Bild Information: Wer holt den Pott? Diese Trophäen warten auf die neuen Deutschen Meister der Damen und Herren AK 50.

Auftakt mit Eagle

Deutsche Meisterschaft AK 50
 

Deutschlands beste Damen und Herren der Altersklasse 50 sind im oberpfälzischen GC Lauterhofen in die nationalen Titelkämpfe gestartet.

Lauterhofen - Endlich wieder Wettkampf-Golf - auch für die besten Senioren der Republik. Im GC Lauterhofen hat die Deutsche Meisterschaft der Altersklasse 50 begonnen. Der Oberpfälzer Club zeigt sich bei seiner DM-Premiere von seiner besten Seite und bietet den 30 teilnehmenden Damen und den 50 Herren in Zusammenarbeit mit dem DGV höchstmögliche Sicherheit dank eines umfangreichen und sorgfältigen Hygienekonzepts.

Den Startschuss gaben am Freitagmorgen die Herren. Der erste Drive an Tee eins war Marcus Brandt vorbehalten (siehe Video am Ende des Artikels). Der Akteur aus dem GC St. Leon-Rot bringt den besten Handicap-Index mit (-3,2) und gehört neben zahlreichen weiteren Nationalspielern zum erweiterten Favoritenkreis. Am Ende unterschrieb Brandt eine 73 (+1) und ist nach der ersten von drei Runden als T4 vorne mit dabei.

Den besten Einstieg in den Tag erwischte allerdings Michael Maletz vom Marienburger GC, der das Turnier auf Bahn eins des GC Lauterhofen (320 Meter lang, Par 4) mal eben mit einem Eagle eröffnete. Nach 18 Löchern hatte Maletz eine 77 (+5) auf der Karte und rangiert aktuell im Mittelfeld. An der Spitze hat sich nach Tag eins ein Duo in Position gebracht: Marc vom Hagen (GC Bad Nauheim) und Martin Birkholz (GSV Düsseldorf) brachten jeweils eine 70 (-2) ins Clubhaus und teilen vor Durchgang zwei am Samstag Platz eins vor Rainer Gödeke vom Aachener GC, der eine 72er-Par-Runde absolvierte.


Marc vom Hagen (GC Bad Nauheim) teilt Platz eins. (Foto: C&V Sport Promotion)

Titelverteidiger Birkholz lobte den sehr guten Pflegezustand sowie die Grüns der Anlage des GC Lauterhofen und sagte: "Mit dem Ergebnis bin ich soweit zufrieden. Meine Bälle vom Tee haben heute zwar nicht perfekt funktioniert, trotzdem ist ein solides Ergebnis zustande gekommen. Ich bin einfach froh, dass wir wieder spielen und zusammenkommen dürfen. Morgen ist ein neuer Tag, und wenn ich mir das Teilnehmerfeld ansehe, sind einige neu in die Altersklasse aufgestiegen. Somit ist die Konkurrenz groß und ich freue mich auf die nächsten Tage."

Kurz nach Mittag stiegen die Damen der AK 50 in diese nationalen Titelkämpfe ein - bei etwas schwierigeren Bedingungen, denn über der Anlage des GC Lauterhofen im Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz öffnete der Himmel seine Schleusen. Schirme und Regenkleidung kamen zum Einsatz, der 5300 Meter lange Kurs (von Rot) zeigte seine Zähne und spielte sich lang und länger für die Damen der AK 50. Titelverteidigerin Britta Schneider (GC Neuhof) ging mit einer 79 (+7) und ohne ein einziges Birdie vom Platz, Sylvia Wilms (Münchener GC), die zum ersten Mal in der AK 50 mitspielt und mit -1,3 den besten Handicap-Index mitbringt, musste sich gar mit einer 82 (+10) zufrieden geben.


Nicol Elshoff (r.) vom GC Hösel führt nach Runde eins. (Foto: Alexander Härtl)

An der Spitze machten zum Auftakt zwei Westfälinnen die Musik. Am besten mit den kniffligen Bedingungen zurecht kamen Nicol Elshoff und Gabi Dietrich. Das Duo aus dem GC Hösel schloss Durchlauf eins mit 76 (+4/Elshoff) bzw. 78 (+6/Dietrich) Schlägen ab und geht von den Plätzen eins uns zwei in die Runde am Samstag. Dicht dahinter lauert Britta Schneider auf ihre Chance. Die Führende, Nicol Elshoff, zog zufrieden Bilanz: "Der Nervenkitzel heute war spürbar. Alles, was so ein Event ausmacht, war gegeben: Livescoring, Starter, Referees, Ballpyramiden auf der Driving Range, ein toller Gastgeber und ein besonders gut hergerichteter Platz. Das ist einfach etwas ganz Besonderes für mich und jeden, der hier mitmacht."

Natürlich sei die Witterung zum Auftakt für einen Tag im Mai nicht optimal gewesen, der Platz sei dennoch in einem hervorragenden Zustand. Elshoff: "Die Grüns sind schnell und spurtreu. Das ist genau das, was einem Golfer gefällt." Die Wetterfrösche sagen für die folgenden beiden Tage immerhin etwas wärmere Temperaturen und weniger Regen an.

Ladies first am Samstag

Runde eins der DM AK 50 des Jahres 2021 ist in den Büchern. Und nach dem Auftakt am Freitag im GC Lauterhofen hat sich gezeigt, dass die nationale Senioren-Elite auch nach einem Jahr Corona-Pause noch Spitzengolf spielen kann. "Die Altersklasse 50 wird von Jahr zu Jahr stärker. Dass mit Sylvia Wilms bei den Damen und Marcus Brandt bei den Herren zwei sehr starke Neu-50er hinzugekommen sind, macht das Feld bei diesen Titelkämpfen noch besser und sorgt für eine noch höhere Leistungsdichte. Leider mussten wir die Deutsche Meisterschaft der AK 65 Pandemie-bedingt absagen, aber umso mehr freuen wir uns nun auf spannende Duelle in der AK 50 und wünschen dem ausrichtenden GC Lauterhofen viel Erfolg bei seiner DM-Premiere", sagt Marcus Neumann, Vorstand Sport des Deutschen Golf Verbandes (DGV).

Den Auftakt in Runde zwei am Samstag machen die Damen mit dem ersten Abschlag um 8.30 Uhr. Wenn die 15 Paarungen unterwegs sind (es wird in Zweier-Gruppen gespielt), gehen im Anschluss ab 10.54 Uhr die Herren ans Tee. Das Führungsduo Birkholz/vom Hagen wird um 14.30 Uhr abschlagen. Zuschauer sind in diesem Jahr Corona bedingt nicht zugelassen. Alle weiteren Informationen und das Livescoring zur Deutschen Meisterschaft AK 50 der Damen und Herren im GC Lauterhofen gibt es unter www.golf.de/senioren.


Ergebnisse Damen Ergebnisse Herren

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Karlheinz Noldt (GC Hamburg Wendlohe) entscheidet die DM AK 65 nach einem rein hamburgischen Stechen für sich und ist neuer Deutscher Meister. (Foto: C&V Sport Promotion) Karlheinz Noldt (GC Hamburg Wendlohe) entscheidet die DM AK 65 nach einem rein hamburgischen Stechen für sich und ist neuer Deutscher Meister. (Foto: C&V Sport Promotion)

DM AK 65 Herren 2021

Noldt siegt nach Stechen

Karlheinz Noldt (GC Hamburg Wendlohe) entscheidet die DM AK 65 nach einem rei...

weiterlesen
Der Leaderflight des zweiten Turniertages (v.l.): Karlheinz Noldt, Norbert Weber und Karl-Friedrich von Stösser. (Foto: C&V Sport Promotions) Der Leaderflight des zweiten Turniertages (v.l.): Karlheinz Noldt, Norbert Weber und Karl-Friedrich von Stösser. (Foto: C&V Sport Promotions)

DM AK 65 Herren 2021

Doppelspitze nach Tag zwei

Hamburger Trio in Westerholt: nach dem zweiten Tag der DM AK 65 teilt sich Ka...

weiterlesen
Karlheinz Noldt - hier eine Archivaufnahme - liegt nach dem ersten Tag der DM AK 65 in Führung. (Foto: DGV/ Tiess) Karlheinz Noldt - hier eine Archivaufnahme - liegt nach dem ersten Tag der DM AK 65 in Führung. (Foto: DGV/ Tiess)

DM AK 65 Herren 2021

Auftakt am Schloss Westerholt

Nach dem ersten Turniertag der DM AK 65 Herren liegt der Hamburger Karlheinz ...

weiterlesen
Die Medaillengewinner der Internationalen und Deutschen Meisterschaften der Golfer mit Behinderungen. (Foto: DGV/ Tiess) Die Medaillengewinner der Internationalen und Deutschen Meisterschaften der Golfer mit Behinderungen. (Foto: DGV/ Tiess)

IAM Golfer mit Behinde...

Internationale Titel für van Hou...

Daphne van Houten kann ihren Titel bei den IAM Golfer mit Behinderungen erfol...

weiterlesen
DM AK 65
DM AK 50
Partner des DGV
Partner des DGV