Bild Information: Volle Konzentration auf jeden Schlag bei der DMM AK 50 wie hier beim Team des Frankfurter GC. (Foto: St. Eurach G&LC)

Titelverteidiger auf dem Vormarsch

DMM AK 50 2019
 

Bochum und Stuttgart schaffen den Sprung an die Spitze.

St. Eurach, Deutschland - Am zweiten Tag der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften (DMM) der Altersklasse 50 im bayrischen St. Eurach standen zwar die Einzel auf dem Programm, dennoch zeigte sich, wer als Mannschaft dem Titel einen guten Schritt näher kam. Sowohl bei den Damen wie auch den Herren wussten dabei die Titelverteidiger des Stuttgarter GC Solitude und des Bochumer GC besonders zu überzeugen und spielten sich mit starken Runden an die Spitze - bei den Herren erstmal vorläufig, da das Spiel wegen starken Regens vor Rundenende abgebrochen werden musste.

Stuttgart dominiert bei sonnigem Wetter

Bei den Damen traten am zweiten Tag der DMM AK 50 jeweils vier Spielerinnen pro Team zum Einzel an. Wie bereits bei den Vierern am Vortag gab es kein Streichergebnis - Ausrutscher sollten also tunlichst vermieden werden. Mit diesen Bedingungen kamen schließlich die Vorjahressiegerinnen aus Baden-Württemberg am besten klar. Drei Akteurinnen landeten am Ende unter den besten sechs der insgesamt 32 Golferinnen, mit Christina Roth hatte die Auswahl des Stuttgarter GC Solitude auch die beste Einzelspielerin in ihren Reihen. 

Dank präziser Schläge lochte Roth häufig zum Par, einmal auch zum Birdie und notierte lediglich ein Doppelbogey auf dem anspruchsvollen Platz des St. Eurach Land- und Goldclubs. Mit 77 Schlägen und damit sechs über Par erreichte sie das Clubhaus. Die addierten Einzelleistungen sorgten schließlich dafür, dass die zuvor führende Mannschaft des G&LC Kronberg die Spitzenposition an die Süddeutschen abgeben musste.

Hinter den Stuttgarterinnen (+76) und den Golferinnen aus Kronberg im Taunus (+85) landeten die Mannschaften des G&LC Berlin-Wannsee sowie GC Wörthsee vor dem Finale schlaggleich bei +94 auf dem geteilten dritten Rang. Spannend geht es derweil auch im Kampf um den Klassenerhalt zu. Hatten sich die Damen des GC Gütermann Gutach bei der DMM-Premiere im Vorjahr noch knapp gerettet, wird es für sie schwer, auch 2020 in der 1. Bundesliga zu spielen. Mit +128 lagen sie nach der zweiten Runde bereits 19 Schläge hinter den schlaggleichen Golfclubs Krefeld und Spessart (jeweils +109).

Regen stoppt Aufholjagd der Bochumer

Der Spielverlauf bei den Herren nahm während des zweiten Turniertages der DMM AK 50 vergleichbare Züge an, wie zuvor bei den Damen. Es entwickelte sich schnell ein Zweikampf im Rennen um die Führung - mittendrin die Titelverteidiger des Bochumer GC. Hatten die Golfer aus dem Ruhrpott zum Auftakt noch fünf Schläge Rückstand auf den GK Braunschweig, war dieser Rückstand dank einiger Birdies und niedrigen Scores schnell aufgeholt.

Angeführt von Ulrich Schulte, der bei frühzeitigem Abbruch der Runde wegen starker Regenfälle nach der Front Nine bei eins unter Par lag, lagen die Golfer aus Nordrhein-Westfalen mit +27 am Ende des Tages schlaggleich an der Spitze mit den Akteuren des GK Braunschweig. Die zweite Runde wird Sonntagmorgen ab 8.00 Uhr per Kanonenstart fortgeführt, gefolgt von einem Spannung versprechenden Finale.

Hinter der Doppelspitze belegte die Mannschaft des GSV Düsseldorf mit zwölf Schlägen Rückstand den dritten Rang, bei denen Marco Wohlwend nach 14 gespielten Löchern ebenfalls unter Par lag. Eine schwierige Aufgabe vor sich haben der Frankfurter GC sowie die Spieler des Krefelder GC, wollen sie den Abstieg aus der 1. Bundesliga noch verhindern. Mit +63 und +69 ist der Klassenerhalt breits 15 und 19 Schläge entfernt. Auf dem rettenden sechsten Platz lag zum Zeitpunkt des Abbruchs die Mannschaft des GC Hamburg Wendlohe.

Ergebnisse DMM AK 50 Herren (1. Bundesliga) - Tag 2 (Einzel - Stand bei Abbruch) Ergebnisse DMM AK 50 Damen (1. Bundesliga) - Tag 2 (Einzel)

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Karlheinz Noldt (GC Hamburg Wendlohe) entscheidet die DM AK 65 nach einem rein hamburgischen Stechen für sich und ist neuer Deutscher Meister. (Foto: C&V Sport Promotion) Karlheinz Noldt (GC Hamburg Wendlohe) entscheidet die DM AK 65 nach einem rein hamburgischen Stechen für sich und ist neuer Deutscher Meister. (Foto: C&V Sport Promotion)

DM AK 65 Herren 2021

Noldt siegt nach Stechen

Karlheinz Noldt (GC Hamburg Wendlohe) entscheidet die DM AK 65 nach einem rei...

weiterlesen
Der Leaderflight des zweiten Turniertages (v.l.): Karlheinz Noldt, Norbert Weber und Karl-Friedrich von Stösser. (Foto: C&V Sport Promotions) Der Leaderflight des zweiten Turniertages (v.l.): Karlheinz Noldt, Norbert Weber und Karl-Friedrich von Stösser. (Foto: C&V Sport Promotions)

DM AK 65 Herren 2021

Doppelspitze nach Tag zwei

Hamburger Trio in Westerholt: nach dem zweiten Tag der DM AK 65 teilt sich Ka...

weiterlesen
Karlheinz Noldt - hier eine Archivaufnahme - liegt nach dem ersten Tag der DM AK 65 in Führung. (Foto: DGV/ Tiess) Karlheinz Noldt - hier eine Archivaufnahme - liegt nach dem ersten Tag der DM AK 65 in Führung. (Foto: DGV/ Tiess)

DM AK 65 Herren 2021

Auftakt am Schloss Westerholt

Nach dem ersten Turniertag der DM AK 65 Herren liegt der Hamburger Karlheinz ...

weiterlesen
In einem spannenden Finalspiel der DMM AK 30 Damen setzt sich der G&CC Seddiner See per Stechen gegen den starken Münchener GC durch. (Foto: GC Verden) In einem spannenden Finalspiel der DMM AK 30 Damen setzt sich der G&CC Seddiner See per Stechen gegen den starken Münchener GC durch. (Foto: GC Verden)

DMM AK 30 Damen 2021

Seddin siegt nach Stechen

In einem spannenden Finalspiel der DMM AK 30 Damen setzt sich der G&CC Seddin...

weiterlesen
DMM AK 50
Partner des DGV
Partner des DGV