Bild Information: Auftakt der DMM AK 14 der Mädchen vor den Toren Münchens. (Foto: GC Ebersberg)

St. Leon-Rot nach Vierern vorne

DMM Mädchen AK 14
 

Enges Rennen bringt Spannung für Finaltag

Steinhöring, Deutschland - Die Spielerinnen des GC St. Leon-Rot haben die Vierer zum Auftakt der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften (DMM) der Altersklasse 14 bei den Mädchen dominiert, sich die Führung gesichert und streben damit die erfolgreiche Titelverteidigung an. Dahinter entwickelte sich ein enges Rennen, nach dem sich zahlreiche Teams Hoffnungen auf eine Medaille machen dürfen. Für das absolute Highlight des ersten Tages im gastgebenden GC Ebersberg vor den Toren Münchens sorgten derweil zwei Akteurinnen des Stuttgarter GC Solitiude.

Mit Knalleffekt ins Turnier gestartet

Helen Briem und Marie Zillig hatten ihre Runde im Vierer gerade erst aufgenommen, da war der Ball auch schon im ersten Loch versenkt - nach dem dritten Schlag auf einer Par-5-Bahn. Eagle zum Start ins Turnier und dann folgte für die beiden Spielerinnen aus Stuttgart sogar direkt noch ein Birdie hinterher. Spektakulär, wenngleich es im weiteren Verlauf der Runde doch ein paar Dämpfer in Form von Schlagverlusten gab. Mit insgesamt +23 lag ihr Team am Ende dank der famosen ersten beiden Löcher trotzdem in Schlagdistanz zu den Medaillenrängen.

Auf denen fanden sich der GC St. Leon-Rot (+10), Münchener GC (+15) und GC Hubbelrath (+19) wieder. Neben den vier Spielerinnen der Rheinländer sowie Bayern wussten vor allem die Mädchen aus Baden-Württemberg zu überzeugen. Helena Ludwig und Joy Johnson steuerten mit Par das beste Ergebnis des Tages bei. Ihren zwei Bogeys standen in einer ausgesprochen souverän vorgetragenen Runde zwei Birdies gegenüber. Zusammen mit Lilly Schulz-Hanßen und Lara Ok geht es in den finalen Einzeln dann um die erfolgreiche Titelverteidigung.

Alles noch drin für Verfolger

Doch die Verfolger werden auf ihre Chance lauern und versuchen, Druck auf die vorderen Plätze auszuüben. Denn die Abstände sind alles andere als uneinholbar. So folgten hinter dem Führungstrio drei weitere Mannschaften, die untereinander jeweils nur ein Schläg trennte. Die Golferinnen des G&LC Berlin-Wannsee erreichten das Clubhaus mit 166 Schlägen und 22 über Par, der Stuttgarter GC Solitude kam wie bereits beschrieben auf +23 und die Mädchen des Hamburger GC schließlich auf +24.

Erst dahinter wurden die Abstände deutlicher. Dies ließ sich aus den stark variierenden Vorgaben bereits erahnen, spiegelte sich dann aber auch teils in den tatsächlich gespielten Ergebnissen auf dem Platz des GC Ebersberg wider. Aber egal, ob die Spielerinnen der unterschiedlichen Mannschaften im entscheidenen Finale nun um Pars oder Birdies kämpfen, Spannung ist in Bayern vor der großen Entscheidung definitiv garantiert.

Ergebnisse DMM AK 14 Mädchen - Tag 1 (Vierer)

Anhänge

Anzeige
Anzeige

DMM AK 50

Änderungen im DMM-System

Ab der Saison 2021 werden die Deutschen Mannschaftsmeister in den Altersklass...

weiterlesen
Fotolia Fotolia

Archiv DMM Jugend

Archiv

Die Ergebnisse der vergangenen Deutschen Mannschaftsmeisterschaften (DMM) der...

weiterlesen
Paula Schulz-Hanßen holt in Doral den Titel (Foto: privat) Paula Schulz-Hanßen holt in Doral den Titel (Foto: privat)

Golf Team Germany

Schulz-Hanßen holt Titel in den ...

Paula Schulz-Hanßen aus dem Junior Team Germany gewinnt in Florida eines der ...

weiterlesen
Matthias Schmid beim Turnier auf Mauritius (Foto: Arne Bensiek) Matthias Schmid beim Turnier auf Mauritius (Foto: Arne Bensiek)

Golf Team Germany

Aufwärts nur Schritt für Schritt

Matthias Schmid hat ein eindrucksvolles Golfjahr hinter sich: Im Juni gewann ...

weiterlesen
DMM Jugend
Partner des DGV
Partner des DGV