Bild Information: Das Junior Team Germany tritt als Titelverteidiger bei der Team-EM an. Nach Tag 1 der Qualifikation liegen die Deutschen auf Platz 7. (Foto: DGV)

Schmitt haut auf die Pauke!

Team-EM Jungen 2016
 

Max Schmitt startet mit einer 66er Runde in die diesjährige Team EM und setzt sich an die Spitze der Einzelwertungen. Auch Marc Hammer scored tief und bleibt unter Par. Insgesamt bleibt es für die amtierenden Europameister nach dem ersten von zwei Qualifikationstagen spannend - sie stehen aktuell auf dem siebten Platz.

Was für eine Vorstellung von Max Schmitt! Lediglich 66 Schlägen (-6) reichen ihm, um seine Eröffnungsrunde bei den diesjährigen Europäischen Mannschaftsmeisterschaften abzuschliessen. Dabei findet sich zwischen seinen sieben Birdies lediglich ein Schlagverlust an Bahn 11, einem 400 Meter langem Par 4. Mit diesem Tagesergebnis setzt Max Schmitt sich an die Spitze der Einzelwertungen. Er selbst sagt zu dem Ergebnis: „Der Platz liegt mir sehr gut. Ich habe sehr gute Drives geschlagen und auch viele meiner Eisen dicht an die Fahne schlagen können. Dazu fielen viele Putts aus eineinhalb Meter Entfernung. Und am Ende steht dann eine -6 da:“ Schmitt wird gefolgt von dem Tschechen Matyas Zapletal mit 68 Schlägen.

Auch Marc Hammer gelang eine starke Unter-Par-Runde mit 71 Schlägen: „Ich habe ziemlich gut gespielt und konstant viele Grüns getroffen. Ich habe auch gute Putts gemacht - allerdings sind nur wenige davon gefallen. Deswegen wurden es am Ende doch recht viele Pars, aber immerhin auch drei Birdies.“ Über den anspruchsvollen Turnierplatz sagt Hammer: „Die Spielbedingungen heute waren ziemlich perfekt und trotzdem ist der Platz ziemlich schwer.“ Einer von denen, die eine bislang starke Saison spielen, ist Nick Bachem. Der Vize-Teamweltmeister des Junior Golf World Cup 2016 hatte heute allerdings mit starken allergischen Reaktionen zu tun und war sowohl in seiner Sicht als auch Konzentration beeinträchtigt. Dennoch gelang ihm ein starkes Finish mit drei Birdies.

Die European Tour lässt grüßen...

Insgesamt liegt das Junior Team Germany, das als Titelverteidiger in dieses Turnier geht, nach dem ersten von zwei Zählspiel-Qualifikationstagen auf dem siebten Rang. Bundestrainer Ulli Eckhardt ist mit dem Zwischenergebnis zufrieden: „Wir übernachten auf Platz sieben. Das ist okay für heute - da können wir nicht meckern. Es ist wirklich ein schwieriger Golfplatz. Wenn man in Betracht zieht, dass die European Tour hier vor zwei Wochen unter den gleichen Bedingungen gespielt hat und einen Cut von vier über Par hatte, sind die Ergebnisse gerade für die Jungen, die ja noch unter 18 Jahre alt sind, absolut in Ordnung. Der Platz ist in kurzer Zeit ziemlich hart geworden. Für morgen hat sich zudem Wind angekündigt und der Platz wird damit noch anspruchsvoller. Wir wollen morgen daher vor allem seriös und sehr diszipliniert spielen. Und dann geht das Turnier für uns am Donnerstag hoffentlich im ersten Flight weiter.“ 

In diesem vorgenannten ersten Flight spielen die besten acht der insgesamt 16 Teams. Und nur diese acht Mannschaften kämpfen dann in den ab Donnerstag einsetzenden Matchplay-Runden auch tatsächlich um die Europameisterschaft. Für die Deutschen, die als Titelverteidiger angereist sind, ist das Erreichen der Top 8 das oberste Ziel. Von den Spielern des Jahres 2015 sind aufgrund der Altersbegrenzung von 18 Jahren allerdings nur noch Max Schmitt und Marc Hammer dabei.

Das sechsköpfige deutsche Team steuert, wie jede der anderen Mannschaften auch, fünf Ergebnisse zum Team-Score bei. Der jeweils höchste individuelle Tages-Score kann gestrichen werden. Nach Tag 1 stehen die Jungs in dem engen Feld mit 371 Schlägen nur knapp im ersten „Flight“. Mit 372 Schlägen folgen bereit die Finnen auf Rang acht. Das Team aus Portugal, das aktuell auf Rang neun steht, wird alles daran setzen, morgen noch in die Top 8 zu gelangen. Auf die Deutschen haben die jungen Portugiesen allerdings elf Schläge Rückstand.

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Bei den DMM der Jungen AK 14 erzielen die Titelverteidiger vom GC St. Leon-Rot das jeweils beste Ergebnis in den Vierern und in den Einzeln - und behaupten den Titel souverän. (Foto: GC St. Leon-Rot) Bei den DMM der Jungen AK 14 erzielen die Titelverteidiger vom GC St. Leon-Rot das jeweils beste Ergebnis in den Vierern und in den Einzeln - und behaupten den Titel souverän. (Foto: GC St. Leon-Rot)

DMM Jungen AK 14

St. Leon-Rot ist alter und neuer...

Bei den DMM der Jungen AK 14 erzielen die Titelverteidiger vom GC St. Leon-Ro...

weiterlesen
Neuer Deutscher Mannschaftsmeister der Jungen AK 16 ist der GC St. Leon-Rot. (Foto: DGV/ Tiess) Neuer Deutscher Mannschaftsmeister der Jungen AK 16 ist der GC St. Leon-Rot. (Foto: DGV/ Tiess)

DMM Jungen AK 16

St. Leon-Rot siegt nach Turniera...

Aufgrund eines Corona-Falls muss die DMM der Jungen AK 16 vorzeitig abgebroch...

weiterlesen
Die Titelverteidiger sind angetreten. in den Vierern bleibt das Team um Coach Benjamin Schlichting weit unter Par (Foto: GC St. Leon-Rot) Die Titelverteidiger sind angetreten. in den Vierern bleibt das Team um Coach Benjamin Schlichting weit unter Par (Foto: GC St. Leon-Rot)

DMM Jungen AK 16

St. Leon-Rot weit unter Par

Mit beeindruckenden Ergebnissen haben die AK-16-Jungen des GC St. Leon-Rot di...

weiterlesen
Mit Zug zum Ziel: das Team des GC St. Leon-Rot ist klar in Richtung Titelverteidigung unterwegs. (Foto: GC St. Leon-Rot) Mit Zug zum Ziel: das Team des GC St. Leon-Rot ist klar in Richtung Titelverteidigung unterwegs. (Foto: GC St. Leon-Rot)

DMM Jungen AK 14

Die Favoriten gehen in Führung

Am ersten Tag der DMM AK 14 werden die Jungen des GC St. Leon-Rot ihrem Ruf g...

weiterlesen
Team-EMs
Partner des DGV
Partner des DGV