Bild Information: Yannik Paul (GC Mannheim-Viernheim) holte heute einen der beiden deutschen Punkte. (Foto: DGV)

Deutschland unterliegt Tschechien 2:3

Team-EM 2017
 

In ihrer ersten Matchplay-Begegnung der Europäischen Mannschaftsmeisterschaften unterliegen die deutschen Herren heute gegen starke Tschechen mit 2:3. Eine überragende Vorstellung hat dabei abermals Alexander Herrmann gezeigt, der seinen Gegenspieler mit 6&4 bezwingt.

Atzenbrugg, Österreich - Die diesjährigen Europäischen Mannschaftsmeisterschaften (EMM) bleiben für die deutschen Herren ein unbequemes Pflaster. Nach der verpatzten Qualifikation für den ersten Matchplay-Flight spielt das Team um Bundestrainer Uli Zilg lediglich im Flight zwei, der auf den Ausgang der Europameisterschaft allerdings keinen Einfluß hat. Dennoch geht es jedem der hier gestrandeten Teams um die Ehrenrettung. Und dass nicht nur die Bundesadler mit einer hohen intrinsischen Motivation an den Start gehen, mussten sie bei ihrer heutigen Begegnung mit dem tschechischen National-Team erfahren.

Dabei wurde der erste Punkt zunächst einmal auf deutscher Seite eingefahren. Mit einem überragendem Ergebnis von 6&4 zerpflückte Alexander Herrmann (Stuttgarter GC Solitude) sein heutiges Gegenüber Dominik Pavoucek. Früher Feierabend also für den Süddeutschen, der auch an diesem Tag zu überzeugen wusste.

Harte Duelle - knappe Entscheidungen

Dann stand die Entscheidung im Vierer an. Bei den für Deutschland gestarteten Raphael Geißler (GC St. Leon-Rot) und Marc Hammer (GC Mannheim-Viernheim) ging es rauf und runter. Nach anfänglichem Rückstand konnten die beiden ausgleichen. Zum Rundenende gerieten sie allerdings erneut unter Druck und mussten ihren Punkt gegen das Duo Pospisil/Kostelka am 17. Grün mit 2&1 abgeben.

Max Schmitt (GC Rheinhessen-Wißberg) lag lange in Führung, hatte mit Vitek Novak allerdings einen Gegenspieler, der selbst aus den unmöglichsten Lagen starke Schläge produzieren konnte und eigentlich verlorene Löcher damit schlichtweg halbierte. Bezeichnend erscheint da die Situation an Bahn 12. Der Tscheche spielte einen schwierigen Bunkerschlag in Richtung Grün. Der Ball schien allerdings verloren, sodass Novak einen provisorischen Ball hinterher spielte. Gefühlt war das Loch bereits für Schmitt gewonnen. Letztendlich lag Novaks erster Ball allerdings so glücklich, dass er das Loch mit Schmitt teilen konnte. Auch Loch 13 teilten die beiden Kontrahenten - und dann kippte das Match. Max Schmitt, der zu diesem Zeitpunkt all square lag musste die Löcher 14, 15 und 16 an seinen Gegner abgeben und das Match ging mit 3&2 vorzeitig verloren.

Punktverlust am Extraloch

Vor allem Hurly Long (GC Mannheim-Viernheim) verkaufte sich heute teuer. Mit dem Tschechen Jakob Bares hat er ein knackiges Match erwischt, lag anfangs hinten, kämpfte sich dann wieder ran. An Loch 17 hatte Bares dann seinen ersten Matchball, vergab den Sieg-Putt jedoch mit einem beinahe unfassbar ausgelippten Ball. Long hingegen holte sich das Loch und blieb im Spiel. Auf dem 18. Grün vergab der Tscheche dann seine zweite Chance zum Sieg, Long konterte abermals erfolgreich und glich aus. Sollte nun jedoch die Hoffnung auf Momentum im Raum stehen: Sie verflog leider schnell. Denn Hurly Longs Abschlag endete als Hook im Busch. Das kurze Stechen endete mit Par gegen Birdie für Tschechien.

Bleibt noch das abschließende Einzel zwischen Yannik Paul (GC Mannheim-Viernheim) und dem Tschechen Simon Zach. Diese Partie hatte der Mannheimer Spieler von Beginn an im Griff und sollte sie bis zum Schluss auch nicht weggeben. Paul gewinnt mit 3&2. Damit verkürzte er den Rückstand der Deutschen zwar auf insgesamt 3:2. An der Niederlage konnte dies jedoch leider nichts mehr ändern. Coach Uli Zilg versucht, den Tag zusammenzufassen: „Alle Jungs haben sich hier heute maximal bemüht. Wir waren extrem motiviert, um hier auch für uns selbst einen Erfolg verzeichnen zu können. Die Tschechen war allerdings ein kleines bisschen besser. Morgen geht es nun gegen die Schweiz und wir werden alles daran setzen, diese Begegnung für uns zu entschieden.“

Livescoring

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Starke Vorstellung am Finaltag: Allen John vom GC St. Leon-Rot (Foto: golfsupport.nl) Starke Vorstellung am Finaltag: Allen John vom GC St. Leon-Rot (Foto: golfsupport.nl)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

John in Top Ten

Allen John rückt in Südafrika mit dem besten Score der Finalrunde bis auf Pla...

weiterlesen
Allen John (Photo by Luke Walker / Getty Images) Allen John (Photo by Luke Walker / Getty Images)

Challenge Tour

John mit Schlussspurt in Top Zehn

Allen John hält in Kapstadt die Fahne der zu unkonstanten deutschen Golfer ho...

weiterlesen
Kauffmann, Hausmann und Schmidt (v.r., Foto: LET/Jones) Kauffmann, Hausmann und Schmidt (v.r., Foto: LET/Jones)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Drei Karten für die LET

Die deutschen Damen liefern weiter Top-Ergebnisse, so auch beim Final Qualifi...

weiterlesen
Starke Leistung: Sophie Hausmann (Foto: DGV/stebl) Starke Leistung: Sophie Hausmann (Foto: DGV/stebl)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Fünf von sechs

Fünf von sechs gestarteten Damen haben sich beim Pre-Qualifyer für die Final ...

weiterlesen
Team-EMs
Partner des DGV
Partner des DGV