exakte Spezifikationen programmiert sind. Varianzen im Bereich Kopfgewicht und -stärke aufgrund von manuellem Polieren werden komplett ausgeschaltet. Präzise Formen und Schliffe sowie ein verlässlicher Bounce in jedem einzelnen Wedge sind das Ergebnis.

"Bei Cobra Golf arbeiten wir daran, neue Produkte zu entwickeln, die unseren Kunden einen spürbaren Nutzen bringen. Unsere innovativen Fertigungsprozesse reduzieren die Variablen und helfen Golfspielern dabei, ein konstanteres Ergebnis und damit bessere Performance zu haben", sagte Tom Olsavsky, Vizepräsident von R&D bei Cobra Golf. "Die King MIM Wedges sind erstaunlich weich und präzise, um den Spielern beste Performance für ihr kurzes Spiel zu bieten."

Neben dem MIM-Prozess und dem vollständigen Robotic-Polishing-Prozess verfügen die neuen King MIM Wedges über die folgenden Technologien:

  • Versatile Tour Wedge Grind: Dieser Schliff, den Rickie Fowler auch bei seinen Wedges verwendet, bietet zusätzliche Entlastung an der Spitze für größtmögliche Variabilität. Sie können die Schlagfläche leicht öffnen, um einen gefühlvollen Flop Shot zu spielen, oder die Schlagfläche schließen, um einen Bump-and-Run auszuführen.
  • CNC-gefräste Präzisionsschlagfläche und Grooves: Eine vollständig CNC-gefräste Schlagfläche optimiert die Oberflächenstruktur und liefert präzise Lofts und Groovedesigns, dadurch werden Flugbahn und Spinverhalten verbessert.
  • Radiales CNC-Fräsmuster: Das kreisförmige Fräsmuster hilft, den Spin bei leichten, gefühlvollen Schlägen zu maximieren, bei denen normalerweise die Grooves nicht so stark auf den Ball einwirken. Darüber hinaus soll die Position des radialen Fräsmusters den Golfspielern helfen, die "Sweet Zone" besser zu identifizieren.
  • Progressive Spin Technology: Das progressive Groovedesign ist CNC-gefräst, um die Performance für jedes Wedge-Loft zu optimieren. Die niedrigeren Lofts verfügen über breitere, flachere Rillen und die höheren Lofts schmalere und tiefere Grooves, um so für einen gleichmäßigen Spin von Wedge zu Wedge zu sorgen.
  • Premium Chrome Finish: Die Chrombeschichtung gewährt eine lange Haltbarkeit und sorgt für eine klassische Ästhetik.
  • Cobra Connect Powered by Arccos: Bietet die Möglichkeit, die Golf Pride Tour Velvet Griffe elektronisch zu koppeln und somit die individuelle Performance über die Arccos Caddie-App statistisch zu analysieren. Damit kann jeder Golfer sein Spiel systematisch verbessern.

Die King MIM Wedges werden mit 50, 52, 54, 56, 58 und 60 Grad Loft mit schwarzem Golf Pride Tour Velvet Connect Griff und KBS Hi-Rev 2.0 (125 Gramm) Schaft ab Mitte März 2019 angeboten. Preis (UVP): 159 Euro

Mehr Infos unter: www.cobragolf.com

Anhänge


Callaway Golf: Überzeugend überlegen und ansprechend anders (Photo by Callaway Golf) Callaway Golf: Überzeugend überlegen und ansprechend anders (Photo by Callaway Golf)

Callaway Golf

Überzeugend überlegen und anspre...

Bei Callaway ist man ständig auf der Suche nach Innovationen und nutzt fortsc...

weiterlesen
FootJoy spikeless 2021 (Photo by FJ) FootJoy spikeless 2021 (Photo by FJ)

FootJoy

Mehr spikeless denn je

FootJoy stellt für den Sommer 21 seine stärkste Linie spikeloser Golfschuhe v...

weiterlesen
Cobra Golf lanciert vier limitierte Radspeed Driver zu den Majors 2021. (Photo by Cobra Golf) Cobra Golf lanciert vier limitierte Radspeed Driver zu den Majors 2021. (Photo by Cobra Golf)

Equipment

Limitierte Driver zu den Majors

Cobra Golf lanciert vier limitierte Radspeed Driver zu den Majors 2021.

weiterlesen
Rickie Fowler präsentiert Puma Golfschuh Ignite Proadapt Delta (Foto: Puma Golf) Rickie Fowler präsentiert Puma Golfschuh Ignite Proadapt Delta (Foto: Puma Golf)

Equipment

Delta macht den Unterschied

Der Puma Golfschuh Ignite Proadapt Δ (Delta) wurde in Zusammenarbeit mit Rick...

weiterlesen