Bild Information: Mit perfekter Backnine zur Führung: Chiara Jetter vom GC St. Leon-Rot (Foto: DGV/stebl)

Jetter, Schiergen und Baumgartner in Führung

DM AK18 2019
 

Die Deutschen Meisterschaften der Altersklasse bis 18 Jahren sind auf dem Weg. Auf der Anlage des GC Neuhof treten 45 Mädchen und 59 Jungen an. Bei den Mädchen ist Chiara Jetter (St. Leon-Rot) mit einer 70 (-2) die beste Spielerin des Tages. Laurenz Schiergen und Jonas Baumgartner führen bei den Jungen, ebenfalls mit zwei unter Par.

Dreieich/Neuhof – Bei strahlendem Sonnenschein, morgens aber noch empfindlicher Kälte, sind die Deutschen Meisterschaften der Altersklasse bis 18 Jahren auf der Anlage des GC Neuhof in Dreieich gestartet worden.
Vor wenigen Tagen hatte die Anlage, die südöstlich Frankfurts liegt, noch ausgesehen wie nach einem Bombenangriff. Ein kurzes, aber sehr heftiges Unwetter hatte Bäume geknickt und die gesamte Pflanzenwelt ordentlich durcheinander gewirbelt. Das Greenkeeperteam um Headgreenkeeper Nico Hoffmann hat jedoch ganze Arbeit geleistet und den Platz binnen weniger Tage in einen exzellenten Zustand gebracht. Neben den Fairways sind die Sturmschäden teilweise noch zu sehen, aber für die Nachwuchsgolfer wurde der Platz so hergerichtet, dass er einer Deutschen Meisterschaft mehr als würdig ist.

Jetter mit perfekter Backnine

Die Mädchen gingen am ersten Wettkampftag in der Morgenstartzeit raus. Der anspruchsvolle Platz machte es den Nachwuchsgolferinnen nicht leicht, tief zu scoren. Am besten kam Chiara Jetter über die Runde. Dabei hatte die Spielerin des GC St. Leon-Rot noch mit einer sehr bunten Scorekarte begonnen. Fünf Bogeys auf der Frontnine waren schon eine Hausnummer.


Immerhin hatte Jetter da aber auch schon zwei Birdies eingestreut, so dass es mit +3 auf die Backnine ging. Hier zündete die Kurpfälzerin den Turbo, hielt ihre Karte blitzsauber und knallte satte fünf Birdies auf den Platz. Macht in Summe eine starke 70 (-2) und die Führung nach der ersten von drei Wettkampfrunden.
„Ich habe heute morgen nicht so gut ins Spiel gefunden, falsche Stellen getroffen und mir das Leben unnötig schwer gemacht. Auf der Backnine war mir klar, dass ich attackieren musste. Ich habe dann die Fahnen ziemlich gut angegriffen und auch gute Putts gelocht. Fünf unter Par auf einer Backnine zu spielen, ist mir bisher noch nicht gelungen. Es war insgesamt eine coole Runde, es war alles dabei und hat viel Spaß gemacht. Ich finde, der Platz ist anspruchsvoll. Es ist vom Abschlag wie Schach zu spielen: man muss schon die richtigen Stellen treffen, um zu scoren“, freute sich die Leaderin im Clubhaus nach dem überzeugenden Endspurt über ihre starke Leistung.

Zweimal 71

Zwei Spielerinnen teilen sich den zweiten Platz. Ebenfalls vom GC St. Leon-Rot ist Emilie Edinger, die nach sieben Bahnen schon zwei Birdies und drei Bogeys notiert hatte. Am Ende der Frontnine musste die 16-Jährige nach einem Steckschuss im Bunker einen Doppelbogey hinnehmen. Stark aber, wie sie diesen sofort mit einem Eagle konterte. Der Rest der Runde verlief fehlerfrei und mit zwei späten Birdies auf den Bahnen 16 und 18 drückte Edinger ihren Score noch unter Par.
„Ich finde den Platz an einigen Stellen vom Tee ziemlich kniffelig. Ich habe aber ziemlich präzise Teeshots gehauen und hatte dadurch nicht so oft Stress mit den Schlägen ins Grün“, analysierte die SLR-Athletin ihren guten Score.
Auch Chiara Horder kam unter Par ins Clubhaus. Die Deutsche Lochspielmeisterin mischte munter Bogeys mit Birdies. Vor allem auf den Grüns lief es gut, so dass die Spielerin des GC München Valley sehr viel retten konnte. „Der Platz spielt sich schwerer als er aussieht. Die Schläge vom Tee müssen hier sitzen“, hat Horder gehörig Respekt vor den Tücken der Anlage des GC Neuhof bekommen.


Nina Lang (GC München Valley) und Blanka Decker (Hummelbachaue) haben es geschafft, Even Par ins Clubhaus zu kommen. Decker hatte sich früh ein Doppelbogey gezogen, spielte sich danach aber mit einer kleinen Birdieserie wieder bis auf zwei unter Par an die Spitze des Leaderboards. Dass die Rheinländerin da nicht auch am Abend steht, haben zwei Bogeys auf den Bahnen 17 und 18 verhindert. „Meine langen Pitches war heute richtig gut. Es macht Spaß, den Platz zu spielen. Er ist anspruchsvoll und in einem echt guten Zustand“, berichtete die HBA-Athletin nach ihrer 72 (Even Par).

Vor dem Cut

Am zweiten Wettkampftag gehen die Mädchen erst am Mittag auf die Runde. Nur die besten 27 Spielerinnen und alle Schlaggleichen qualifizieren sich für die Finalrunde, die am Sonntag in Dreieich steigen wird.
Auch bei den Jungen werden nur die besten 27 Athleten in die Finalrunde aufsteigen. Die Auftaktrunde verlief bei den Youngstern bei herrlichem Spätsommerwetter und sehr angenehmen Temperaturen.

Zwei unter Par

Wie beiden Mädchen, so auch bei den Jungen, liegt am ersten Wettkampftag der niedrigste Score bei 70 (-2) Schlägen. Titelverteidiger Laurenz Schiergen hat eine beinahe schon langweile Runde gespielt. Fast wäre die Scorekarte des Rheinländers blitzsauber geblieben. Ein Bogey auf Bahn 14 verhinderte allerdings, dass die drei Birdies des Spielers von der Hummelbachaue mit „drei unter“ zur alleinigen Führung gereicht hätten. So teilt sich der Spieler des Junior Team Germany die Spitzenposition mit einem weiteren Rheinländer des JTG. Auch Jonas Baumgartner vom GC Hösel kam mit einer 70 (-2) vom Platz, hatte dabei aber fünf Birdies notiert, um einen Bogey und einen Doppelbogey auszugleichen.
„Der Platz ist allgemein in einem sehr guten Zustand. Über die ganze Runde habe ich sehr solide gespielt und musste nur ein Bogey hinnehmen. Das hilft auf diesem Platz wirklich“, war Laurenz Schiergen froh, so sicher die meisten Klippen des Platzes umschifft zu haben.
Auch Jonas Baumgartner zog ein positives Fazit: „Ich habe nach einem schlechten Start ruhig weiter gespielt und mir viele gute Chancen erarbeitet. Der Platz ist sehr schmal und mit vielen Hindernissen nicht leicht, zu spielen. Es ist wichtig, den Ball auf der Bahn zu platzieren.“

Schott dahinter

Frederik Schott folgt hinter den beiden Leadern mit einem Zähler Rückstand. Relativ oft notierte der Düsseldorfer ein Par, packte nur vier Birdies und drei Bogeys dazu. Seine Runde kommentierte der Jugendnationalspieler sehr sachlich. „Meine Abschläge waren sehr solide und ich bin ohne Lostball über die Runde gekommen. Ich finde den Platz sehr anspruchsvoll, da vor allem die Schläge ins Grün schwer sein können. Ich einen sehr lustigen Flight“, war der Youngster des Düsseldorfer GC froh, mit Frederik Eisenbeis und Laurenz Schiergen diesen Tag verbracht zu haben.
Hinter den drei Athleten, die unter Par blieben, haben zwei Spieler eine Runde mit Even Par nach Hause gebracht. Felix Krammer vom Münchener GC, der mit einer Vorgabe von +4,4 am tiefsten vorgewertet ist, kam ebenso mit einer 72 vom Platz wie Falk Ivanov vom Berliner GC Stolper Heide.

Startblöcke getauscht

Am zweiten Wettkampftag gehen die Burschen ab 8.30 Uhr raus, während die Mädchen erst ab 12.50 Uhr in ihren zweite Runde gehen.

Get together

Am Abend vor dem Start hatte der gastgebenden Golfclub die Teilnehmer zum Get togehter mit einem wunderbaren und vielfältigen Grillbuffet geladen. Henrik Böhmert, Finanzvorstand des GC Neuhof und Clubmanager Gerd Petermann-Casanova begrüßten die jungen Athleten herzlich.

Neuhof aus Adlersicht

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Sieg in der Order of Merit: Hurly Long steigt auf die Challenge Tour auf (Foto: Pro Golf Tour/ef) Sieg in der Order of Merit: Hurly Long steigt auf die Challenge Tour auf (Foto: Pro Golf Tour/ef)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Aufstieg perfekt

Hurly Long und Allen John haben über die Pro Golf Tour den Aufstieg auf die C...

weiterlesen
Mit Platz 2 weiter Europa nun die Nummer 1: Esther Henseleit (Foto: LET/Tristan Jones) Mit Platz 2 weiter Europa nun die Nummer 1: Esther Henseleit (Foto: LET/Tristan Jones)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Henseleit schon wieder ganz vorn...

Zwei Deutsche in der LET in der Top vier: Esther Henseleit wird Zweite, Laura...

weiterlesen
Das deutsche Team in Kanada hat eine tolle Leistung abgeliefert (Foto: DGV) Das deutsche Team in Kanada hat eine tolle Leistung abgeliefert (Foto: DGV)

Team-WM Mädchen

Deutschland bei WM auf Rang neun

Die Mädchen des Junior Team Germany erreichen bei der Team-WM in Kanada einen...

weiterlesen
Nervenstark nach langer Unterbrechung: Marie Bechtold vom GC St. Leon-Rot (Foto: DGV) Nervenstark nach langer Unterbrechung: Marie Bechtold vom GC St. Leon-Rot (Foto: DGV)

Team-WM Mädchen

Deutsche Mädchen behaupten sich

Am dritten Wettkampftag der 6. Team-WM der Mädchen verteidigt der Bundesadler...

weiterlesen
DM Jugend 2018
Partner des DGV
Partner des DGV