Bild Information: 2. Youth Challenge 2020 im GC Reischenhof: Leopold von Trebra vom GC Olching eröffnet Runde zwei (Bild: DGV)

Birdie-Feuerwerk am Reischenhof

2. Youth Challenge 2020
 

An Tag zwei der 2. Youth Challenge 2020 im GC Reischenhof fallen reihenweise Birdies, denn die Mädchen und Jungen der Altersklassen (AK) 14 und 16 können die optimalen Bedingungen auf den schnellen Grüns gut nutzen.

Um 8.30 Uhr begann der zweite Turniertag der 2. Youth Challenge 2020 im GC Reischenhof mit den Jungen der Altersklasse (AK) 14. Nachdem die Spielleitung am Vortag - höchst professionell und Corona-konform - alle Spieler für eine Gewitterunterbrechung vom Platz holen mussten, bangte man, ob das Wetter halten würde. Und dem war dann auch so. Es hielt und es sollte ein Birdie-Feuerwerk bei besten Bedingungen geben. Denn: Die Fahnen ließen sich auf soften Grüns gut attackieren und die Putts hielten dann treu die Linie. Jedoch auch einige hohe Scores wurden zwischen den unzähligen Obstbäumen auf der 120 Hektar großen Anlage eingestreut. Das Layout des Platzes (B/C) hat es bekanntlich in sich. 

Es wurde im Wechsel abgeschlagen - nach den AK-14-Jungen folgten die Mädchen der AK 14 und ab 11 Uhr dann die Jungen AK 16, gefolgt von den Mädchen AK 16. Leopold von Trebra vom GC Olching (Bild) tat den Eröffnungsschlag und bestätigte nach der 18 (und einer 84): "Der Platz war wieder in super Zustand und die Grüns auch wieder genauso schnell wie gestern."

Vorab zu den Ergebnissen: In drei der vier Altersklassen geht es recht eng zu und die Entscheidung am Finaltag ist noch offen, während in einer Altersklasse ein Kantersieg zu erwarten ist.

Mädchen AK 14: Kantersieg in Aussicht

Das AK-14-Feld (Leaderboard) wird ziemlich unangefochten von Lilian Joy Bühle angeführt. Die Nachwuchshoffung vom GC Kirchheim-Wendlingen wurde im Mai 14 Jahre alt und konnte sich trotz Corona dieses Jahr schon deutlich verbessern. So soll es weitergehen. Mit Handicap 3,8 ging es nach einer 72 mit sechs Zählern Abstand auf ihre Konkurrenz in die zweite Runde. Und am Freitag konnte sie eine 73 mit einem Birdie und (erneut) zwei späten Bogeys unterschreiben. Bei insgesamt eins über Par hat sie stolze zehn Schläge Abstand auf die nachfolgende Lotte Schuhr vom GC St. Leon-Rot (79+76) und zwei weitere auf Sophie Renner vom GC Schloss Monrepos (80+77).

Jungen AK 14: Julian Kiessling von Benedikt Schuster abgelöst

Bei den Jungen AK 14 hatte Julian Kiessling vom GC Hösel vier Zähler Vorsprung in Runde zwei getragen, musste die Führung nach einer 79er Runde aber an Benedikt Schuster vom Münchener GC abgeben. Der Führende von Runde eins kassierte ab der Sieben eine düstere Serie von vier Bogeys und einem Doppel-Bogey, während der neue Spitzenreiter bis zur 16 fünf Birdies neben vier Bogeys sammeln konnte und dann an der 17 noch ein Doppel-Bogey notieren musste. 74 und 73 Zähler ergaben in Summe drei über Par und die Führung mit zwei Zählern Vorsprung. Den alleinigen dritten Rang hält Marco Stohner nach einer 74er Runde bei sechs über Par. Neben vier Birdies und drei Bogeys schmälerte ein Triple-Bogey an der Elf die Leistung des St. Leon-Roters. (Leaderboard)

Jungen AK 16: Das Feld rückt zusammen

Florian Riedel vom G&CC Hamburg-Treudelberg konnte in der AK 16 auf seine starke 69 "nur" 76 Zähler folgen lassen und wurde bis auf Rang acht durchgereicht. "Die ersten Neun fingen gleich mit einem Doppel-Bogey schlecht an und gingen dann mit drei Bogeys auch schlecht weiter", so der Scratch-Handicapper. "Aber die zweiten Neun waren mit eins unter dann wieder okay." Allerdings hatte die erste Halbrunde eben zu sehr reingehauen und allen voran Norwin Gohm vom GC Schloss Langenstein zog mit seiner zweiten 70er Runde an ihm vorbei.

Der neue Spitzenreiter bei -4 und einem Zähler Vorsprung auf ein Verfolgerduo hatte vier Birdies neben einem Doppel-Bogey von Loch 3 geschafft. Zweitplatzierter Luis Ertinger vom GC St. Leon-Rot meinte zu seinem Bogey von der 17 nach fünf Birdies und der Tagesbestleistung von 68 Zählern: "An der 17 habe ich ein Eisen 5 geschlagen und beinahe geshankt (socketiert) - hätte mal lieber eine 6 hauen sollen." Ebenfalls geteilter Zweiter: Carl Lamcke vom GC Kitzeberg. Ihn erwischte es an der Zwölf mit einer Acht am Par 5 ziemlich übel. Ansonsten brachte ihm der Tag neben 14 Pars auch drei Unterspielungen. Mitunter die meisten Unterspielungen konnte Constantin Mons vom Hamburger GC sammeln, allerdings wanderten neben derer sieben auch ein Bogey an der Sieben und ein Triple-Bogey an der 17 auf seine Karte. Der Plus-Handicapper ging als Sechster bei level Par hinter Philipp Macionda (73+70) vom GC Augsburg aus dem Tag. (Leaderboard)

Mädchen AK 16: Führung ausgebaut

Bei den Mädchen AK 16 (Leaderboard) trägt Katharina Anglett nach ihrer 69er Auftaktrunde mit einer abgesehen von einem bitteren Ausreißer extrem starken zweiten Runde einen Vorsprung von drei Zählern in den letzten Turniertag. Die Spielerin vom Stuttgarter GC Solitude schaffte sieben Birdies! Neben drei Bogeys unterlief ihr an der Elf ein Triple-Bogey auf dem Halbinselgrün des Par 3 zu insgesamt 71 Zählern. Emilie von Finckenstein vom Hamburger GC folgt mit 70 und 73 Zählern bei eins unter Par und Greta Rietdorf vom Düsseldorfer GC konnte sich nach einer 76 mit starken 68 Zählern bis auf Rang drei bei level Par steigern. Nach Birdies von den Löchern 9, 10 und 13 gelang ihr eines der seltenen Eagles an dem kurzen Par-5-Loch Nummer 14.

Der Finaltag beginnt um 8 Uhr mit den Mädchen AK 14, gefolgt ab 8.40 Uhr mit den Mädchen AK 16, gefolgt ab 9.50 Uhr mit den Jungen AK 14, gefolgt ab 11.40 Uhr und bis 13 Uhr mit den Tee-Times der Jungen AK 16.

Hier gehts zum Livescoring!

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Julius Wunsch vom GC Chemnitz (links) sicherte sich den Sieg der 5. DGV Youth Challenge in der AK 14 in der Holledau. Florentin Meller und Leopold Hess teilten mit zwei Schlägen Rückstand Rang 2. Foto: Langer Sport Marketing GmbH Julius Wunsch vom GC Chemnitz (links) sicherte sich den Sieg der 5. DGV Youth Challenge in der AK 14 in der Holledau. Florentin Meller und Leopold Hess teilten mit zwei Schlägen Rückstand Rang 2. Foto: Langer Sport Marketing GmbH

5. Youth Challenge Jun...

Julius Wunsch holt den Titel in ...

Von Woche zu Woche hatte er sich zuletzt gesteigert, nun durfte Julius Wunsch...

weiterlesen
Maya Obermüller vom Stuttgarter GC Solitude holt den Sieg in der AK 16 und spielt zugleich das beste Ergebnis aller Altersklassen. (Foto: DGV/ Tiess) Maya Obermüller vom Stuttgarter GC Solitude holt den Sieg in der AK 16 und spielt zugleich das beste Ergebnis aller Altersklassen. (Foto: DGV/ Tiess)

Youth Challenge 2020

Maya Obermüller überragend

Maya Obermüller vom GC Mannheim-Viernheim holt sich bei der fünften Youth Cha...

weiterlesen
Die Sieger der 5. Youth Challenge der Jungen AK 16/18 im GC Augsburg. (Foto: DGV/Kirmaier) Die Sieger der 5. Youth Challenge der Jungen AK 16/18 im GC Augsburg. (Foto: DGV/Kirmaier)

5. Youth Challenge Jun...

Zwei Klassen, drei Sieger

Gleich drei Sieger gibt es bei der 5. Youth Challenge 2020 im GC Augsburg: Wä...

weiterlesen
Am ersten Tag der 5. Youth Challenge spielte Lara Ok (Münchener GC) das beste Gesamtergebnis des Mädchenfeldes. (Foto: DGV/ Tiess) Am ersten Tag der 5. Youth Challenge spielte Lara Ok (Münchener GC) das beste Gesamtergebnis des Mädchenfeldes. (Foto: DGV/ Tiess)

Youth Challenge 2020

Drei unter Par: Lara Ok mit best...

Am ersten Tag der fünften Youth Challenge spielt Lara Ok vom Münchener GC die...

weiterlesen
Turnierserie für AK 14, 16 & 18
Partner des DGV
Partner des DGV