Bild Information: Mit einer phantastischen 67er-Runde dominierte Emil Albers vom GC Buchholz-Nordheide den ersten Tag der AK-16-DM im Osnabrücker GC. Foto: DGV/mat

Emil Albers zaubert auf schnellen Grüns

DM Jungen AK 14 und AK 16
 

Mit einer Galavorstellung von Emil Albers auf dem herausragenden Meisterschaftsplatz des Osnabrücker GC in Bissendorf hat die Deutsche Meisterschaft der AK16-Junioren begonnen. Der Spieler des GC Buchholz-Nordheide zauberte am ersten Turniertag eine exzellente 67er-Runde auf den anspruchsvollen Par-72-Parcours. In der AK14 überzeugte Leon Heeder vom Münchener GC mit einem Par-Durchgang.

Bissendorf – „Der Junge hat wirklich Touch – es ist beeindruckend, was er heute hier zeigt!“ Die Vorstellung, die Emil Albers am Freitagvormittag im Osnabrücker GC ablieferte, begeisterte nicht nur dessen persönliche Entourage, sondern auch zahlreiche Club-Coaches und Landestrainer, die den Spitzenreiter immer wieder mal in Augenschein nahmen und ihm Respekt für eine absolut herausragende Leistung zollten. Sechs Birdies gelangen Albers auf den ersten 13 Löchern, darunter vier in Serie an den Bahnen 8 bis 11, wo er auf den Grüns aus jeder Distanz mit traumwandlerischer Sicherheit verwandelte. Und das auf einem Golfplatz, der die DM-Teilnehmer forderte, weil jeder Schläger im Bag und jeder Schlag im Repertoire zum Einsatz kam, und weil am Ende der Spielbahnen ebenso treue wie große und teilweise stark ondulierte Grüns warteten, die nur der elegant meistert, der sie an der richtigen Stelle angespielt hat.

Genau das gelang Emil Albers mit traumwandlerischer Sicherheit, womit er bewies, dass er sich auch in taktischer Hinsicht akribisch auf das Turnier vorbereitet und eine perfekte Platzstrategie erarbeitet hatte. Letztlich spielte er auf diese Weise einen Vorsprung von drei Schlägen auf Verfolger Philipp Macionga vom GC Augsburg heraus, der mit 70 Schlägen zurück ins Clubhaus kam und Rang 2 belegt. Beide hatten zusammen um 8:10 Uhr in Gruppe 2 abgeschlagen und dem ersten Durchgang ebenso früh wie erfolgreich ihren Stempel aufgedrückt. Vor allem mit präzisen Eisen und starken Putts zähmten sie den anspruchsvollen Parcours, der ebenso fair ist wie selektiv, und das ideale Terrain für eine Deutsche Meisterschaft der AK14- und AK16-Jungen. Rang 3 teilen in der AK16 nach 18 Löchern Julius Lange vom GC Bonn-Godesberg und Enno Schwabe vom GC Hubbelrath; beide unterschrieben starke 71er-Runden. Wobei Schwabe eine, orientiert an seinem Handicap-Index von 1,3, besonders starke Leistung ablieferte, 

Bunte Scorekarten und eine Zwangspause

Während die älteren Jungen am Vormittag auf die Runde gingen und ihr Können unter Beweis stellten, fiel der Startschuss für die AK14-Konkurrenz um 12:20 Uhr. Mit dabei in Gruppe 1: Leon Heeder vom Münchener GC, Lokalmatador Leo Tiemann, gleichzeitig der Titelverteidiger, sowie Leonas Jung, in punkto Handicap-Index mit -0,8 der auf dem Papier stärkste Spieler des AK14-Feldes. Und vor allem Leon Heeder konnte in der Auftakt-Runde auf dem 5836 Meter langen Parcours seine Stärken zur Geltung bringen: Nach ebenso präzisen wie weiten Abschlägen hatte er oftmals nur noch ein Wedge ins Grün und spielte den Ball entsprechend nahe an den Flaggenstock. Auch er hatte die schnellen Grüns des Osnabrücker GC gut im Griff sowie obendrein starke Nerven: Auch eine Gewitterpause am Nachmittag tat seiner Konzentration keinen Abbruch. Am Ende unterschrieb er mit drei Birdies und drei Bogeys zwar eine etwas bunte Scorekarte, hatte jedoch auch zwei Schläge Vorsprung vor Jannis Wolff (GC Neckartal) und Keyong Ren (GC St, Leon-Rot), die jeweils 74 Schläge benötigten und damit nach dem ersten von drei DM-Durchgängen Platz 2 teilen.

Und die weiteren Topfavoriten? Leo Tiemann teilt nach einer 76er-Runde Rang 7 mit Karl-Ferdinand von Finckenstein vom Hamburger Golf-Club, und Leonas Jung benötigte 75 Schläge, was ihn aktuell auf Rang 4 bringt, den er gemeinsam mit Carlos Delfs vom GC Altenhof und Maximilian Koberger vom Hamburger GC innehat. Alles also noch im Lot im Osnabrücker GC, und alles bereit für einen spannenden Moving Day! 

Runde 2 der Deutschen Meisterschaft 2021 der AK-14- und AK-16-Jungen beginnt am Samstag um 8 Uhr mit der jeweils zweiten Hälfte beider Tableaus. Die nach 18 Löchern jeweils stärkere Hälfte der AK-14- und AK16-Konkurrenz schlägt um 12 Uhr ab, die AK14 an Tee 1, die AK16 an Tee 10.

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Karlheinz Noldt (GC Hamburg Wendlohe) entscheidet die DM AK 65 nach einem rein hamburgischen Stechen für sich und ist neuer Deutscher Meister. (Foto: C&V Sport Promotion) Karlheinz Noldt (GC Hamburg Wendlohe) entscheidet die DM AK 65 nach einem rein hamburgischen Stechen für sich und ist neuer Deutscher Meister. (Foto: C&V Sport Promotion)

DM AK 65 Herren 2021

Noldt siegt nach Stechen

Karlheinz Noldt (GC Hamburg Wendlohe) entscheidet die DM AK 65 nach einem rei...

weiterlesen
Der Leaderflight des zweiten Turniertages (v.l.): Karlheinz Noldt, Norbert Weber und Karl-Friedrich von Stösser. (Foto: C&V Sport Promotions) Der Leaderflight des zweiten Turniertages (v.l.): Karlheinz Noldt, Norbert Weber und Karl-Friedrich von Stösser. (Foto: C&V Sport Promotions)

DM AK 65 Herren 2021

Doppelspitze nach Tag zwei

Hamburger Trio in Westerholt: nach dem zweiten Tag der DM AK 65 teilt sich Ka...

weiterlesen
Karlheinz Noldt - hier eine Archivaufnahme - liegt nach dem ersten Tag der DM AK 65 in Führung. (Foto: DGV/ Tiess) Karlheinz Noldt - hier eine Archivaufnahme - liegt nach dem ersten Tag der DM AK 65 in Führung. (Foto: DGV/ Tiess)

DM AK 65 Herren 2021

Auftakt am Schloss Westerholt

Nach dem ersten Turniertag der DM AK 65 Herren liegt der Hamburger Karlheinz ...

weiterlesen
Die Medaillengewinner der Internationalen und Deutschen Meisterschaften der Golfer mit Behinderungen. (Foto: DGV/ Tiess) Die Medaillengewinner der Internationalen und Deutschen Meisterschaften der Golfer mit Behinderungen. (Foto: DGV/ Tiess)

IAM Golfer mit Behinde...

Internationale Titel für van Hou...

Daphne van Houten kann ihren Titel bei den IAM Golfer mit Behinderungen erfol...

weiterlesen
DM Jugend
Partner des DGV
Partner des DGV