Bild Information: Maya Obermüller brachte mit einer 67 (-5) den tiefsten Score des Tages nach Hause (Foto: DGV/stebl)

Sonniger Start ins Saisonfinale

6. Youth Challenge
 

Am Morgen des ersten Wettkampftages des SLR Academy Invitational powered by BWGV für die AK 14 und 16, das gleichzeitig als 6. Youth Challenge gewertet wird, steht dichter Nebel über dem Course St. Leon. Die Sonne löst das Problem und bahnt einem herrlichen Herbsttag in der Kurpfalz den Weg. Es kommen etliche tiefe Scores in die Wertung.

St. Leon-Rot – Nachdem der DGV-Mannschaftspokal im GC Hardenberg der Abschluss der so kuriosen Golfsaison für die älteren Jahrgänge war, trifft sich die Jugend ein letztes Mal im GC St. Leon-Rot zum letzten Turnier der in diesem Jahr kurzfristig initiierten Youth Challenge. Mit dieser wird den Jugendlichen Plattform und Spielmöglichkeit für Wettkämpfe auf hohem Niveau geboten, nachdem aufgrund der Corona-Pandemie früh im Jahr die meisten ursprünglich geplanten Turniere abgesagt wurden.
Der GC St. Leon-Rot als besonders sportlich ausgerichteter Club ist dabei zum zweiten Mal mit einem SLR Academy Invitational Gastgeber eines Turniers, das ursprünglich nicht im Kalender der Verbände stand. Nach dem die etwas älteren Talente schon kurz nach dem Lockdown in St. Leon-Rot zu Gast waren, sind nun die Altersklassen 14 und 16 am Start.

Mit einer Stunde Startverzögerung ging es für die Jugendlichen am ersten von drei Wettkampftagen auf den Platz.

AK 16 vorweg

Die AK 16 hatte am ersten Tag den früheren Startblock. Maik Süßbier, ein Eigengewächs aus der Talentschmiede des GLC Berlin-Wannsee, brachte fünf Birdies auf seine Scorekarte. Fast hätte der Berliner seine erste bogeyfreie Runde abgeliefert. Auf Bahn 12 hatte der 15-Jährige allerdings die Länge des Schlages ins Grün falsch eingeschätzt und ein Eisen zu viel in der Hand. Der Ball landete im Bunker und damit kam das einzige Bogey auf die Scorekarte. Mit seiner 68 (-4) hat der Youngster, der aktuell in der Rangliste auf Platz 13 geführt wird, seinen bisherigen Durchschnittsscore von 76,7 Schlägen drastisch unterspielt. Tiefer als 68 Schläge war es bisher für den Nachwuchsgolfer vom Wannsee nicht gegangen. „Heute waren meine Eisen ins Grün und das Putten sehr gut“, erklärte der Athlet den tiefen Score, mit dem er zunächst klar die Führung übernimmt.


Mit drei Schlägen Rückstand geht Tom Haberer in den zweiten Tag. Der Jugend-Nationalspieler, der sich mit dem Junior Team Germany in diesem Jahr in Tschechien die Goldmedaille bei den European Young Masters, der inoffizielle U16-Team-Europameisterschaft, sicherte, brachte drei Birdies unter, musste aber auch zwei Bogeys notieren.
Mit Even Par kamen Romeo Schmuck vom GC St. Leon-Rot und Paul Ulmrich vom GC Mannheim-Viernheim ins Clubhaus. Der Jugend-Nationalspieler hatte je drei Birdies und Bogeys auf der Karte, während Schmuck bei seinem Heimspiel vier Birdies und vier Bogeys notiert hatte.

AK 16 Mädchen

In der AK 16 der Mädchen gab es mehr Ergebnisse unter Par als bei den Jungen. Und auch der tiefste Score des Tages wurde bei den Mädchen eingereicht. Maya Obermüller vom GC Mannheim-Viernheim spielte an diesem Tag ihren bislang tiefsten Score überhaupt. Nach fünf Bahnen lag die 16-Jährige schon drei unter Par. Mit insgesamt sieben Birdies und zwei Bogeys wurde es am Ende eine 67 (-5). Die alleinige Führung ist der Lohn für einen sicheren Driver, der immer auf der Bahn lag. Aus 15 Grüns in Regulation machte Obermüller viel und lochte etliche, teils auch längere Putts.
„Der Platz ist sehr gut gepflegt, die Fairways sind top. Für mich ist die Youth Challenge in diesem Jahr relativ wichtig und ein SLR Invitational ist immer etwas Besonderes“, strahlte Maya Obermüller nach ihrer famosen Leistung.
Zwei Spielerinnen sind der Viernheimerin dicht auf den Fersen. Jeweils 68 (-4) Schläge brachten Helen Briem vom Stuttgarter GC und Philipa Golan vom GC Lübeck-Travemünde nach Hause. Beide hatten schon noch tieferes Scores gespielt, waren aber auch rundum zufrieden mit ihrem Auftakt in dieses letzte Turnier des Jahres.
Die Schwäbin, die ein großer Wintersport-Fan ist, hatte solide gedrivt, dann oft die Bälle dicht an den Stock geschlagen und sich dadurch viele Chancen erarbeitet. Der bisher tiefste Score der 15-jährigen Spielerin des SGC Solitude war noch zwei Schläge unter dem heutigen Ergebnis.


Noch tiefer hat Philipa Gollan bereits geschossen. Acht unter Par ist ihre persönliche Bestmarke. Bei dem Nordlicht waren die Drives ganz stark, die Eisen solide. Auf den Grüns hätten noch einige Bälle mehr fallen können. „Der Platz gefällt mir sehr gut. Die Anlage ist top pflegt“, lobte die Hanseatin die Arbeit des Greenkeeper-Teams des GC St. Leon-Rot.
Mit einer 69 (-3) hat auch Sydney Harz vom Freiburger GC tief geschossen. Nach einem frühen Bogey auf Bahn 2 hielt die Breisgauerin ihre Scorekarte sauber und drapierte noch vier Birdies dazu.
Una Irrgang war die einzige Spielerin des gastgebenden GC St. Leon-Rot, die auf ihrem Heimatplatz unter Par blieb, während Charlotte Back mit einer 72 (Even Par) solide startete und damit zunächst auf Rang sechs steht.

AK 14 Jungen

Bei den Jungen der AK 14 legte eine Hesse los, als wolle er die Kurpfalz im Sturm erobern. Miguel Morato Brede lag nach sieben Bahnen drei unter Par. Der 13-Jährige vom GC Kassel-Wilhelmshöhe verkraftete die drei Bogeys, die er ab Bahn 8 kassierte, aber so gut, dass er mit seinem vierten Birdie auf Bahn 12 wieder unter Par ging.
Zwei weitere Bogeys später stand der Endscore des Youngsters. Mit seiner 73 (+1) liegt Miguel Morato Brede an der Spitze des Feldes.
Einen Schlag mehr hatte Julius Wunsch gebraucht. Der Nachwuchsgolfer des GC Chemnitz steht in der Rangliste der Youth Challenge bislang eine Position vor dem Kasselaner. Der Ostdeutsche lag nach vier Bahnen schon zwei über Par, glich mit Birdies auf den Bahnen fünf und sieben seinen Score wieder aus und blieb mit Bogeys auf den Bahnen 11 und 16 auf +2 stehen.
Auch hinter Julius Wunsch geht es nach der ersten Runde sehr eng zu. Leo Tiemann (Osnabrücker GC) und Cilian Schweer haben jeweils 75 (+3) Schläge in den Büchern. Tiemann, der aktuell in der Jahresrangliste auf Platz zwei steht, brachte neben fünf Bogeys auch zwei Birdies unter.
Cilian Schweer, der seine sportliche Heimat im Frankfurter GC hat, brachte ebenfalls zwei Birdies auf seine Karte, hatte dazu zwar nur ein Bogey, aber auch zwei Doppelbogeys gespielt.

AK 14 Mädchen

Auch bei den Mädchen geht es an der Spitze ganz eng zu. Den besten Auftakt erwischte Lara Rieke. Die Hubbelratherin, die vor dem letzten Turnier die Rangliste der Youth Challenge anführt, lag nach zwei sauberen Birdies auf den Bahnen eins und fünf schon deutlich unter Par, kassierte anschließend aber noch drei Bogeys und zwei Doppelbogeys. Mit ihrer 77 (+5) steht die Rheinländerin in der Tageswertung nur auf Rang vier.
Den besten Score bei den jungen Mädchen unterschrieb Lotte Schuhr. Die 14-Jährige vom Gastgeber SLR lag nach 13 Bahnen vier über Par, hatte aber mit Birdies auf den Bahnen 15 und 18 ein starkes Finish und hat mit gesamt 74 (+2) für den Tag eine hauchdünne Führung von einem Schlag erspielt.
Hinter der Leaderin teilen sich zwei Spielerinnen mit jeweils 75 (+3) Schlägen den zweiten Platz. Helena Ludwig startete mit einem Birdie und durfte auf den Bahnen 12 und 13 sogar zwei weitere Birdies hintereinander notieren. Dazwischen standen drei Bogeys in Serie und danach kamen der vierte Bogey und noch ein Double auf die Karte.
Sabrina Hoxhaj vom Burgdorfer GC kam nach fünf Bogeys und zwei Birdies auf den guten Score von drei über Par.

Startzeiten

Am zweiten Wettkampftag wird erneut nur von Tee 1 auf Course St. Leon gestartet. Den Anfang machen ab 8.30 Uhr die Mädchen AK 16, gefolgt von den Jungen dieser Altersklasse.
Die Mädchen der AK 14 starten ab 10.50 Uhr, die Jungen starten ab 11.40 Uhr.

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Alle Sieger der 6. Youth Challenge (Foto: DGV/stebl) Alle Sieger der 6. Youth Challenge (Foto: DGV/stebl)

6. Youth Challenge

Grande Finale

Die Saison 2020 wird mit einem großen Turnier für die Jugend beendet. Das SLR...

weiterlesen
Lasse Wiedbrauk lieferte den tiefsten Score der Jungen AK 14 ab (Foto: DGV/stebl) Lasse Wiedbrauk lieferte den tiefsten Score der Jungen AK 14 ab (Foto: DGV/stebl)

6. Youth Challenge

Tiefe Scores

Auch am zweiten Tag macht dichter Nebel unmöglich, das geplante Startschema e...

weiterlesen
Lara Rieke vom GC Hubbelrath geht als Führende in der AK 14 an den Start (Foto: DGV/Lettenbichler). Lara Rieke vom GC Hubbelrath geht als Führende in der AK 14 an den Start (Foto: DGV/Lettenbichler).

6. Youth Challenge im ...

6. Youth Challenge beim SLR Acad...

Vom 13. bis 15. Oktober 2020 findet im Golf Club St. Leon-Rot das SLR Academy...

weiterlesen

6. Youth Challenge 2020

Ergebnisse

Hier finden Sie die Ergebnisse zur 6. Youth Challenge (SLR Academy Invitation...

weiterlesen
Turnierserie für AK 14, 16 & 18
Partner des DGV
Partner des DGV