Bild Information: Vice Force Golfbag 2.0 in Grey Melange mit Neon Lime (Photo by Vice Golf)

Form und Funktionalität weitergedacht

Vice Force Bag 2.0
 

Das Vice Force Bag 2.0 für 259 Euro soll höchsten Ansprüchen genügen.

Es gibt kaum etwas Schlimmeres, als wenn angepriesenes Qualitäts-Produkt sein Versprechen nach höchster Qualität nicht halten kann. Beim Bag sind das oft schlecht vernähte Flicken, instabile Standsysteme oder wasserdurchlässige Reißverschlüsse. Das Vice Force Bag 2.0 soll die Erwartungen selbst der anspruchsvollsten Golfer übertreffen sowie Funktion, Design und Komfort für den Golfer maximieren.

Zu den Neuerungen gehört der YKK Aquaseal Doppelreißverschluss (wasserversiegelt) an der Balltasche zum besseren Öffnen und Schließen der Tasche. Ebenfalls neu ist eine Netzunterteilung innerhalb der Balltasche, die zusätzlichen Platz für eine Trinkflasche, Sonnenmilch oder andere Accessoires wie Tees, Stifte, Pitchgabeln bietet, die stets griffbereit verstaut werden können.

Spezifikationen Vice Force Golfbag 2.0

  • 6-fach Aufteilung (7/8 durchgänig)
  • Leergewicht: 2,3 Kilogramm
  • Ultraleichtes Carbonfasergestell mit extra-großen Standfüßen
  • Rückenpolsterung mit extra-weich gepoltsertem, anpassbarem Tragegurt
  • Ergonomischer Griff im Top
  • 100 Prozent Nylon-Material
  • wasserdicht und UV-beständig
  • Velours-gefütterte Seitentasche für Wertgegenstände
  • "Recovery"-Seitentasche für einfachen Zugang zum Boden des Bags
  • zwei Fabrkombinationen: Gray-Melange mit Neon-Lime sowie Black-Melange mit kühlem Grau
  • Preis (UVP): 259 Euro

Erster Eindruck des Vice Force Golfbag 2.0

Wenn die Jungs von Vice Golf in München etwas können, dann stylische Produkte für den Golfplatz zu designen, die Jugendliche und Junggebliebene ihnen aus den Händen reißen wollen. Da stellt das überarbeitete Force 2.0 Bag keine Ausnahme dar. Zusammen mit dem passenden Rucksack (Cache Neongrey oder Cache Black) hat man das perfekte Duo, um auf und abseits des Golfplatzes eine gute Figur zu machen.

Mit knapp 260 Euro ist das Force 2.0 natürlich kein Schnäppchen, ist aber doch günstiger als so manches andere wasserdichte Golfbag auf dem Markt; aber nicht günstiger als alle angeboteten. Am Ende bleibt der Kauf eines Golfbags eine Frage des Geschmacks, bei dem 50 Euro hin oder her ohnehin meist keine Rolle spielen. Wem das hippe Design gefällt und auf der Suche nach einem wasserdichten Golfbag ist, kann mit dem Force 2.0 von Vice Golf wenig falsch machen.

Weitere Informationen zum Force 2.0 finden Sie auf vicegolf.com

Anhänge


Anzeige
Anzeige
Jin Young Ko, Weltranglistenerste aus Korea, beim Turnier in Texas (Photo by Chuck Burton/Getty Images) Jin Young Ko, Weltranglistenerste aus Korea, beim Turnier in Texas (Photo by Chuck Burton/Getty Images)

LPGA Tour

Tour-Golf mit Ohrenwärmer und Mu...

Ungewöhnlicher Style beim LPGA-Event in Texas - Popov startet stark.

weiterlesen
Das Golfodrom im Golfresort Bad Griesbach (Foto: tki) Das Golfodrom im Golfresort Bad Griesbach (Foto: tki)

Corona

Bayern: Kein Golf im Dezember

Der Betrieb und die Nutzung von Sportstätten unter freiem Himmel wird in Baye...

weiterlesen
Christiaan Bezuidenhout bei seinem Sieg beim Alfred Dunhill Championship (Photo by Warren Little / Getty Images) Christiaan Bezuidenhout bei seinem Sieg beim Alfred Dunhill Championship (Photo by Warren Little / Getty Images)

Tops&Flops

Bezuidenhout schlägt zurück - Pe...

Christiaan Bezuidenhout, Adrian Meronk und Emily Kristine Pedersen sind nicht...

weiterlesen
Marcel Siem und Keith Pelley (Photos by Getty Images) Marcel Siem und Keith Pelley (Photos by Getty Images)

Tour-Rückblick

Siems Suche und ein historischer...

Marcel Siem fehlt die Konstanz und die European Tour verkündet eine neue Part...

weiterlesen