Bild Information: Sieger mit Handicap: Die Deutschen Meisterschaften der Golfer mit Behinderungen wurden in acht Kategorien ausgespielt. (Foto: picture-e)

Heißer Fight in Abenberg

DM Golfer mit Behinderungen 2015
 

Bei hochsommerlichen Temperaturen spielten die Golfer mit Behinderungen die Deutschen Meisterschaften aus. In acht Kategorien wurde am Fuße der Burg Abenberg um die Titel gekämpft.

Abenberg. Am 8. und 9. August 2015 fanden die Deutschen Meisterschaften der Golfer mit Behinderungen statt. Austragungsort war der GC Abenberg nahe Nürnberg. Die anspruchsvolle 27-Loch-Anlage ist in einer malerischen Landschaft gelegen. Viele der Bahnen geben den Blick auf die Burg Abenberg frei, die auf einer Anhöhe ganz in der Nähe emporragt. Der GC Abenberg hatte sich ganz bewusst um die Austragung dieses Turniers beworben. Entsprechend gut vorbereitet waren dann auch der Platz, das Clubhaus und die Gastgeber selbst. Club Managerin Eva Zitzler resümiert nach dem erfolgreichen Marathon-Einsatz: „Wir alle beim Golfclub Abenberg haben uns sehr gefreut, als wir den Zuschlag bekamen für die Deutsche Meisterschaft. Unser Motto „Abenberg. Entspannt golfen“ spiegelt unsere Grundeinstellung wieder, ein herausragendes Angebot für ALLE zu schaffen. Es war ein Test, ob unsere Anlage den Anforderungen des Behinderten-Golfs gerecht werden würde. Denn es wird auch in der Zukunft ein starkes Thema für uns sein. Wir möchten uns bei allen Athleten bedanken, die bei Wüstentemperaturen um die Meisterschaft gekämpft haben. Sie kamen - und plötzlich war unsere Abenberger Golffamilie um einige gut gelaunte Mitglieder reicher.“

Um den besonderen Anforderungen dieses Turniers gerecht zu werden, hat die DGV-Turnierleitung im Vorfeld 30 zusätzliche Golf Carts organisiert, welche aufgrund der vor Ort herrschenden Gewittergefahr mit großer Erleichterung aufgenommen wurden. Das Starterfeld konnte so vollständig mobilisiert in das Turnier starten. Zum Meldeschluss waren 5 Damen und 67 Herren für das Turnier gemeldet. Am Morgen des 8. August gingen nach einigen kurzfristigen und teilweise hitzebedingten Abmeldungen letztlich 62 Spielerinnen und Spieler an den Abschlag. Gespielt wurden die DM der Golfer mit Behinderungen über zwei 18-Loch-Wertungsrunden. Gezählt wurde Brutto im Einzelzählspiel nach Stableford. Dabei spielten Damen und Herren in einer Wertungsklasse. Um den unterschiedlichen Behinderungsarten gerecht zu werden, wurden die Deutschen Meisterschaften in acht Kategorien ausgetragen. Die Temperaturen waren hochsommerlich und lagen bei über 30 Grad Celsius - phasenweise sogar bei über 35 Grad Celsius.

In der Behinderungskategorie Arme setze sich Vorjahres-Sieger Timo Klischan (GC Royal Santa Barbara Dortmund) mit 58 Bruttopunkten (29, 29) durch und konnte seinen Titel erfolgreich verteidigen. Mit einer Stammvorgabe von -3,4 ist Klischan zudem auch der nominell Spielstärkste des Turniers gewesen und spielte an beiden Tagen die beste Runde aller Teilnehmer. Dafür wurde er vom DGV-Partner Allianz mit einem 50-Euro-Gutschein für die Allianz Collection belohnt. Ihm folgt auf Rang 2 Rudolf Wagner (GC Erftaue) mit 50 BP und Michael Clemens (GC Unna-Fröndenberg) mit 43 BP. In der Kategorie der Bein-Behinderungen setzte sich Peter Haustein (GC Hetzenhof) mit 43 Bruttopunkten (25, 18) gegen seine spielstarke Konkurrenz durch. Er wird dicht gefolgt von Pascal Ferreira Schramm (GP Aschheim) mit 42 BP und Michael Mittelhammer (GC Gerolsbach) mit 41 BP.

In der Kategorie Mental gelang Kevin Bäse vom Küsten-GC Hohe Klint der Gipfelsturm: Er setzte sich mit 23 Bruttopunkten (12, 11) gegen den Titelverteidiger Lasse Zietzschmann (GC Trier) durch. Zietzschmann erspielte 18 Bruttopunkte (6, 12) - er spielte heute zwar die stärkste Runde seiner Wertungsklasse, konnte seine nicht optimal verlaufene gestrige Runde damit jedoch nicht wettmachen. In der Kategorie der Hörbehinderungen setzte sich Matthias Becherer (GC Oberstdorf) mit 49 Bruttopunkten (26, 23) gegen Peter Scheel (GC Erftaue, 39 BP) durch. Auf Platz 3 spielte sich Florian Schmitz (Golf Burgkonradsheim) mit 33 BP. In der Klasse der sehbehinderten Golfer wurde Alois Krabatsch von der GA Holledau mit 11 Bruttopunkten (7, 4) konkurrenzlos Deutscher Meister.

Bei den Rollstuhlfahrerinnen und -fahrern gewann Christian Nachtwey (Rothenberger GC Rittergut) mit 22 Bruttopunkten (11, 11) den Titel. Der Vizepräsident des Behinderten Golf Club Deutschland (BGC) verteidigte damit seine am ersten Tag erspielte Führung erfolgreich gegen Jens Maspfuhl (GC Friedberg; 19 BP), der heute mit seiner 12-Punkte-Runde den Abstand zumindest leicht verkürzen konnte. Auf Rang 3 spielte sich Ulrich Estermann ((GC Marienfeld) mit 12 BP (9, 3).

In der Kategorie der sonstigen Behinderungen ohne Einschränkung des Golfschwungs setzte sich Ursula Paula Mielke-Salzmann vom GC Hubbelrath mit 51 BP (24, 27) gegen Andreas Süli (GolfRange Augsburg) und Steven Rosser (GC Pottenstein-Weidenloh) durch, die beide 46 BP erspielten. Bei den Golfern in der Kategorie der sonstigen Behinderungen mit Einschränkung des Golfschwungs siegte Werner Proebstl (GC Starnberg) mit 28 BP vor BGC-Spielführer Gerhard Czerwionka (GC Landshut) mit 23 BP und Thomas Jandke (GC Kallin) mit 20 BP.

Einen emotionalen Abschluss fand das Turnier bei der Siegerehrung, als DGV-Spielführer Elmar Vedovelli seinen Abschied bekannt gab. Vedovelli hat sich seit Gründung des BGC mit viel Herzblut für die Entwicklung des Behinderten-Golfsports eingesetzt. Er sicherte jedoch zu, zumindest hinter den Kulissen weiter für diese Herzensangelegenheit zu kämpfen.

Weitere Stimmen und zusätzliche Fotos zu diesem Turnier ergänzen wir schnellstmöglich.

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Der Europäische Behindertengolfverband (EDGA) richtet vom 7 – 9. November 2021 im Montado Golf Resort nahe Lissabon ein inklusives Turnier aus Der Europäische Behindertengolfverband (EDGA) richtet vom 7 – 9. November 2021 im Montado Golf Resort nahe Lissabon ein inklusives Turnier aus

Inklusives „Fun-Turnier“ in Port...

Der Europäische Behindertengolfverband (EDGA) richtet vom 7 – 9. November 202...

weiterlesen
Alle Sieger der DM Jungen AK 14 / 16 (Foto: DGV/lettenbichler) Alle Sieger der DM Jungen AK 14 / 16 (Foto: DGV/lettenbichler)

DM Jugend 2020

Sechs Premierensiege bei Jugendm...

Die Sieger der Deutschen Meisterschaften in den Altersklassen (AK) 14, 16 und...

weiterlesen
Charlotte Back und Marie-Agnes Fischer neue Deutsche Meister AK 16 und 14 Mädchen im GC Schloss Westerholt (Foto: DGV/sbw) Charlotte Back und Marie-Agnes Fischer neue Deutsche Meister AK 16 und 14 Mädchen im GC Schloss Westerholt (Foto: DGV/sbw)

DM Mädchen AK 14 und 16

Meistertitel für Back und Fischer

Charlotte Back und Marie-Agnes Fischer gewinnen mit deutlichem Vorsprung die ...

weiterlesen
16. Geburtstag: Charlotte Back vom GC St. Leon-Rot bei der Deutschen Meisterschaft AK 16 Mädchen im GC Schloss Westerholt (Foto: DGV/sbw) 16. Geburtstag: Charlotte Back vom GC St. Leon-Rot bei der Deutschen Meisterschaft AK 16 Mädchen im GC Schloss Westerholt (Foto: DGV/sbw)

DM Mädchen AK 14 und 16

Erfolgreicher Ehrentag

Charlotte Back trägt vier Zähler Vorsprung aus dem zweiten Tag der Deutschen ...

weiterlesen
IAM Golfer mit Behinderungen
Partner des DGV
Partner des DGV