Bild Information: Leonie Harm lieferte zum Auftakt der Team-EM eine tadellose 68er-Runde ab. Foto: DGV/mat

Rang 4: Gelungener Start in Is Molas

Team-EM Damen
 

"Platz 4 bis 6 wäre ganz schick!", hatte Bundestrainer Stephan Morales vor Turnierbeginn als wünschenswertes Zwischenresultat nach den Zählspiel-Runden ausgegeben. Mit dem aktuell 4. Rang sind Deutschlands Damen nach dem ersten Tag der European Ladies' Team Champinship 2019 demnach perfekt auf Kurs. Stärkste DGV-Akteurin war am Dienstag Leonie Harm (Foto), die eine ausgezeichnete 68er-Runde ins Clubhaus brachte.

Pula/Italien – Alles im Lot bei den deutschen Damen auf Sardinien: Am ersten Wettspiel-Tag der European Ladies' Team Championship 2019 im Is Molas Resort auf der italienischen Mittelmeerinsel lieferte das Team von Bundestrainer Stephan Morales eine sehr solide Gesamtleistung ab und belegt nach diesem ersten von zwei Zählspiel-Durchgängen mit insgesamt 7 unter Par den 4. Rang. Besser waren nur Italien (-17), Schottland (-12) und Schweden (-9), Spanien rangiert mit ebenfalls 7 unter Par auf Platz 5, hatte das schlechtere Streichergebnis als die deutschen Akteurinnen.

Schon am frühen Dienstagvormittag sorgten Sophie Hausmann und Polly Mack mit guten 70er-Runden für eine hervorragende sportliche Basis bei diesem Team-Vergleich der besten Amateurspielerinnen Europas. Beide lochten an Bahn 12, einem 414 Meter lagen Par 5, jeweils zum Eagle ein; Sophie Hausmann egalisierte ansonsten zwei Bogeys mit zwei Birdies, Polly Mack hatte mit vier Bogeys und vier Birdies eine etwas buntere Scorekarte unterschrieben.

"Insgesamt bin ich schon ganz zufrieden heute", so Polly Mack nach ihrer Auftakt-Runde. "Vielleicht hätten es auch drei oder vier unter Par sein können, aber das kann ja nun morgen kommen." Gestartet um 8:33 Uhr und ausgestattet mit nassen Handtüchern war sie in Runde 1 gut gewappnet gegen die Hitze. Zwar kassierte sie gleich an Loch 2 ein Bogey, konterte aber erfolgreich mit Birdies an den Löchern 6 und 7 sowie ebenso an der 9, wo sie ihren Putt aus zwölf Metern einlochte. "Ich habe mich heute mit dem Platz und der Hitze ganz gut arrangiert. Ein besseres Finish hatte ich mir zwar erhofft, aber an sich war es eine solide Runde, mit der ich relativ zufrieden sein kann", so Mack.

Herausragende Leonie Harm

Bereits nach dem ersten Zählspiel-Tag haben die deutschen Damen tatsächlich allen Grund zur Zuversicht, denn nachdem Aline Krauter als dritte Vormittags-Starterin des DGV eine 75er-Runde unterschrieben hatte - es sollte am Ende das hervorragende deutsche Streichergebnis werden - brachten am Nachmittag Sophia Zeeb eine 72 und Sarina Schmidt eine fast ebenso gute 73 in die Wertung. Leonie Harm sorgte schließlich mit ihrer exzellenten 68er-Runde, bei der sie vier Birdies und einen Eagle bei nur zwei Bogeys spielte, für das herausragende Resultat aus deutscher Sicht und installierte das DGV-Team auf Platz 4. 

ERGEBNISSE

"Die Stimmung ist gut im Team, und wir sind zuversichtlich, dass da morgen noch was geht", sagt Polly Mack. Und tatsächlich: Alle deutschen Spielerinnen überzeugten im ersten Durchgang und vermittelten nie den Eindruck, bereits am Limit zu spielen. Da ist noch abrufbares Potenzial für die zweite Zählspiel-Runde am Mittwoch. Zur Erinnerung: Nach den ersten beiden Turniertagen, an denen jede Nation jeweils fünf von sechs Zählspiel-Ergebnissen in die Gesamtwertung einbringt, spielen nur die acht besten Teams an weiteren drei Tagen im Lochspiel-Modus um den EM-Titel und um die Medaillen.

STARTZEITEN RUNDE 2

Was der Platz Is Molas aktuell hergibt, lotete am Dienstag übrigens eindrucksvoll die Slowenin Pia Babnik aus, die eine herausragende 65er-Runde spielte. Ein Resultat, das aber auch für die deutschen Damen jederzeit in Reichweite ist.

 

Die Startzeiten der DGV-Damen am 2. Turniertag (alle von Tee 10):

9:06 Uhr - Sophie Hausmann
9:28 Uhr - Polly Mack
9:39 Uhr - Aline Krauter
13:36 Uhr - Sarina Schmidt
13:58 Uhr - Leonie Harm
14:09 Uhr - Sophia Zeeb

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Die Sieger in St. Leon-Rot (Foto: DGV/stebl) Die Sieger in St. Leon-Rot (Foto: DGV/stebl)

SLR Academy Invitational

Melichova und Gerhardsen holen d...

Die Sieger des SLR Academy Invitational stehen fest. An einem sommerlichen Ta...

weiterlesen
67! Sophie Witt übernimmt die Führung (Foto: DGV/stebl) 67! Sophie Witt übernimmt die Führung (Foto: DGV/stebl)

SLR Academy Invitational

Viele Premieren für Witt

Sophie Witt vom GC Hubbelrath spielt ihre bislang beste Runde überhaupt und ü...

weiterlesen
Ohne Bogey zur 66: Luisa Vogt (Foto: DGV/stebl) Ohne Bogey zur 66: Luisa Vogt (Foto: DGV/stebl)

SLR Academy Invitational

Ein bisschen Normalität

Der GC St. Leon-Rot ist Gastgeber des SLR Academy Invitational. Mit diesem in...

weiterlesen
Großer Sieg: Frederik Schott vom Düsseldorfer GC (Foto: GTGA Inv./Bernd-Ostmann) Großer Sieg: Frederik Schott vom Düsseldorfer GC (Foto: GTGA Inv./Bernd-Ostmann)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Schott siegt vor großem Publikum

Frederik Schott gewinnt das GTGA Invitattional, das im Livestream von zehntau...

weiterlesen
Team-EMs
Partner des DGV
Partner des DGV