Bild Information: Starker Start: Britta Schneider vom GC Neuhof unterschreibt zum Auftakt eine 71 (-1) im GK Braunschweig.

Favoritinnen bringen sich in Position

DM Damen AK 50/65 2019
 

Britta Schneider (GC Neuhof) und Chris Utermarck (Berlin-Wannsee) führen im GK Braunschweig.

Mit Sibylle Gabler (G&LC Berlin-Wannsee), Caroline Effert (Aachener GC), Susanne Lichtenberg (Krefelder GC), Britta Schneider, (GC Neuhof), Cornelia Schmidt-Stützle (Stuttgarter GC Solitude) und Stephanie Kiefer (G&LC Kronberg) gehören gleich sechs Team-Europameisterinnen von 2018 zu den Favoriten. Eine von ihnen hat am ersten Tag der Deutschen Meisterschaften der Damen AK 50 und AK 65 im Golf-Klub Braunschweig gleich ein Ausrufezeichen gesetzt.

Im Vorjahr hatte Britta Schneider in Runde eins noch eine 81 ins Clubhaus gebracht. In diesem Jahr meldete die Spielerin aus dem GC Neuhof zum Auftakt gleich Ambitionen an, denn sie unterschrieb am Freitag eine 71 (-1) und damit den überragenden Score des Tages. „Es lief gut für mich heute. Der Platz ist kurz, aber tricky. Man muss die Grüns treffen, das ist definitiv der Schlüssel“, berichtete die Führende. Glück hat sie aber auch gehabt, denn gleich drei Putts aus größerer Distanz fielen.

„Wir hatten am Vortag noch sehr viel Regen, aber heute haben wir eigentlich ganz gutes Wetter, sodass wir den Teilnehmerinnen vernünftige Bedingungen bieten können“, erklärt Sven Jakobsohn. Der Clubmanager des GK Braunschweig hofft zudem auf noch mehr Wärme am Wochenende, sodass die Gewinnerinnen am Sonntag mit der Sonne um die Wette strahlen können.

Ein Strahlen im Gesicht hatte zum Auftakt am Freitag Britta Schneider. Sie spielte sehr solides Golf mit wenigen Ausreißern nach oben und nach unten. 14 Par-Ergebnisse brachten ihr am Ende bei jeweils zwei Bogeys und Birdies auch eine 71 ein. Damit führt die Spielerin aus dem GC Neuhof vor Durchgang zwei am Wochenende - und das schon recht deutlich, denn ihre Nationalmannschaftskolleginnen, mit denen sie im Vorjahr die Team-Europameisterschaft gewonnen hatte, brauchten deutlich mehr Schläge. „Das bedeutet aber noch nichts. Ich hatte heute einen guten Start, aber im Golf kann das sehr schnell wieder in die andere Richtung gehen“, konstatiert Britta Schneider.

Rang zwei nimmt zum Auftakt Caroline Effert vom Aachener GC ein (75/+4). Titelverteidigerin Stephanie Kiefer vom Golf- und Landclub Kronberg rangiert nach den ersten 18 Löchern auf Rang drei (77/+6), wobei sie eine äußerst bunte Scorekarte mit Birdies, Bogeys und einem Doppelbogey ins Ziel brachte.

AK 65 startet am Nachmittag

Die Teilnehmerinnen der Altersklasse 65 sind am Freitagnachmittag in die Deutsche Meisterschaft gestartet. Der Parkland Course des GK Braunschweig zeigte auch diesmal seine Zähne und erforderte mit seinen Doglegs und erhöhten Stufengrüns Präzision und Geduld. Die Favoritin kam mit den Bedingungen am besten zurecht. Chris Utermarck vom G&LC Berlin-Wannsee kassierte auf den ersten fünf Löchern zwar vier Schlagverluste, kämpfte sich mit Birdies auf der Sieben und der Neun wieder zurück. Nach drei weiteren Bogeys auf den Back Nine dann erneut ein Birdie auf der 17, was ihr ein Gesamtresultat von 75 (+4) und die Führung einbrachte.

Hinter Utermarck rangierten Dagmar Lehmann (GC Gifhorn, 79/+8) und Petra Flamme (Club Zur Vahr, 83/+12) auf den Plätzen zwei und drei. Für Spannung am Wochenende ist auf jeden Fall gesorgt. Die Favoritinnen konnten sich zum Start der Deutschen Meisterschaften AK 50 und 65 zwar schon in Position bringen, die Entscheidung fällt aber erst am Wochenende. Und genau für das sagen die Wetterfrösche viel Sonne und deutlich höhere Temperaturen voraus. Zuschauer sind willkommen. Am Samstag geht es im Golf-Klub Braunschweig um 9 Uhr los, der Eintritt ist frei.

Weitere Infos und das Livescoring zur DM AK 50 und 65 der Damen gibt es hier.

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Karlheinz Noldt (GC Hamburg Wendlohe) entscheidet die DM AK 65 nach einem rein hamburgischen Stechen für sich und ist neuer Deutscher Meister. (Foto: C&V Sport Promotion) Karlheinz Noldt (GC Hamburg Wendlohe) entscheidet die DM AK 65 nach einem rein hamburgischen Stechen für sich und ist neuer Deutscher Meister. (Foto: C&V Sport Promotion)

DM AK 65 Herren 2021

Noldt siegt nach Stechen

Karlheinz Noldt (GC Hamburg Wendlohe) entscheidet die DM AK 65 nach einem rei...

weiterlesen
Der Leaderflight des zweiten Turniertages (v.l.): Karlheinz Noldt, Norbert Weber und Karl-Friedrich von Stösser. (Foto: C&V Sport Promotions) Der Leaderflight des zweiten Turniertages (v.l.): Karlheinz Noldt, Norbert Weber und Karl-Friedrich von Stösser. (Foto: C&V Sport Promotions)

DM AK 65 Herren 2021

Doppelspitze nach Tag zwei

Hamburger Trio in Westerholt: nach dem zweiten Tag der DM AK 65 teilt sich Ka...

weiterlesen
Karlheinz Noldt - hier eine Archivaufnahme - liegt nach dem ersten Tag der DM AK 65 in Führung. (Foto: DGV/ Tiess) Karlheinz Noldt - hier eine Archivaufnahme - liegt nach dem ersten Tag der DM AK 65 in Führung. (Foto: DGV/ Tiess)

DM AK 65 Herren 2021

Auftakt am Schloss Westerholt

Nach dem ersten Turniertag der DM AK 65 Herren liegt der Hamburger Karlheinz ...

weiterlesen
Im Finale der DMM AK 65 holen die Herren des Hamburger GC mit 3,5:1,5 den Finalsieg gegen den GC Eschenried. (Foto: Langer Sport Marketing) Im Finale der DMM AK 65 holen die Herren des Hamburger GC mit 3,5:1,5 den Finalsieg gegen den GC Eschenried. (Foto: Langer Sport Marketing)

DMM AK 65 Herren 2021

Sieg der Favoriten

Im Finale der DMM AK 65 holen die Herren des Hamburger GC mit 3,5:1,5 den Sie...

weiterlesen
DM AK 65
DM AK 50
Partner des DGV
Partner des DGV