Bild Information:

Titleist stellt neuen TS4-Driver vor

Titleist TS Driver
 

Neuer Driver im Ultra-Low-Spin-Design mit Titleist-Geschwindigkeit.

Der neue TS4-Driver von Titleist, der bei den Valero Texas Open auf der PGA Tour debütiert, ist als Hochgeschwindigkeits-Ultra-Low-Spin-Design konzipiert und soll Ihnen allem voran einen Längengewinn vom Tee bringen. TS4 verbindet Technologien, die im Rahmen des Titleist Speed-Projekts entwickelt wurden, mit einem niedrigen und weit vorne platzierten Schwerpunkt (CG), der den Spin neutralisiert und einen längeren, durchdringenden Ballflug ermöglicht.

"TS-Driver haben alle unsere Erwartungen sowohl auf den Touren als auch bei Golfern auf der ganzen Welt übertroffen", sagt Josh Talge, Vizepräsident Marketing bei Titleist Golfschläger. "Obwohl wir wissen, dass das Gros der Golfer optimal mit dem TS2- oder TS3-Driver zurechtkommen, gibt es einen bestimmten Prozentsatz von Spielern mit ausgeprägten Leistungsanforderungen wie aggressiver Spin-Reduzierung", so Talge weiter. „TS4 ist der Ultra-Low-Spin-Driver, der immer noch eine außergewöhnliche Ballgeschwindigkeit erzeugt. Er ist genau für Sie gemacht, wenn Sie länger schlagen wollen, aber Probleme haben, den Spin des Abschlags zu kontrollieren.“

TS4 Technologie und Leistung

Die Innovationen, mit denen die Ballgeschwindigkeit bei TS2- und TS3-Drivern beschleunigt wurde, wurden für das 430-ccm-Speed-Chassis vom TS4 optimiert, das den Spin aggressiv reduziert und die Distanzen für Spieler mit hohem Spin maximiert:

  • Ultradünne Titankrone: Die dünnste, je von Titleist gegossene Titankrone ermöglicht die Gewichtsreduzierung nach unten und nach vorne, um den Spin zu reduzieren.
  • Dünne, schnellere Schlagfläche: Die schnellste Schlagfläche, das Titleist jemals hergestellt hat - eine verfeinerte radiale VFT (variable Face-Dicke), die das Gewicht reduziert - liefert höhere Ballgeschwindigkeiten und mehr Fehlertoleranz. Jedes TS-Driver-Face wird einer 100-prozentigen CT-Prüfung unterzogen, um sicherzustellen, dass die Geschwindigkeitsleistung an der maximal zulässigen Grenze liegt.
  • Stromlinienform: Das aerodynamische Design des TS4 mit seiner klassischen 430-ccm-Birnenform reduziert den Luftwiderstand und ermöglicht dem Golfspieler, schneller zu schwingen, um die Schlägerkopfgeschwindigkeit und die Schlagweite zu erhöhen.
  • Niedriger, vorne positionierter CG: Die niedrige, weit vorne platzierte Position des Schwerpunkts (5 mm nach vorne vs. TS2) - hervorgehoben durch die Platzierung des SureFit Flatweight - erzeugt einen extrem niedrigen Spin für einen durchdringenden Ballflug, der geradliniger und gleichmäßiger ist. Das patentierte SureFit Hosel von Titleist mit 16 unabhängigen Loft- und Lie-Einstellungen ermöglicht eine zusätzliche Ballflugoptimierung durch präzise Anpassung.

"Wenn es um Driver mit extrem niedrigem Spin geht, gibt es immer einen Kompromiss hinsichtlich des MOI", sagt Talge. "Aber für Golfer, die aufgrund der Art und Weise, wie sie den Schlägerkopf schwingen, zu viel Spin erzeugen, wissen wir durch unsere Spielertests, dass der TS4 ihnen eine größere Distanzbeständigkeit bieten kann als das, was sie von einem MOI-Produkt mit höherem MOI erwarten würden."

Schaft-Optionen

Sie können aus den gleichen vier Schaftmodellen wählen wie beim TS2 und TS3:

  • Even Flow T1100 White 65 (Low Launch und Spin)
  • HZRDUS Smoke Black 60 (Low / Mid Launch und Spin)
  • TENSEI AV Series Blue 55 (Mid Launch und Spin)
  • KURO KAGE Black Dual Core 50 (High Launch und moderater Spin)
  • Darüber hinaus bietet Titleist eine Vielzahl an weiteren Schaftoptionen.

Verfügbarkeit und Preis

Titleist TS4-Driver sind ab dem 26.7.2019 für RH/LH und mit den Lofts 8,5, 9,5 und 10,5 Grad für 549 Euro erhältlich.

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Titleist Eisen T-Serie (Photo by Titleist) Titleist Eisen T-Serie (Photo by Titleist)

Titleist Eisen

Titleist-Gefühl mit T-Serie

T-Serie von Titleist bietet drei grundlegend neue Eisen-Designs.

weiterlesen
Titleist Hybrids TS2 und TS3 (Photo by Titleist) Titleist Hybrids TS2 und TS3 (Photo by Titleist)

Titleist Hybrids

Schnell und genau

Titleist Hybrids TS2 und TS3 punkten mit leicht erreichbaren Längen.

weiterlesen
Titleist Utility-Eisen U•500 und U•510 (Photo by Titleist) Titleist Utility-Eisen U•500 und U•510 (Photo by Titleist)

Titleist Utility-Eisen

Mehr Länge und weniger Spin

Die U•500 und U•510 von Titleist machen dem Begriff Utility-Eisen alle Ehre.

weiterlesen
Golf&ich-Duo testet TaylorMade Eisen P7TW von Tiger Woods (Photo by Golf&ich) Golf&ich-Duo testet TaylorMade Eisen P7TW von Tiger Woods (Photo by Golf&ich)

Ausrüstung

Acushnet übernimmt Kjus

Muttergesellschaft von Titleist und FootJoy erwirbt die Ski- und Golfbekleidu...

weiterlesen