Bild Information: Er geht als Führender der AK 65 ins Finale am Sonntag: Christoph Städler vom Golf- und Landclub Semlin am See.

Städler und Birkholz dominieren

DM Herren AK 50/65 2019
 

Führender der AK 50 glänzt mit einer bärenstarken 67 in Runde zwei.

So macht Golf richtig Spaß. Bei Temperaturen um die 20-Grad-Marke und unter einem weißblauen Himmel ist Runde zwei der Deutschen Meisterschaften AK 50 und AK 65 der Herren über die Bühne gegangen. Die Anlage des GC Rehburg-Loccum bei Hannover präsentierte den Teilnehmern dabei perfekte Bedingungen. In der AK 50 marschiert der Favorit nach einer erneut beeindruckenden Leistung Richtung Gold, ist aber noch lange nicht am Ziel. Ähnlich sieht es bei den Herren 65 aus, denn Titelverteidiger Christoph Städler (Golf- und Landclub Semlin am See) behauptet vor dem Finale am Sonntag seine Spitzenposition.

„Ich habe eigentlich ganz gutes Golf gespielt, aber heute sind die Putts einfach nicht gefallen.“ Christoph Städler haderte an einem sonnigen Samstag ein wenig mit seinem kurzen Spiel. Der Rest hat gepasst. „Auf diesem Platz ist es gut, wenn du den Ball weit schlagen kannst. Das kommt mir sehr entgegen. Daran hat es heute sicher nicht gelegen“, erklärte der Führende, der den Flaggenstock mehrmals attackierte. Das Problem: Er habe auf den teils stark hängenden Grüns vielleicht etwas zu sehr ein besseres Ergebnis erzwingen wollen. „Und dann kassierst du schnell mal einen Drei-Putt.“

Aber noch liegt der Dominator in der AK 65 recht komfortabel in Führung. Nach seiner 80 (+8) musste er zwar ein wenig zittern, was die Konkurrenz macht. Der Vorsprung vom Vortag schmolz nun auf sechs Schläge, er bleibt mit gesamt sieben über Par allerdings nach wie vor der klare Favorit für den Sonntag. Städler: „Ich muss schon morgen auch noch einmal alles geben. Das ist noch nicht entschieden.“ Hinter ihm lauert ein Quartett: Veit Pagel (Hamburger GC), Günter Hirsch (Frankfurter GC) sowie das Braunschweiger Duo Peter Cairns und Hans-Günter Reiter haben nach 36 Löchern einen Gesamtscore von je 13 über Par auf dem Konto. Diese Vier werden im Finale nur darauf warten, bis der Mann an der Spitze Nerven zeigt.

Auf Schlagverlust folgen Eagle und Birdieserie

Für Spannung ist auch in der AK 50 gesorgt, obwohl hier ebenso ein Mann das Feld klar anführt. Martin Birkholz vom Krefelder GC bewies am Samstag erneut seine Extraklasse. Und wie! Ein Bogey auf seinem fünften Loch konterte er eindrucksvoll mit Eagle und Birdie. Damit war Birkholz wieder voll in der Spur und schrieb im restlichen Verlauf weitere vier Birdies auf die Karte. Die deutlich höheren Temperaturen und die spurtreuen Grüns im GC Rehburg-Loccum erlaubten es den Teilnehmern, etwas mehr Risiko zu gehen. Und wenn die Putts dann auch fielen, waren tiefe Resultate durchaus möglich.

So nutzten auch die Verfolger die guten Bedingungen in Niedersachsen, Martin Birkholz war an diesem Samstag aber einfach nicht zu bremsen. Am Ende wurde es eine bärenstarke 67er-Runde für den Mann aus dem Krefelder GC, der damit eindrucksvoll bewies, dass der Sieg an diesem Wochenende nur über ihn geht. Die Sahnerunde mit fünf unter Par brachte ihm einen Vorsprung von nun acht Schlägen vor der Finalrunde ein. Birkholz führt mit gesamt -6 vor Andreas Braatz (Bochumer GC, 73, 73/+2). Rang drei teilen sich aktuell Jochen Roggenkämper (Düsseldorfer GC, 76, 72/+4) und Ekkehart Schieffer (78, 70/+4).

Alle Ergebnisse und Startzeiten gibt es hier.

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Karlheinz Noldt (GC Hamburg Wendlohe) entscheidet die DM AK 65 nach einem rein hamburgischen Stechen für sich und ist neuer Deutscher Meister. (Foto: C&V Sport Promotion) Karlheinz Noldt (GC Hamburg Wendlohe) entscheidet die DM AK 65 nach einem rein hamburgischen Stechen für sich und ist neuer Deutscher Meister. (Foto: C&V Sport Promotion)

DM AK 65 Herren 2021

Noldt siegt nach Stechen

Karlheinz Noldt (GC Hamburg Wendlohe) entscheidet die DM AK 65 nach einem rei...

weiterlesen
Der Leaderflight des zweiten Turniertages (v.l.): Karlheinz Noldt, Norbert Weber und Karl-Friedrich von Stösser. (Foto: C&V Sport Promotions) Der Leaderflight des zweiten Turniertages (v.l.): Karlheinz Noldt, Norbert Weber und Karl-Friedrich von Stösser. (Foto: C&V Sport Promotions)

DM AK 65 Herren 2021

Doppelspitze nach Tag zwei

Hamburger Trio in Westerholt: nach dem zweiten Tag der DM AK 65 teilt sich Ka...

weiterlesen
Karlheinz Noldt - hier eine Archivaufnahme - liegt nach dem ersten Tag der DM AK 65 in Führung. (Foto: DGV/ Tiess) Karlheinz Noldt - hier eine Archivaufnahme - liegt nach dem ersten Tag der DM AK 65 in Führung. (Foto: DGV/ Tiess)

DM AK 65 Herren 2021

Auftakt am Schloss Westerholt

Nach dem ersten Turniertag der DM AK 65 Herren liegt der Hamburger Karlheinz ...

weiterlesen
Im Finale der DMM AK 65 holen die Herren des Hamburger GC mit 3,5:1,5 den Finalsieg gegen den GC Eschenried. (Foto: Langer Sport Marketing) Im Finale der DMM AK 65 holen die Herren des Hamburger GC mit 3,5:1,5 den Finalsieg gegen den GC Eschenried. (Foto: Langer Sport Marketing)

DMM AK 65 Herren 2021

Sieg der Favoriten

Im Finale der DMM AK 65 holen die Herren des Hamburger GC mit 3,5:1,5 den Sie...

weiterlesen
DM AK 65
DM AK 50
Partner des DGV
Partner des DGV