Bild Information: Pokale und Medaillen an die Siegerinnen überreichte DGV-Vizepräsident Yasin Turhal.

Glückliche Gewinnerinnen

DM Damen AK 50/65 2019
 

Britta Schneider (GC Neuhof) und Chris Utermarck (Berlin-Wannsee) holen die Pokale.

Britta Schneider und Chris Utermarck haben es geschafft: Bei den Deutschen Meisterschaften der Damen AK 50 und AK 65 im Golfklub Braunschweig feierten die beiden Spielerinnen aus dem GC Neuhof bzw. dem G&LC Berlin-Wannsee jeweils einen Start-Ziel-Sieg. Britta Schneider setzte sich mit Rundenergebnissen von 71, 76 und 78 Schlägen und gesamt +12 vor ihren Nationalmannschaftskolleginnen Caroline Effert (Aachener GC/+15) und Susanne Lichtenberg (Krefelder GC/+19) durch. Chris Utermarck (75, 81, 78/+21) siegte vor Petra Flamme (Club Zur Vahr) und Dagmar Lehmann (GC Gifhorn), die jeweils auf ein Resultat von +30 kamen.

„Ich wusste, dass die Führung schnell wieder weg sein kann. Aber ich bin sehr glücklich, dass es diesmal für mich gereicht hat. Wobei das alles noch gar nicht bei mir angekommen ist.“ Britta Schneider konnte es noch nicht richtig fassen. An zahlreichen Deutschen Meisterschaften hat die Akteurin aus dem GC Neuhof bereits teilgenommen, diesmal stand sie am Ende ganz oben auf dem Podest. "Ein tolles Gefühl." Mit drei Schlägen Vorsprung auf ihre hartnäckigste Verfolgerin, Caroline Effert, war sie auf die Runde gegangen. Und es sollte tatsächlich noch einmal richtig spannend werden.

„Ich bin gleich mit einem Doppelbogey gestartet und habe mir schon so meine Gedanken gemacht, aber ich habe mich gleich wieder gefangen“, berichtet die neue Deutsche Meisterin der AK 50. Auf die zwei Schlagverluste zum Auftakt der Finalrunde, die bei besten Bedingungen im GK Braunschweig über die Bühne ging, ließ Britta Schneider prompt drei Birdies folgen. Die Konkurrenz war beeindruckt, ließ aber nicht locker.

Allen voran Caroline Effert wollte es im Finish noch einmal wissen. Auf Bahn 15 wurde es dann richtig heiß: Die Aachenerin Effert jubelte über einen Eagle, weil sie ihren Schlag aus gut 100 Metern lochte. Damit war sie wieder dran, denn Spielpartnerin Britta Schneider kassierte das Doppelbogey. „Da muss ich zugeben, dass ich nochmal richtig nervös geworden bin, weil ich gleich vier Schläge an einem Loch verloren hatte. Aber es hat am Ende doch noch gereicht“, freute sich die neue Deutsche Meisterin. Den Vorsprung von drei Schlägen brachte sie ins Ziel und jubelte über Gold.

Schneider: „Das war wieder ein sportlich sehr fairer und wunderbarer Wettkampf. Da sind rund zehn Spielerinnen dabei, die ebenfalls den Titel verdient gehabt hätten. Umso glücklicher bin ich jetzt und freue mich, wenn ich zu Hause bin und das alles erst realisieren kann.“ Caroline Effert (75, 75, 78/+15) freute sich über Silber, Rang drei ging an Susanne Lichtenberg (Krefelder GC), die auf ein Gesamtergebnis von +19 (80, 76, 76) kam. Vorjahressiegerin Stephanie Kiefer (G&LC Kronberg) wurde Vierte.

Perfektes Golfwetter am Finaltag

Ihren Vorsprung vom Vortag ins Ziel brachte auch Chris Utermarck in der Altersklasse 65. Sie war als Favoritin ins Turnier gestartet und wurde dieser Rolle auch gerecht. Auch von einem Triple-Bogey auf Bahn fünf ließ sich die Akteurin aus dem G&LC Berlin-Wannsee nicht irritieren und konterte diesen kleinen Rückschlag prompt mit einem Birdie auf der Sechs. Am Ende unterschrieb Utermarck in der Finalrunde am Sonntag eine 78 und durfte mit gesamt +21 den Siegerpokal aus den Händen von Yasin Turhal, DGV-Vizepräsident und Geschäftsführer des G&LC Berlin-Wannsee, entgegennehmen.

"Der Platz ist wirklich nicht leicht. Man muss die Bälle schon sehr präzise aufs Grün schlagen und aufpassen, dass kein Baum im Weg steht. Dazu kam auch am Sonntag immer mal wieder ein Wind auf", so Chris Utermarck. Sie freue sich besonders über ihren ersten Titel in der Altersklasse 65, nachdem sie bereits sechsmal Gold in der jüngeren AK 50 gewonnen hatte. 

Der ausrichtende Club erhielt für seine Organisation Lob von allen Seiten und freute sich über eine gelungene Veranstaltung. "Wir hatten nach einem noch recht frischen Auftakt am Freitag richtig Glück. Die Bedingungen am Wochenende waren ideal und so konnten diese wirklich spannenden Duelle bei bestem Golfwetter stattfinden", berichtete Sven Jakobsohn, Clubmanager des GK Braunschweig. Die für Nachmittag angekündigten Gewitter verzogen sich wieder, sodass die Siegerinnen ihre Trophäen bei strahlendem Sonnenschein entgegennehmen konnten.

Die Endergebnisse der AK 50 gibt es hier, die aus der AK 65 hier.

Anhänge

Anzeige
Anzeige
DGV/Tiess DGV/Tiess

Saison 2020

Ligagruppeneinteilung DMM AK 50

Die Ligagruppeneinteilungen für die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften (DMM...

weiterlesen
Die AK 30 Damen des Münchener GC siegen vor dem GC Hamburg-Walddörfer und dem G&LC Berlin-Wannsee. (Foto: Langer Sport Marketing) Die AK 30 Damen des Münchener GC siegen vor dem GC Hamburg-Walddörfer und dem G&LC Berlin-Wannsee. (Foto: Langer Sport Marketing)

DMM AK 30 2019

Münchener GC holt den Titel

Mit guten Vierern und überzeugenden Einzeln spielen sich die AK 30 Damen des ...

weiterlesen
Der G&LC Berlin-Wannsee holt zum dritten Mal den Titel der DMM AK 65. (Foto: Langer Sport Marketing) Der G&LC Berlin-Wannsee holt zum dritten Mal den Titel der DMM AK 65. (Foto: Langer Sport Marketing)

DMM AK 65 2019

Wannsee macht den Hattrick

In der dritten Ausgabe der DMM AK 65 holt sich die Mannschaft des G&LC Berlin...

weiterlesen
IAM der Golfer mit Behinderung im Baden Hills G&CC (Foto: Wirtz) IAM der Golfer mit Behinderung im Baden Hills G&CC (Foto: Wirtz)

IAM Golfer mit Behinde...

Internationale Amateurmeistersch...

Hier das Video zur IAM der Golfer mit Behinderung

weiterlesen
Alle Infos zum Turnier
Partner des DGV
Partner des DGV