Bild Information: Mizuno JPX EZ Driver Fairwayholz Hybrid

Mizuno JPX EZ: Reduziert auf das Einfachste

Driver und Fairwayhölzer
 

Mizuno stellt für die Saison 2016 die überarbeitete Serie JPX EZ - ausgesprochen Easy - vor. Dabei konzentriert sich das japanische Unternehmen bei Driver, Fairwayhölzern und Hybriden auf das Nötigste.

Der Name der Serie JPX EZ - ausgesprochen Easy - kommt nicht von ungefähr. Sie soll maximalen Spielkomfort bei minimalem Aufwand ermöglichen. Zwei Jahre nach den ersten EZ-Modellen stellt Mizuno für die Saison 2016 die überarbeitete Fassung von Drivern, Fairwayhölzern und Hybriden vor. Neben einem vergrößerten Profil der Schlägerköpfe, setzen die Designer auf ein Minimum an Ablenkung und konzentrieren sich auf einfachste Verstellbarkeit.

Das Konzept hat auch die besten Vertragsspieler der japanischen Schlägerschmiede überzeugt. 2015 war Luke Donald bei der BMW PGA Championship im Mai erstmals mit den neuen Modellen angetreten und bestritt damit die gesamte abgelaufene PGA-Tour-Saison. Erst zum Saisonstart auf der European Tour wechselte er den Driver, spielt aber bis heute mit den Fairwayhölzern der neuen JPX-EZ-Reihe. Genau wie Chris Wood.

Mizuno JPX EZ Driver im Überblick

"Mit dem JPX EZ haben wir nun einen zweiten verstellbaren Driver im Sortiment", sagt Chris Voshall, Club Engineer bei Mizuno Golf. "Er ist ideal für Spieler mit weniger Ballgeschwindigkeit oder solchen, die ein wenig mehr Stabilität bei nicht mittig getroffenen Schlägen wünschen."

Im Vergleich zum Driver JPX850 (440 Kubikzentimeter) reizt der JPX EZ das maximal erlaubte Schlägerkopfvolumen von 460 ccm aus. Dabei weist er ein deutlich flacheres Profil auf, das sich weiter nach hinter erstreckt. Dies soll in der Ansprechposition zu mehr Selbstvertrauen führen und erhöht das Trägheitsmoment. Durch den längeren Kopf kann mehr Masse weiter von der Schlagfläche entfernt platziert werden. Dies macht ihn weniger anfällig für ein Verdrehen im Treffmoment.

Ähnelt er auch im Sohlen-Design in großen Teilen dem JPX850, wurde im direkten Vergleich auf die zweite Gewichtsschraube verzichtet sowie die mittlere Schiene verkürzt. Dies sorgt für weniger Möglichkeiten, den Ballflug zu beeinflussen. Mit dem Drei-Gewichte-System habe Mizuno eine einfache Verstellbarkeit mit der erhöhten Fehlerverzeihung von nicht verstellbaren Drivern kombiniert.

Spezifikationen Mizuno JPX EZ (2016) Driver:

  • für Damen und Herren
  • für Rechts- und Linkshänder (nur Herren)
  • Schlägerkopfvolumen: 460 ccm
  • Lofts: 10,5 Grad (Herren) und 12,5 Grad (Damen)
  • Einstellung (Loft): +/- 2 Grad in ganzen Schritten
  • Einstellung (Gewichtsverteilung): Draw, Neutral, Fade
  • Schaft: Fujikura Six oder Orochi
  • weitere Schaftoptionen ohne Aufpreis
  • Flex: Light Ladies (LL) bis Stiff (S)
  • Preis (UVP): 429 Euro
  • ab sofort erhältlich

Mizuno JPX EZ Fairwayhölzer im Überblick

Auch für die kleinen Hölzer drei bis sieben gilt: Ein höheres Schlägerkopfvolumen mit flachem Design und großem Profil soll für hohen Spielkomfort und vertrauenerweckende Optik sorgen.

Zusätzlich wurde die Shockwave-Sohle überarbeitet. Der gefaltete Bereich im Boden, der im Treffmoment federt und so für höhere Ballgeschwindigkeiten sorgen soll, wurde in der Tiefe und Breite verlängert. Zusätzlich verlagert es mehr Gewicht tief und weit hinten im Schlägerkopf. Dies sorgt für mühelos ansteigende Bälle vom Tee sowie dem Fairway und aus dem Rough.

"Wir haben festgestellt, dass Fairwayhölzer bei den Spielern immer mehr gefragt sind. Wir haben uns ans Zeichenbrett gesetzt  und einen größeren, flacheren Kopf mit tendenziell mehr Backspin entwickelt", sagt Voshall.

Spezifikationen Mizuno JPX EZ (2016) Fairwayhölzer:

  • für Damen und Herren
  • für Rechts- und Linkshänder (nur Herren)
  • Lofts (Damen und Herren): 15° (#3), 18° (#5) und 21° (#7)
  • Einstellung (Loft): +/- 2 Grad in ganzen Schritten
  • Schaft: Fujikura Six oder Orochi
  • weitere Schaftoptionen ohne Aufpreis
  • Flex: Light Ladies (LL) bis Stiff (S)
  • Preis (UVP): 299 Euro
  • ab sofort erhältlich

Mizuno JPX EZ Hybriden im Überblick

"Moderne Hybriden werden immer beliebter, wobei die meisten Spieler jedoch nicht die Schwunggeschwindigkeit erreichen, damit der Ball entsprechend fliegt", erklärt Voshall, worauf es Mizuno bei der Entwicklung der neuen Hybriden JPX EZ ging. Mit den gleichen Merkmalen der Fairwayhölzer ausgestattet - größeres Profil und Shockwave-Sohle -, verzichten die Schläger zwischen langen Eisen und kleinen Hölzern auf die Loft-Einstellung am Hosel.

Spezifikationen Mizuno JPX EZ (2016) Hybriden:

  • für Damen und Herren
  • für Rechts- und Linkshänder (nur Herren)
  • Lofts (Herren): 16° (#2), 19° (#3), 22° (#4), 25° (#5)
  • Lofts (Damen): 22° (#4), 25° (#5)
  • Schaft: Fujikura Six oder Orochi
  • weitere Schaftoptionen ohne Aufpreis
  • Flex: Light Ladies (LL) bis Stiff (S)
  • Preis (UVP): 249 Euro
  • ab sofort erhältlich
Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Webseite von Mizuno Direkt zu den Angeboten im offizielle Mizuno Marken Store

Anhänge


Anzeige
Anzeige
Mode 2020 - frech und bunt (Photo by Ping Golf) Mode 2020 - frech und bunt (Photo by Ping Golf)

Mode

Mode 2020 - frech und bunt

Die Mode für die Golfsaison 2020 verspricht, ein sportlicher Spagat aus bunt,...

weiterlesen
Cobra King Speedzone Driver (Photo by Cobra Golf) Cobra King Speedzone Driver (Photo by Cobra Golf)

Cobra Driver

Mit Speedzone auf die Pole Posit...

Cobra lanciert 2020 mit der Speedzone-Familie ihre schnellsten und technologi...

weiterlesen
XXIO Eleven und X Serien 2020 mit Weight-Plus-Technologie (Photo by XXIO Europe) XXIO Eleven und X Serien 2020 mit Weight-Plus-Technologie (Photo by XXIO Europe)

XXIO Eleven & X

Zwei neue XXIO-Serien machen den...

Weight-Plus-Technologie soll bei XXIO Eleven und X für konsistenteren, kraftv...

weiterlesen
Martin Kaymer mit TaylorMade SIM-Driver 17 Meter länger (Photo by David Cannon/Getty Images) Martin Kaymer mit TaylorMade SIM-Driver 17 Meter länger (Photo by David Cannon/Getty Images)

TaylorMade

Kaymer mit SIM-Driver 17 Meter l...

Martin Kaymer nimmt die neuen TaylorMade SIM-Schläger ins Bag und berichtet b...

weiterlesen