Bild Information: Den dritten Matchplay-Turniertag der Team-EM schliesst das Golf Team Germany mit einem Sieg gegen Belgien ab und belegt Platz 13 der Gesamtwertung. (Foto: DGV)

Zum Ende doch noch Ruhm

Team-EM 2017
 

Mit zwei Siegen in drei Matchplay-Tagen beenden die Herren des Golf Team Germany die Team-EM auf Platz 13. Dabei verloren die Deutschen bei dem abschließenden Match gegen Belgien keine einzige der fünf Begegnungen.

Atzenbrugg, Österreich - Da war sie dann doch noch, die Genugtuung. Oder zumindest ein Hauch von ihr. Nach einer zähen Zählspiel-Qualifikation, dem Verpassen des angestrebten ersten Flights und dann auch noch einer Niederlage am ersten Matchplay-Tag, war für die Herren des Golf Team Germany das Maß des Erträglichen mehr als voll. Sie wollten die Befreiung - sie wollten den Sieg. Und genau den haben sie sich schlussendlich zweimal hintereinander erfolgreich erkämpft. Als Gegner stand den Bundesadlern an diesem letzten Turniertag die Mannschaft aus Belgien gegenüber.

Den ersten deutschen Punkt sicherte dabei Alexander Herrmann (Stuttgarter GC Solitude) in seiner Runde gegen Yente van Doren. Mit einem überdeutlichen 6&5 beendete der deutsche US-College-Spieler die Runde bereits an Bahn 13. Dann kam die Vierer-Begegnung zu einem Ende. Hier verzeichneten Raphael Geißler (GC St. Leon-Rot) und Marc Hammer (GC Mannheim-Viernheim) einen deutlichen Erfolg gegen Arnaud Bal und Giovanni Tradiotto. 4auf lagen die Deutschen, als sie ihre Partie am 15. Grün für gewonnen erklären konnten.

Schmitt macht den Sieg perfekt

In der dritten Begegnung des Matches war Max Schmitt (GC Rheinhessen-Wißberg) gegen Alan de Bondt unterwegs. Schmitt sicherte hier mit einem verdienten 2&1 den entscheidenden deutschen Punkt - und machte damit den frühen Sieg seiner Mannschaft über das belgische Team perfekt.

Nach der Runde rekapituliert der Wißberger Spieler: „Ich hätte nach der Qualifikation nicht gedacht, dass ich mich von den Scores her noch so gut entwickle. Es waren zwar eher Par-Runden, die ich hier gespielt habe, aber in den richtigen Momenten konnte ich die Birdies und die wichtigen Putts lochen. Heute war ich nach sechs Bahnen 4auf. Wir hatten dann beide ein kleines Tief und haben einige Bogeys gespielt. De Bondt hat sich dann auf den zweiten Neun gut zurückgekämpft und konnte nochmal ein paar Löcher für sich entscheiden - teilweise mit wahnsinnig glücklichen Schlägen. Auf der 15. Bahn habe ich dann nochmal einen Lochgewinn gehabt und das war dann auch die Vorentscheidung.“

Die beiden noch laufenden Partien zwischen Hurly Long (GC Mannheim-Viernheim) und Cedric van Wassenhove sowie Yannik Paul (GC Mannheim-Viernheim) und Adrien Dumont de Chassart wurden darauf vorzeitig abgebrochen und jeweils als geteilt gewertet. Insbesondere Yannik Paul war über die frühe Entscheidung in den Spielgruppen vor ihm glücklich. Zwar lag der Mannheimer Spieler nach 15 Bahnen all square, dennoch wird er bereits seit Tagen von starken Handschmerzen geplagt: „Ich habe mich heute eher durchgeschleppt und war froh, dass die Jungs vorne den Sieg klargemacht haben.“

Mit dem zweiten Matchplay-Sieg in Folge hat das deutsche Team letztendlich also einen versöhnlichen Abschluss mit den Europameisterschaften gefunden. Max Schmitt zieht ein Fazit: „Das Turnier ist nicht so verlaufen, wie wir uns das gewünscht hatten. Wir haben, mit Ausnahme von Alexander Herrmann, keine gute Zählspiel-Quali abgeliefert. Wir haben aber versucht, an uns zu arbeiten und zumindest nach dem verlorenen Matchplay gegen Tschechien konnten wir dann noch das Beste rausholen und vor allem einen Abstieg verhindern.“ In der Gesamtwertung beenden die Herren um Coach Uli Zilg die Team-EM auf dem 13. Platz.

Die Ergebnisse

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Esther Henseleit (Photo: LET) Esther Henseleit (Photo: LET)

Ladies European Tour

Henseleit stark am Moving Day

Drei Deutsche in den Top Zwölf nach Runde drei der Women's NSW Open.

weiterlesen
Golf&ich-Duo James Taylor und Oliver Sequenz bieten Live-Trainings im Internet (Photo by Golf&ich) Golf&ich-Duo James Taylor und Oliver Sequenz bieten Live-Trainings im Internet (Photo by Golf&ich)

Live-Training

Mitmachen bei den Online-Live-Se...

Golf&ich-Duo James Taylor und Oliver Sequenz bietet Live-Trainings im Internet.

weiterlesen
Das DGV-Projekt Abschlag Schule hat 2019 mehr als 13.000 Kinder und Jugendliche erreicht. (Foto: DGV) Das DGV-Projekt Abschlag Schule hat 2019 mehr als 13.000 Kinder und Jugendliche erreicht. (Foto: DGV)

Nachwuchsförderung

Rekordzahlen bei Abschlag Schule

Im Jahr 2019 nehmen insgesamt 13.250 Schüler am DGV-Projekt teil.

weiterlesen
Deutscher Meister 2019: die Herren aus dem Stuttgarter GC Solitude. (Foto: stebl) Deutscher Meister 2019: die Herren aus dem Stuttgarter GC Solitude. (Foto: stebl)

Mannschaft des Jahres

Stuttgarts Herren sind im Topf

Tageszeitung nominiert Deutschen Mannschaftsmeister.

weiterlesen
Team-EMs
Partner des DGV
Partner des DGV