Bild Information: Ping Vault Putter,Oslo,Bergen

Ping Vault Putter: Edelwerkzeug aus dem Tresor

Putter
 

Die Putterserie Ping Vault kommt quasi direkt aus dem Tresorraum in Phoenix. Mit verbesserter Schlagfläche sind die vier Modelle zu Ehren Karsten Solheims benannt.

Der Tresorraum (engl. vault) im Hauptquartier von PING in Phoenix, Arizona, hat schon jetzt Legendenstatus. Hinter einer dicken Tür werden sämtliche vergoldeten Puttermodelle - aber auch jene aus massivem Gold - aufbewahrt, mit denen Spieler weltweit Siege bei regulären Turnieren (vergoldet) und Majors (vollgolden) errungen haben. Auch einige GoldPutter von Martin Kaymer sind darunter. Der Deutsche hat seine größten Erfolge mit einem Anser 2 erreicht.

Ping Vault Putter mit True Roll

In Anlehnung an den Tresorraum stellt Ping die Putterserie Vault vor, die aus zwei klassischen Blade-Puttern (Anser 2 und Voss) sowie zwei Mallet-Modellen (Bergen und Oslo) mit größerem Schlägerkopf und höherem Gesamtgewicht vor.

Die Serie zeichnet sich durch eine verbesserte True Roll-Technologie aus, die Ping 2013 erstmals in den TR-Puttern vorgestellt hatte und die seither immer weiter verfeinert wurde. Während die Rillen in den vergangenen Versionen parallel über die Schlagfläche verliefen, sind sie bei den Vault-Puttern in gegenläufigen Kreisen angeordnet. In der Mitte der Schlagfläche schneiden sich die Kreise derart, dass sie einen optischen Sweet Spot bilden, der es erleichtern soll, den Ball mittig zu treffen.

Ansonsten hat sich an der Funktionalität der Rillen wenig verändert. Während sie in der Mitte der Schlagfläche tiefer sind, laufen sie zu den Randbereichen (Heel und Toe) flacher aus. Dadurch bieten die Putter in der Mitte ein besonders weiches Gefühl, liefern aber auch bei nicht perfekt getroffenen Bällen über die gesamte Schlagfläche eine konstante Länge.

Gefräst aus Stahl und Aluminium

Die beiden Blade-Putter (Anser 2 und Voss) sind aus einem einzigen Block rostfreiem Stahl 303 gefräst, was das knackige Gefühl von traditionellen Puttern vermitteln soll. Beide Modelle sind in einem platin- sowie schieferfarbenen Finish erhältlich.

Während der Anser 2 auf das klassische Design seiner Vorgänger zurückgreift und einige Stufen im Rücken aufweist, geht es beim Voss deutlich fließender von der Schlägeroberseite den Rücken hinab zum Ende.

Beide Modelle weisen eine dezente Hilfslinie im Cavity auf und werden von Ping für eine leichte Kreisbewegung im Puttschwung empfohlen.

Dem größeren Schlägerkopf der Mallet-Putter Bergen und Oslo geschuldet, sind diese Schlägerköpfe aus einem einzigen Block Aluminium gefräst und nur mit einer deutlich schwereren Sohlenplatte aus rostfreiem Stahl 17-4 versehen. Dadurch wird der Schwerpunkt der fehlerverzeihenden Modelle besser positioniert und das Verdrehen im Treffmoment reduziert.

Auch die Mallets sind in Platin und Schiefer erhältlich und sind für eine gerade Puttbewegung mit wenig Rotation geeignet. Der Bergen ist der massivere der beiden Mallets mit einem hohen Rücken, auf dem die Hilfslinie von der Schlagfläche bis zum Schlägerende verläuft. Der Oslo hat dagegen ein langes Cavity und eine kürzere Hilfslinie. Beide Putter verfügen über zusätzliche, dezente Linien, die farblos und parallel zur eigentlichen Ausrichtungshilfe verlaufen.

Dicker Griff für ruhige Hände

Pings Vault Putter kommen ab Werk mit einem superleichten Pistol PP62 Griff, der mit seinem dicken Querschnitt von knapp drei Zentimetern die Handgelenke im Schwung aus dem Spiel nehmen soll. Alle Modelle sind in einer fixierten Version (349 Euro) sowie einem Schaft mit variabler Länge (379 Euro) verfügbar.

Wenn Sie sich fragen, woher die Namen stammen: Bergen, Oslo und Voss sind Städte in Norwegen, dem Heimatland von Ping-Gründer Karsten Solheim.

Spezifikationen Ping Vaul Putter:

  • nur für Herren
  • für Links- und Rechtshänder
  • Schlägerkopf: gefräst aus rostfreiem Stahl 303 (Anser 2 und Voss) oder Aluminium (Bergen und Oslo)
  • Gewicht: 350 Gramm (Anser 2 und Voss), bzw. 365 Gramm (Bergen und Oslo)
  • Ohne Insert mit gefrästen Grooves
  • Griff: Ping Pistol PP62 (68 Gramm)
  • Preis (UVP): 349 Euro (fixiert), bzw. 379 Euro (verstellbarer Schaft)
  • ab sofort erhältlich
Die kuriosesten Puttermodelle der internationalen Touren Ping Anser Putter: eine Erfolgsgeschichte seit den 70er Jahren Eine Frage von Nuancen: Golf.de beim Putter-Fitting in Eichenau

Anhänge


Anzeige
Anzeige
TaylorMade Truss Putter (Photo by TaylorMade Golf) TaylorMade Truss Putter (Photo by TaylorMade Golf)

Putter: TaylorMade Spider

S für Stabilität

TaylorMade erweitert beliebte Putter-Familie Spider um das S-Modell.

weiterlesen
Mode 2020 - frech und bunt (Photo by Ping Golf) Mode 2020 - frech und bunt (Photo by Ping Golf)

Mode

Mode 2020 - frech und bunt

Die Mode für die Golfsaison 2020 verspricht, ein sportlicher Spagat aus bunt,...

weiterlesen
Ping G710 Distanzeisen mit Arccos Smart Griffen (Photo by PING) Ping G710 Distanzeisen mit Arccos Smart Griffen (Photo by PING)

Ping G710 Eisen

Dunkel und dünn

Die Ping G710 Distanzeisen mit Arccos Smart Griffen setzen nicht nur optische...

weiterlesen
Mary Ann Wakefield (84) gewinnt Auto nach 28-Meter-Putt bei College-Basketball-Match in Mississippi. (Photo by twitter.com/Ole Miss Athletics). Mary Ann Wakefield (84) gewinnt Auto nach 28-Meter-Putt bei College-Basketball-Match in Mississippi. (Photo by twitter.com/Ole Miss Athletics).

Putt-Challenge

86-Jährige locht Monsterputt und...

Spektakulärer Kunstschlag während College-Basketball-Partie in Mississippi.

weiterlesen