Bild Information: Die Teams des GC St. Leon-Rot, des Hamburger Golf-Club und des Kölner GC (v.l.) sicherten sich in Heidelberg-Lobenfeld die Podestplätze.

Starke Teamleistung: Hamburger Golf-Club holt AK16-Titel

DMM Jungen AK 16
 

Mit einer formidablen Teamleistung in den Einzeln haben sich die Jungen des Hamburger Golf-Club den AK-16-Titel der Saison 2018 gesichert. Am Ende lag das Team von Trainer Matthias Boje 15 Schläge vor den Silbermedaillengewinnern vom Kölner GC.

"Vier Schläge Rückstand – das ist machbar, Jungs!" Mit diesem Motto schickte PGA Golfprofessional Matthias Boje, Trainer der AK16-Jungen des Hamburger Golf-Club, sein Team am Sonntag in die Einzel. Nach den Vierern lag die Mannschaft aus dem Hohen Norden vier Zähler hinter dem Spielern des GC Olching, die von Thomas Gögele trainiert werden. Boje: "Das ist pro Spieler nur ein Schlag, den wir aufholen müssen, dann sind wir am Ende vorne!" 

Der Blick der Hamburger war demnach von Beginn an auf die Spitze des Leaderboards gerichtet, wo es sich Olching auch nicht lange gemütlich machen konnte – ganz im Gegenteil. Hamburg trumpfte am Finaltag dieser Deutschen Mannschaftsmeisterschaft der AK16-Jungen durch die Bank hinweg so souverän auf, dass die gesamte Konkurrenz letztlich deutlich das Nachsehen hatte. Allen voran zeigte sich Joel Maxime Schumacher auf dem exzellenten Platz des GC Heidelberg-Lobenfeld in Bestform, der nach 18 Löchern eine hervorragende 72er-Par-Runde unterschrieb; drei Bogeys hatte er dabei mit drei Birdies egalisiert.

Diese beste Runde des gesamten Turniertags ergänzten mit jeweils 74 Schlägen Felix William Rüss und Tiger Christensen, zwei 75er-Runden steuerten Wigo Weisner und Jannik Manßen zum Gesamtresultat von 523 Schlägen für den Hamburger GC bei.

Endergebnis DMM Jungen 2018 - AK16

"Wir sind mit Ambitionen angereist, und ich bin sehr stolz, dass in der Finalrunde wirklch alle ihre Bestleistung abgerufen haben", so Matthias Boje. "Das ist hier ein sehr schwerer, sehr anspruchsvoller Golfplatz, und ich habe zum Teil wirklich unfassbar gutes Golf von meinem Team gesehen." 

Silber und Bronze an Köln und St. Leon-Rot 

Nach dieser lupenreinen Vorstellung lagen die Hanseaten am Ende 15 Zähler vor den Silber-Gewinnern des Kölner GC (538/Trainer: PGA Golfprofessional Benjamin Schlichting), Rang 3 und damit die Bronzemedaille holte sich mit 545 Schlägen die Mannschaft des GC St. Leon-Rot (Trainer: PGA Golfprofessional Neil Hargrave).

Der GC Olching wurde letztlich mit 549 Schlägen auf den undankbaren 4. Platz durchgereicht und lag damit einen Zähler vor den Titelverteidigern des Stuttgarter Golf-Club Solitude. "Wir hatten heute leider keinen Spieler, der die Mannschaft nach vorne getrieben hätte, das war kein guter Tag für uns", zeigte sich Thomas Gögele enttäuscht. "Es ist sehr schade, dass wir heute unser eigentliches Leistungspotenzial nicht zeigen konnten und unter unseren Möglichkeiten geblieben sind." Lob gab's vom Olchinger Coach dennoch, und zwar für "ein tolles Turnier an einem tollen, dieser Meisterschaft würdigen Austragungsort".

Anhänge

Anzeige
Anzeige
DMM Jugend 2017
Partner des DGV
Partner des DGV