Bild Information: Tom Haberer vom GC Hannover übernimmt nach einer starken 67 die alleinige Führung (Foto: DGV/stebl)

Regnerischer Tag

DM Jugend AK 18
 

Der Wettergott ist kein Golfer. Bei den Deutschen Meisterschaften der AK 18 ist vom gastgebenden GC Altenhof alles so liebevoll und engagiert organisiert – und dann macht kühles und regnerisches Herbstwetter Ende August all die schönen Pläne zunichte, erneut viele Zuschauer auf die Anlage zu locken.

Altenhof/Eckernförde – Das trübe Wetter drückt ein bisschen aufs Gemüt, aber dennoch sind die Athleten alle bester Dinge und nehmen es, wie es sich gehört: Golf ist eine Sportart, die mit den Elementen gespielt wird. Einzig die sonst in Altenhof üblichen Zuschauermengen finden bei diesem Wetter nicht den Weg auf die Anlage um das altehrwürdige und imposante Gut Altenhof.
Sportlich laufen diese Titelkämpfe der Altersklasse bis 18 Jahren ihren üblichen Gang. Bei Wind und Wetter in Nähe der Ostsee fallen auf dem ohnehin schon anspruchsvollen Platz auch am zweiten Wettkampftag nur wenige tiefe Scores.

Doppelspitze bei Mädchen

Bei den Mädchen gibt es vor der Finalrunde eine Doppelspitze. Leonie Wulfers vom Hamburger GC und Charlotte Back vom GC St. Leon-Rot gehen mit einem Gesamtscore von eins unter Par als Co-Leaderinnen am Sonntag auf die Runde. Mit im Leaderflight wird Emily Krause sein. Die Spielerin des GLC Berlin-Wannsee musste nach einer 74 (+2) ihre Führung abgeben, hat aber vor dem letzten Akt bei gesamt Even Par auch nur einen Zähler Rückstand auf das Führungsduo.


Die beste Runde des Tages drehte bei den Mädchen Leonie Wulfers. Die Falkensteinerin hielt ihre Scorekarte bis auf ein Bogey auf Bahn 12 sauber und drapierte starke fünf Birdies dazu. Macht unter dem Strich 68 (-4) Schläge, womit das Nordlicht ihre 75 vom ersten Wettkampftag mehr als kompensieren konnte.
„Ich war mental wieder sehr stark und ganz bei mir. Besonders gut war mein Scrambling und die Schläge ins Grün. Die Putts liefen heute ebenfalls von selbst“, hatte die Athletin, die in wenigen Tagen 18 Jahre alt wird, den Tag rundweg gut hinter sich gebracht.
Schlaggleich auf T1 spielte sich Charlotte Back nach vorne. Auch die Jugend-Team-Europameisterin von 2020, die im Wolfpack von St. Leon-Rot zu Hause ist, hatte nur ein Bogey kassiert. Vier Birdies drückten den Score auf dem Par-72-Course auf 69 Schläge, so dass auch die 16-Jährige nun bei gesamt eins unter Par berechtigte Hoffnungen auf den Titelgewinn hat.
„Ich habe heute sehr solide gespielt und wenig Fehler gemacht. Auf den Grüns war ich sehr geduldig. Ich habe dann ein paar gute Schläge an die Fahne gemacht und ein paar Putts gelocht. Auf dem Platz hier muss man schon etwas taktisch spielen und wissen, welche Fahnen man angreifen kann und welche nicht. Das konnte ich heute gut nutzen“, freute sich die Kurpfälzerin über das gute Ergebnis.

Führungswechsel auch bei den Jungen

Bei den Jungen ging Jannik Manßen vom Hamburger GC als Leader in den Tag und startete erneut ganz stark. Am ersten Tag waren es Birdies auf den Bahnen 1 und 6, am zweiten Tag legte Manßen Birdies auf den Bahnen 1 und 4 vor.
Am Ende hatte der 18-Jährige drei Birdies und zwei Bogeys auf der Karte. Die 69 (-1) reichte, um sich im Klassement vor der Finalrunde auf dem zweiten Platz zu etablieren, mit nur geringem Rückstand auf den neuen Führenden, bei gleichzeitig vier Zählern Vorsprung auf den Drittplatzierten.
„Auf der Frontnine habe ich ein paar gute Birdiechancen vergeben. Am Ende waren meine Eisen auch nicht mehr so gut. Tom hat seine Chancen gut genutzt. Morgen gebe ich nochmal alles, um zu gewinnen. Aber dafür muss ich mein bestes Golf spielen“, war Jannik Manßen am Abend nach dem letzten Putt kämpferisch, blieb bei aller Euphorie aber auch realistisch.
Martin Obtmeier vom GC Straubing lieferte an diesem regnerischen Tag ebenfalls eine 69 (-1) ab. Der Bayer begann mit einem Birdie und beendete seine Runde auch mit einem Birdie. Auch Obtmeier hatte insgesamt drei Birdies und zwei Bogeys auf seiner Karte. Nach einer 72 (+2) am ersten Tag liegt 17-Jährige alleine mit gesamt eins über Par auf Rang drei.

Haberer in Front

Tom Haberer absolvierte die Frontnine blitzsauber, brachte aber auch kein Birdie unter. Auf der Backnine drehte der Jugend-Nationalspieler des GC Hannover dafür richtig auf und knallte zwischen Bahn 10 und Bahn 15 satte vier Birdies auf den Platz. Unterbrochen durch ein Bogey auf dem 13. Loch. Die 67 (-3) war die bislang beste Runde bei den Jungen und bringt den Niedersachsen vor der Finalrunde als alleinigen Leader ins Klassement.

„Ich habe heute extrem solide gespielt. Auf den ersten neun Löchern habe ich nur Pars gemacht. Da musste ich für die Backnine geduldig bleiben, wo es ein paar einfachere Löcher gibt. Da habe ich dann auch meine Pflichtbirdies gespielt und nur wenige Bogeys gemacht“, schöpft Haberer, der schon öfter als Leader eines größeren Turniers in den Finaltag gestartet ist, viel Selbstvertrauen aus dem zweiten Tag.

Leaderflights

Am Finaltag wird ab 8.30 Uhr gestartet. Der Leaderflight der Mädchen geht um 9.43 Uhr von Tee 1 raus. Die führenden Jungen gehen um 10.20 Uhr an gleicher Stelle in ihren finalen Kampf um den Titel.
Die Verantwortlichen beim GC Altenhof, der in diesem Jahr sein 50. Jubiläum der Clubgründung feiert, hoffen am Finaltag auf besseres Wetter, damit möglichst viele Zuschauer den Weg nach Altenhof finden. Die jungen Athleten haben es ohnehin allemal verdient, von vielen Sportfans begleitet zu werden. Und für den Club wären viele Zuschauer der gerechte Lohn für all die Mühe, die sich die zahlreichen Helfer vor und während dieser nationalen Titelkämpfe machen.

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Sieg in der Cartier Trophy: Charlotte Back (Foto: DGV) Sieg in der Cartier Trophy: Charlotte Back (Foto: DGV)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Siege und Aufstiege

Charlotte Back gewinnt in Paris die Cartier Trophy. Yannik Paul wird auf der...

weiterlesen
Sieg in der Cartier Trophy: Charlotte Back (Foto: DGV) Sieg in der Cartier Trophy: Charlotte Back (Foto: DGV)

Golf Team Germany

Back holt Cartier Trophy

Charlotte Back gewinnt gegen Carla de Troia das Finale der Claude-Roger Carti...

weiterlesen
Famoser Auftritt des Junior Team Germany mit Sieg im Nations Cup und dem Triumph von Charlotte Back (Foto: DGV) Famoser Auftritt des Junior Team Germany mit Sieg im Nations Cup und dem Triumph von Charlotte Back (Foto: DGV)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Back siegt in Irland

Charlotte Back holt in Irland ihren ersten großen, internationalen Einzeltite...

weiterlesen
Karlheinz Noldt (GC Hamburg Wendlohe) entscheidet die DM AK 65 nach einem rein hamburgischen Stechen für sich und ist neuer Deutscher Meister. (Foto: C&V Sport Promotion) Karlheinz Noldt (GC Hamburg Wendlohe) entscheidet die DM AK 65 nach einem rein hamburgischen Stechen für sich und ist neuer Deutscher Meister. (Foto: C&V Sport Promotion)

DM AK 65 Herren 2021

Noldt siegt nach Stechen

Karlheinz Noldt (GC Hamburg Wendlohe) entscheidet die DM AK 65 nach einem rei...

weiterlesen
DM Jugend
Partner des DGV
Partner des DGV