Bild Information: Callaway Steelhead XR Eisen und Hybrid

Auf den Spuren einer Legende

Eisen und Hybrid
 

Callaway bringt 13 Jahre nach dem legendären Steelhead X-14 und elf Jahre nach dem letzten Steelhead-Satz (X-16) mit den Steelhead XR Eisen und Hybriden auf den Markt, die in große Fußspuren steigen müssen.

Fast jeder Golfer hat wohl schon einmal ein Callaway Steelhead-Eisen geschlagen, in der Hand gehabt oder zumindest gesehen. Sei es das Original Steelhead X-14 (2003) oder dessen Nachfolger (X-16 in 2005), egal ob auf einem Demo Day, im eigenen Bag oder bei einem Streifzug in der Tasche eines Bekannten.

Denn die Steelhead-Eisen - vor allem die X-14 - gehören zu den erfolgreichsten und meist verkauften Eisensätzen von Callaway. Mit gutem Grund. Sie waren einfach zu spielen, vermittelten mit ihrem großen Schlägerkopf Vertrauen in der Ansprechposition und erzeugten eine gute Länge aus allen möglichen Lagen - sei es vom Abschlag, dem Fairway oder aus dem Rough.

Callaway Steelhead XR: Comeback nach 13 Jahren

Für die Saison 2016/2017 kündigt Callaway die Rückkehr einer Steelhead-Serie, bestehend aus Eisen und Hybriden, an. Optisch stark an das Original angelehnt, soll es vor allem mit maximaler Länge punkten. "Die Materialien, das Design und die Fertigungsprozesse habe sich seitdem stark weiterentwickelt", sagt Dr. Alan Hocknell, Vizepräsident für Forschung und Entwicklung bei Callaway.

"Die neuen Eisen übertreffen die X-14 in allen Belangen: Sie haben eine extrem schnelle Schlagfläche, sind signifikant fehlerverzeihender und unterstreichen unsere unermüdlichen Design-Verbesserungen."

Für die Extralänge soll die nächste Generation des patentierten "360 Face Cup" sorgen. Die Schlagfläche der Steelhead XR Eisen ist an den Randbereichen und dem Übergang zu den Seitenwänden besonders dünn und treibt den COR-Wert, der die Aktivität des Schlägerblatts angibt und maßgeblich für die Ballgeschwindigkeit zuständig ist, von 0,806 bei den XR Eisen auf einen Wert von 0,825 [Anm. d. Red.: R&A und USGA erlauben bei Eisen einen Wert von bis 0,830].

Spezifikationen Callaway Steelhead XR Eisen:

  • für Damen und Herren
  • für Links- und Rechtshänder
  • Schlägerkopf: gegossen
  • Lofts: 18° (#3) bis 58° (LW)
  • Standard-Schaft: True Temper XP95 (Stahl), Matrix F15 (Graphit)
  • Flex: Ladies (L) bis Stiff (S)
  • weitere Schaftoptionen gegen Aufpreis
  • Standard-Griff: Callaway Universal
  • weitere Griffe aus dem Custom-Programm gegen Aufpreis
  • Preis pro Schläger (UVP): 129 Euro
  • erhältlich ab 2. September 2016

Fast schon kleine Fairwayhölzer

Während bei den Eisen das Hauptaugenmerk auf maximaler Länge lag, sollten die Hybriden der Steelhead XR-Reihe vor allem besonders einfach zu spielen sein. "Der längere Schlägerkopf [von Hacke zu Spitze sowie Schlagfläche zu Schlägerende] gibt Golfern eine unglaubliche Fehlerverzeihung und eine verbesserte Treffergenauigkeit", erklärt Dr. Hocknell.

Mit ihrem großen Profil erinnern die Steelhead XR Hybriden ein wenig an kleine Fairwayhölzer. Dies wird optisch auch durch den Speed Step verstärkt, den wir aus der XR-Serie kennen. Die kleine Erhöhung auf der Krone der Hybriden wurde mit den Ingenieuren von Boeing entwickelt und soll den Luftstrom am Schlägerkopf halten. "Durch diese aerodynamische Anpassung können Golfer den Schlägerkopf einfach beschleunigen (und den Ball weiter schlagen)."

Spezifikationen Callaway Steelhead XR Hybriden:

  • für Damen und Herren
  • für Links- und Rechtshänder (3H für Damen nur in RH)
  • Lofts: 19° (3H), 22° (4H), 25° (5H) sowie 28° (6H)
  • Standard-Schaft: Matrix F15
  • Flex: Ladies (L) bis Stiff (S)
  • weitere Schaftoptionen gegen Aufpreis
  • Standard-Griff: Callaway Universal
  • weitere Griffe aus dem Custom-Programm gegen Aufpreis
  • Preis (UVP): 299 Euro
  • erhältlich ab 2. September 2016
Passende Golfschläger? Mit einem Fitting bei HoleInOne kein Problem! Es muss nicht immer Stahl sein: Ein Blick auf die Steelfiber-Schäfte Fairwayholz, Hybrid oder doch Utility-Eisen? Unterschiede und Kaufberatung

Anhänge


Anzeige
Anzeige
Ping G710 Distanzeisen mit Arccos Smart Griffen (Photo by PING) Ping G710 Distanzeisen mit Arccos Smart Griffen (Photo by PING)

Ping G710 Eisen

Dunkel und dünn

Die Ping G710 Distanzeisen mit Arccos Smart Griffen setzen nicht nur optische...

weiterlesen
Titleist T400 Eisen (Photo by Titleist) Titleist T400 Eisen (Photo by Titleist)

Titleist Eisen

Superleichtes Eisenspiel mit den...

Titleist erweitert Eisen-Serie um T400, die mit Hohlkonstruktion das Spiel er...

weiterlesen
Marco Burger von HIO Fitting stellt PXG Gen3-Eisen vor (Bild: HIO Fitting) Marco Burger von HIO Fitting stellt PXG Gen3-Eisen vor (Bild: HIO Fitting)

PXG Gen3 Eisen

PXG setzt fünffach geschmiedet n...

Die neuen Gen3 Eisen von PXG, vorgestellt von HIO-Fitting-Experte Marco Burger.

weiterlesen
Odyssey Triple Track Putter-Serie (Photo by Odyssey Golf) Odyssey Triple Track Putter-Serie (Photo by Odyssey Golf)

Odyssey Putter

Triple Track

Odyssey stellt zur Saison 2020 die neue Putter-Serie Triple Track vor.

weiterlesen