Bild Information: Callaway Mack Daddy 4 Wedges mit Micro Grooves (Compilation by Golf.de)

Groovy: Callaway Mack Daddy 4 Wedges

Ausrüstung
 

Die Goove-in-Groove-Technologie der Callaway Mack Daddy 4 Wedges sorgt für mehr Spin.

Wedges werden auf dem Golfplatz vielseitig eingesetzt: für volle Schläge an die Fahne, halbe Pitches aus kurzer Entfernung sowie Chips und Bunkerschläge rund ums Grün. Damit kommt es bei den Wedges auf eine hohe Vielseitigkeit an, welche die Hersteller gerade im Bezug auf die Kontrolle des Balles bei kurzen Schlägen vor eine große Herausforderung stellt. Denn je langsamer der Schwung, desto schwieriger ist es, den nötigen Spin auf den Ball zu bekommen. Diesem Umstand will Callaway mit der Einführung der Groove-in-Groove-Technologie Herr werden, welche zum ersten Mal in der Mack Daddy 4-Serie zum Einsatz kommt.

Die Wedges Mack Daddy 4 sollen einen neuen Maßstab in der Wedge-Leistungsfähigkeit setzen, indem sie innovative Leistungstechnologien mit erstklassigen Komponenten vereinen. Sie sind das Resultat der Zusammenarbeit zwischen Callaways Forschungs- und Entwicklungsabteilung unter der Führung von Roger Cleveland und diverser Tour-Spieler.

Die wichtigsten Fakten zu den Mack Daddy 4 Wedges

1. Präzisionsgefräste Grooves

15 Haupt-Grooves werden von einem externen Unternehmen in einem Präzisionsverfahren in die Schlägfläche gefräst, das sich nur der Zusammenarbeit mit Callaway verpfilchtet hat. Dabei unterscheiden sich die Grooves je nach Loft der Wedges und damit deren Einsatzbereich. Die niedrigen Lofts bis 52 Grad (Pitching und Gap Wedge) verfügen über eine flachere Groove-Wand, um bei vollen Schlägen maximalen Spin zu ermöglichen. Die höheren Lofts ab 54 Grad (Sand und Lob Wedge) zeichnen sich dagegen durch steile Groove-Wände für maximale Kontrolle aus dem Rough und rund ums Grün aus. 

2.  Nip-It-Groove

Eine zusätzliche, kürzere Vertiefung nahe der Vorderkante soll besonders bei kurzen Schlägen etwas mehr Spin und damit Kontrolle über Chips und kurze Pitches erzeugen.

3. 68 Micro-Grooves

Die mikroskopische Oberflächenunebenheit ist in die flachen Bereiche der Abschlagfläche gefräst und bietet drei Micro-Grooves, die sich über die gesamte Länge der Schlagfläche ziehen. Diese sollen die Reibung im Treffmoment erhöhen und mehr Spin bei den verschiedensten Schlägen erzeugen.  Diese Kombination von Haupt- und Micro-Grooves erzeugt über 84 Kontaktpunkte, die im Treffmoment mit dem Ball greifen. Sie  entspricht den strengsten Toleranzwerten von USGA und R&A.

4. Tour-inspirierte Form

Roger Cleveland arbeitete zusammen mit den besten Spielern der Welt an einer von der Tour inspirierten Form, Sohle, Schliffform und Krümmung. Das Ergebnis ist eine noch kompaktere Form, eine geradere Vorderkante und ein etwas höheres Offset im Vergleich zum Vorgänger der Mack-Daddy-3-Serie.

5. Vier Sohlenschliffe

Die Grinds C, S und W werden um den neuen X-Grind erweitert, um Spielern mit noch mehr Schwüngen und Bodenbeschaffenheiten die optimale Leistung zu ermöglichen. Der C-Grind bietet durch seinen schmalen Sohlenschliff die höchste Schlagvielfalt, erfordert allerdings einen soliden Kontakt im Treffmoment. S- und W-Grind offerieren mit einer deutlich breiteren Sohle eine höhere Fehlerverzeihung und verringern das Eingraben der Vorderkante. Der X-Grind bietet eine Kombination aus allen Sohlenformen und soll ideal für moderate bis steile Angriffswinkel sowie mittlere bis weiche Platzbedingungen geeignet sein.

6. Leichter Standard-Schaft

Um dem Trend zu immer leichter werdenden Schäften in Eisensätzen gerecht zu werden, verwendet Callaway in den MD4-Wedges einen 115 Gramm leichten Dynamic-Gold-Schaft von True Temper, der knapp 20 Prozent weniger wiegt ist als die bisher eingesetzten Wedge-Schäfte.

7. Größte Auswahl der Firmengeschichte

Für die Mack Daddy 4 Wedges sind 21 Loft-Bounce-Kombinationen erhältlich, darunter neun unterschiedliche Lofts zwischen 46 und 64 Grad.

8. Zwei Finish-Optionen

Platin-Chrom-Finish verleiht den Wedges ein elegantes, satin-ähnliches Aussehen, während das mattschwarze Finish für einen schnittigen, spiegelfreien und Tour-inspirierten Look sorgen soll.

Spezifikationen Callaway Mack Daddy 4 Wedges

  • Für Damen und Herren
  • Für Links- und Rechtshänder
  • Neun Lofts von 46 bis 64 Grad
  • 21 unterschiedliche Loft-Bounce-Kombinationen
  • Vier Grinds: C, S, W sowie X
  • Standard-Schaft: True Temper Dynamic Gold Tour Issue 115
  • Standard-Griff: Lamkin UTx
  • Preis (UVP): 169 Euro

Erster Eindruck 

Die zusätzlichen Rillen (Micro-Grooves) zwischen den eigentlichen Grooves sind keine Neuerung. Ganz im Gegenteil. Cleveland, Mizuno und Titleist sind nur einige Hersteller, die seit mehreren Jahren mit dieser Technologie aufwarten. Auch Callaway nutzte in der Vergangenheit Laser, um die Fläche zwischen den Grooves aufzurauhen und mehr Spin zu erzeugen. Die gefrästen Grooves der Mack Daddy 4-Wedges sollen allerdings nicht nur mehr Spin erzeugen, sie sollen auch über eine deutlich länger Haltbarkeit verfügen.

Die abgeänderten Details der gegossenen Wedge-Köpfe fallen nur dem geübten Auge direkt auf, die angebotenen Finish-Varianten haben sich über die vergangenen Jahre im Markt bewährt und etabliert; nicht nur bei Callaway. Am Ende bleibt es Geschmackssache, ob Ihnen die Wedges gefallen und sich der Treffmoment für Sie gut anfühlt. Bei der großen Auswahl an Loft-Bounce-Optionen werden Sie garantiert eine Kombination finden, die zu Ihrem Spiel perfekt passt.

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Thorbjorn Olesen (Photo by Warren Little / Getty Images) Thorbjorn Olesen (Photo by Warren Little / Getty Images)

European Tour

Olesen bleibt vorerst bis Mai su...

European Tour gibt den nach angeblichen sexuellen Übergriffen angeklagten Ole...

weiterlesen
Justin Thomas (Photo by Mike Ehrmann / Getty Images) Justin Thomas (Photo by Mike Ehrmann / Getty Images)

Panorama

Thomas warnt vor Hautkrebs

Justin Thomas macht mit eigenem OP-Bild auf Hautkrebs aufmerksam.

weiterlesen
Viktor Hovland (Photo by Warren Little/Getty Images) Viktor Hovland (Photo by Warren Little/Getty Images)

PGA Tour

Debüt-Sieger und Rekord-Rookie

Ein Chilene und ein Norweger machen auf sich aufmerksam.

weiterlesen
Suzann Pettersen feiert Sieg beim Solheim Cup 2019 (Photo by Mark Runnacles/LET) Suzann Pettersen feiert Sieg beim Solheim Cup 2019 (Photo by Mark Runnacles/LET)

Solheim Cup

Pettersen beendet nach Sieg-Putt...

Norwegerin hat nun wieder mehr Zeit für ihren Sohn.

weiterlesen