Bild Information: Callaway Big Bertha OS Eisen und Hybriden

Callaway Big Bertha OS: Extrem einfach dank Exo-Cage

Ausrüstung
 

Callaway stellt mit der Eisen- und Hybrid-Serie Big Bertha OS Schläger vor, die keinen Schönheitswettbewerb gewinnen würden, dafür aber das Spiel deutlich einfacher machen sollen.

Schläger werden grundsätzlich in drei Klassen eingeteilt: Players (für Tour-Spieler und solche, die es einmal werden wollen), Game Improvement (für Amateure, die sich zumindest so fühlen möchten, als könnten sie den Schläger bewegen) und Max Game Improvement (für Wochenend-Golfer, die einfach nur den Ball mit möglichst geringem Aufwand gerade die Bahn hinunterschlagen möchten).

In letztere Kategorie fallen die neuen Eisen und Hybriden Big Bertha OS (Over Size) von Callaway. Sportliche Optik und klare, klassische Linien sucht man bei den voluminösen Schlägern vergebens. Aber das war auch nicht die Absicht der Designer, als sie die Serie entwickelt haben.

Mit der neuen Serie spricht Callaway in erster Linie Einsteiger und Amateure mit hohem Handicap an, die ihre Ergebnisse schnell und einfach verbessern wollen. Die Eisen und Hybriden Big Bertha OS bieten den tiefsten Schwerpunkt aller vorrangegangenen Callaway-Produkte. Das macht es noch leichter, den Ball in die Luft zu bekommen und damit maximale Längen mit den Schlägern zu erzeugen.

Callaway Big Bertha OS: die helfenden Technologien

Exo-Cage
Ein Blick ins Innere der Eisen offenbart ein Skelett aus vertikalen Streben, das den Schlägerkopf im Treffmoment eine größere Stabilität geben soll (siehe Bild oben). Erstmals in der Hölzer-Serie Big Bertha Fusion vorgestellt, haben die Entwickler bei Callaway einen Weg gefunden, diese Technologie auch in den Eisen und Hybriden sinnvoll einzusetzen.

"Der Exo-Cage gibt den Eisen enorme Stabilität beim Kontakt mit dem Ball", erklärt Dr. Alan Hocknell, Vizepräsident Forschung und Entwicklung bei Callaway. "Gleichzeitig ersetzt er jede Menge Material, das diesen Zweck erfüllt hätte." Dadurch konnte Gewicht eingespart und im Schlägerkopf umverteilt werden. Im Falle der Max-Game-Improvement-Schläger Big Bertha OS tief im Schlägerkopf, um einen hohen Ballflug und maximale Fehlerverzeihung zu gewährleisten.

360 Face Cup
Vor mehreren Generationen in den Hölzern von Callaway vorgestellt, kommt das Hyper Speed Face Cup inzwischen auch in immer mehr Eisen zum Einsatz. Zuletzt bei den geschmiedeten Eisen Apex sowie den gegossenen XR und Steelhead XR. Das Schlägerblatt liegt nicht plan auf dem Körper des Eisen, sondern läuft um die Kanten des Schlägers herum.

Dadurch konnte Callaway die Übergänge noch dünner gestalten, sodass die Schlagfläche im Treffmoment freier schwingt und höhere Ballgeschwindigkeiten erzeugt. "Zusammen mit dem Exo-Cage und dem tiefen Schwerpunk erzeugen die Eisen der Big-Bertha-OS-Serie höhere Ballgeschwindigkeiten über ein noch größeres Areal", erklärt Dr. Hocknell. "Besonders tief auf der Schlagfläche konnten wir die Werte deutlich verbessern." Dem typischen Fehlschlag der meisten Amateure.

Standing Wave aus Wolfram
Eine Gewichtseinlagerung in Form einer Welle - ähnlich der aus dem Meer - direkt hinter der Schlagfläche in der Sohle positioniert noch mehr Gewicht tief im Schlägerkopf. Diesen Effekt verstärkt Callaway noch durch den Einsatz von Wolfram. Im gesamten Schlägersatz sind gut 100 Gramm des extrem schweren Elements verarbeitet.

"Wolfram hat es uns ermöglicht, den Schwerpunkt noch exakter (vertikal sowie horizontal) zu positionieren und damit den MOI zu erhöhen", erklärt Dr. Hocknell weiter. Der MOI (Moment of Inertia) ist der maßgebliche Indikator für die Fehlerverzeihung moderner Golfschläger und beschreibt den Widerstand, sich im Treffmoment zu verdrehen. Einfach ausgedrückt bedeutet das: Selbst bei nicht mittig getroffenen Bällen zeigt das Schlägerblatt weiter in Richtung Ziel und sorgt so für mehr getroffene Fairways und Grüns.

Progressives Design und geschlechterspezifische Anpassungen

Durch die Verwendung dieser drei Technologien konnten die Designer bei Callaway weitere Hilfen in der Big-Bertha-OS-Serie vereinen. So wandert der Schwerpunkt von den langen zu den kurzen Eisen vertikal nach oben. Dadurch sind die längsten Eisen noch leichter in die Luft zu bekommen und extrem einfach zu spielen, während die kurzen Eisen mit mehr Schlagflächenneigung besser zu kontrollieren sind.

"Wir wollten nicht im gesamten Schlägersatz einen besonders tiefen Schwerpunkt", sagt Dr. Hocknell. "Ab dem Eisen 8 oder 9 haben die meisten Amateure ohnehin keine Probleme, den Ball in die Luft zu bekommen. Deswegen wollten wir verhindern, dass die Bälle in der Luft stehen bleiben und abstürzen." Deshalb der höhere Schwerpunkt, der zu mehr Spin und Kontrolle beiträgt.

Für Spieler mit geringen Schlägerkopfgeschwindigkeiten [in erster Linie Damen und Senioren/Seniorinnen] bietet Callaway eine Big-Bertha-OS-Satz mit leichteren Schlägerköpfen und zwei Grad mehr Loft in den langen und mittleren Eisen an, um den Schläger einfacher zu bewegen und einen noch höheren Abflugwinkel zu ermöglichen.

Spezifikationen Callaway Big Bertha OS Eisen:

  • für Damen und Herren
  • für Links- sowie Rechtshänder
  • Schlägerkopf: gegossen aus zwei einzelnen Teilen (Körper und Schlagfläche)
  • Lofts (Herren): 20,5 Grad (#4) bis 54 Grad (Sand Wedge)
  • Lofts (Damen und Senioren): 23 Grad (#4) bis 54 Grad (Sand Wedge)
  • Standardschäfte: True Temper Speed Step 80 (Stahl) sowie UST Recoil ES 460 (Graphit)
  • Flex: Ladies (L) bis Stiff (S)
  • weitere Schäfte aus dem Custom-Angebot von Callaway
  • Standardgriff: Callaway Universal
  • weitere Griffe aus dem Custom-Angebot von Callaway
  • Preis (UVP für 7 Eisen): 1.199 Euro (Stahl), 1.399 Euro (Graphit)
  • erhältlich ab 30. September 2016

Hybriden mit großem Kopf für maximalen Komfort

Die Hybriden der Serie bieten das größte Schlägerkopfvolumen aller Callaway-Hybriden. Mit einer maximalen Länge von Ferse zu Spitze sowie einer größeren Tiefe von Schlagfläche zu Schlägerende zielen die Big-Bertha-OS-Hybriden auf maximale Fehlerverzeihung und maximalen Spielkomfort ab. Wie bei den Eisen, greifen auch die Hybriden auf die verbesserte Schlagfläche mit dem 360 Face Cup zurück, um die Ballgeschwindigkeit im Vergleich zu den Vorgängermodellen noch einmal zu steigern.

Zwei konisch zum Schlägerblatt verlaufende Streben in der Sohle der Hybriden sorgt für Stabilität im Treffmoment und reduziert zudem die Interaktion mit dem Boden, wodurch sich die Big-Bertha-OS-Hybriden besonders einfach aus schwierigen Lagen wie Rough und Fairwaybunkern spielen lassen sollen.

Auch bei den Hybriden bietet Callaway einen im Gesamtgewicht leichteren Satz für Damen und Senioren an.

Spezifikationen Callaway Big Bertha OS Hybriden:

  • für Damen und Herren
  • für Links- sowie Rechtshänder (LH nur für Herren)
  • Schlägerkopf: gegossen
  • Lofts: 19 Grad (3H), 22 Grad (4H), 25 Grad (5H), 28 Grad (6H) sowie 31 Grad (7H, nur RH)
  • Standardschaft: UST Recoil ES 460
  • Flex: Ladies (L) bis Stiff (S)
  • weitere Schäfte aus dem Custom-Angebot von Callaway
  • Standardgriff: Callaway Universal
  • weitere Griffe aus dem Custom-Angebot von Callaway
  • Preis (UVP): 299 Euro
  • erhältlich ab 30. September 2016
Mit Exo-Cage und alter Form zu maximalen Weiten: der Big Bertha Fusion Driver Auf den Spuren einer Legende: die Eisen und Hybriden Steelhead XR weitere Equipment-News zu den Produkten von Callaway Golf

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Sergio Garcia (Photo by Andrew Redington/Getty Images) Sergio Garcia (Photo by Andrew Redington/Getty Images)

Ausrüstung

Garcia und Callaway gehen getren...

Wer den Spanier in Zukunft ausrüsten wird, steht indes noch aus.

weiterlesen
TaylorMade Eisen SIM Max und SIM Max OS 2020 (Photo by TaylorMade Golf) TaylorMade Eisen SIM Max und SIM Max OS 2020 (Photo by TaylorMade Golf)

TaylorMade SIM-Eisen

Leichtes Spiel mit Bridge und Echo

TaylorMade erweitert die SIM-Familie 2020 um die Eisen SIM Max und SIM Max OS.

weiterlesen
TaylorMade SIM Driver 2020 (Photo by TaylorMade Golf) TaylorMade SIM Driver 2020 (Photo by TaylorMade Golf)

TaylorMade Golf

TaylorMade SIM Driver, FW & Hybrid

TaylorMade lanciert 2020 die im Windkanal aerodynamisch optimierte SIM-Familie.

weiterlesen
Titleist laut GolfSupport.com am gefragtesten (Photo by GolfSupport.com) Titleist laut GolfSupport.com am gefragtesten (Photo by GolfSupport.com)

Ausrüstung

Titleist am gefragtesten

Titleist ist vor Callaway und TaylorMade die meistgegoogelte Golfmarke der We...

weiterlesen