Bild Information: Am zweiten Tag der Matchplay-Runden unterliegen die Herren des Golf Team Germany der irischen Mannschaft mit 2 : 3. (Foto: privat)

Deutsche Herren unterliegen gegen Irland

Team-EM Herren
 

Am zweiten Tag der Matchplay-Runden unterliegen die Herren des Golf Team Germany der irischen Mannschaft mit 2 : 3.

Ein bitterer Tag für die Herren des Golf Team Germany. Ein weiterer - um genau zu sein. Und es scheint bei diesen Mannschafts-Europameisterschaften einfach kein Land in Sicht zu sein. Denn nach den Verletzungen von Matthias Schmid (GC Herzogenaurach) und Alexander Herrmann (Stuttgarter GC Solitude) ging das deutsche Team im wahrsten Wortsinn gehandicapped in das Spiel gegen Irland. Coach Ulli Eckhardt musste mit den Verletzungen taktisch umgehen und schrieb beide Spieler für den Vierer ein. Denn das Turnier-Regularium sieht bei offiziell gemeldeten Verletzungen nicht etwa Erleichterungen für das betroffene Team vor, sondern eher eine Art Penalty.

Der Bundestrainer beschreibt die Situation: „Hätten wir Matti und Alexander verletzt gemeldet, hätten wir sie per Reglement in die Einzeln einteilen müssen. Damit hätten wir aber gleich zwei von fünf Punkten mehr als stark gefährdet. So haben wir die beiden gemeinsam im Vierer starten lassen.“ Beinahe erwartungsgemäß mussten die beiden Deutschen ihre Runde abbrechen und den so wertvollen Punkt den Iren überlassen. Damit war klar, dass das deutsche Team bereits mit einem Punkt Rückstand in die vier Einzeln zieht - und da nur noch maximal einen Punkt verlieren darf.

Irland per Birdie zum Sieg

Eine solche Aufgabe ist schon unter normalen Bedingungen kein Sonntagsspaziergang. Nun trat das Golf Team Germany aber nicht gegen irgendeine Mannschaft an, sondern gegen die stärkste Auswahl der Zählspielqualifikation. Und so musste der spielstarke Jannik de Bruyn (GC Hösel) sein Match gegen Conor Purcell mit 3&2 abgeben. Hinter ihm gelang es Michael Hirmer (Stuttgarter GC Solitude), seinen Punkt gegen Caolan Rafferty mit 3&2 zu sichern. Und auch Marc Hammer (GC Mannheim-Viernheim) konnte seinen Gegenspieler James Sugrue mit 3&2 besiegen.

Der alles entscheidende Punkt war allerdings härter umkämpft. So hart, dass die regulären 18 Löcher nicht ausreichen sollten. Maximilian Herrmann (Stuttgarter GC Solitude) und sein Gegner Mark Power trieben ihr Match bis zur 20. Bahn. Dort gelang es dem Iren, einen langen Putt aus sechs Metern Entfernung zu lochen und sich damit das entscheidende Birdie zu sichern. Coach Eckhardt konstatiert: „Die vier Iren waren alle sehr stark. Wir haben gut dagegen gehalten, mussten dann aber das entscheidende Match im Stechen am 20. Loch abgeben.“

Auch Runde drei mit Handicap

Am Ende unterliegt Deutschland mit 2 : 3 gegen sehr gut spielende Iren - und muss die Chance auf die Plätze fünf und sechs abgeben. Auch in der dritten und letzten Matchplay-Runde wird die Aufgabe des Eckhardt-Teams nicht leichter. Dann stehen die ebenfalls spielstarken Spanier als Gegner bereit. Und die deutsche Adler gehen ein weiteres Mal mit einem angeknacksten Flügel ins Rennen. Ulli Eckhardt zeichnet das Bild für das Turnierfinale: „Auch morgen gegen die Spanier werden wir die Begegnung wieder mit einem verlorenen Punkt aus dem Vierer starten, aber wir werden natürlich versuchen, das Spiel um Platz sieben dennoch zu gewinnen.“

Im Kampf um die Europameisterschaft spielt Schweden gegen England. Im kleinen Finale treten Schottland und Dänemark gegeneinander an. Irland und Wales spielen um den fünften Platz.

Zu den Ergebnissen der zweiten Matchplay-Runde Zu den Ergebnissen der Zählspielqualifikation

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Jannik de Bruyn erzielt in Valley ein Hole in one (Foto: DGV/stebl) Jannik de Bruyn erzielt in Valley ein Hole in one (Foto: DGV/stebl)

Lehrgang GTG

Vorbereitung mit besonderem Lehr...

Profis und Spitzenamateure treffen sich im GC München Valley zur Vorbereitung...

weiterlesen
Sophia Popov (Foto: @abeautifulhabit) startete in die Finalrunde im Leaderflight Sophia Popov (Foto: @abeautifulhabit) startete in die Finalrunde im Leaderflight

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Popov mit Ciganda im Leader-Flight

Sophia Popov traf auf der Cactus Tour in den USA in der Finalrunde auf die sp...

weiterlesen
Sophia Popov (Foto: Noah Montgomery@hitwiththetruth) produziert auf der Cactus Tour weiter Spitzenergebnisse in Serie. Sophia Popov (Foto: Noah Montgomery@hitwiththetruth) produziert auf der Cactus Tour weiter Spitzenergebnisse in Serie.

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Zwei Mal Rang drei in den USA

Die Serie hält! Erneut sichert sich Sophia Popov auf der Cactus Tour ein Top-...

weiterlesen
Sophia Popov ließ zwei Siegen nun Rang zwei folgen (Foto: privat) Sophia Popov ließ zwei Siegen nun Rang zwei folgen (Foto: privat)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Popov in USA auf Rang zwei

Die Popov-Festspiele von Arizona gehen weiter! Sophia Popov hat in Arizona/US...

weiterlesen
Team-EMs
Partner des DGV
Partner des DGV