Bild Information:

Wer nimmt den Pott mit nach Hause?

DM Senioren 2011
 

16.6.2011 – Wenn am Freitagmorgen um 8:30 Uhr Chris Utermarck (Seniorinnen) und kurz später Hans-Günter Reiter die Deutschen Meisterschaften der Senioren/-innen mit dem jeweils ersten Abschlag eröffnen, werden sie sicherlich einen Regenschirm und Regenkleidung im Bag haben. Die Wettervorhersagen verheißen jedenfalls nicht gerade ein Sommer-Sonnen-Wochenende in Hamburg…

„Was sagt denn das Regenradar?“ Diese Frage war am Donnerstagnachmittag im Hamburger Golf-Club Falkenstein immer wieder und immer häufiger zu hören, je mächtiger sich die dunklen Wolken am Horizont auftürmten. Und es kam, wie es sich angekündigt hatte: Am späten Nachmittag öffnete der Himmel seine Schleusen und entließ heftigen Regen auf die wunderschöne Anlage des gastgebenden Clubs Hamburg-Falkenstein. Der kann zum Glück einiges an Regen verdauen und präsentiert sich trotz des trockenen Frühjahrs in sehr gutem Zustand.

Am Donnerstag schafften es jedenfalls nicht alle der 71 teilnehmenden Herren und 41 teilnehmenden Damen rechtzeitig vor dem Wolkenbruch von der Proberunde zurück uns Clubhaus. „Nachdem ich eine Stunde in der Hütte gesessen habe, werde ich es jetzt noch einmal wagen“, sagte eine Teilnehmerin und setzte ihre Runde in Regenjacke fort. Von mehr als ein paar Tropfen wurde sie dabei dann aber auch nicht mehr begleitet.

Unbeschadet vom Wasser hatten die beiden Wanderpokale den Weg nach Hamburg gefunden. „Ich habe ihn extra noch poliert“, sagte Titelverteidiger Hans-Günter Reiter lachend, als er die Trophäe im Clubsekretariat abliefert. Nach vier Titeln in Serie und der Silbermedaille bei der Europameisterschaft jüngst in Österreich sind ja auch durchaus Chancen vorhanden, dass der Pokal auch künftig im Hause Reiter von golferischen Höchstleistungen zeugt. Reiter schlägt am Freitagmorgen als erster der Herren um 9:14 Uhr von Tee 1 ab.

Ob Titelverteidigerin Cornelia Schmidt-Stützle ihren Pokal ebenfalls poliert hat, ist nicht bekannt. Jedenfalls hatte sie auf der Proberunde eine Menge Spaß mit ihren Nationalmannschaftskolleginnen Tessa Oldenbourg und Sabine Blecher. Der erste Drive des Tages ist um 8:30 Uhr von Tee 1 aber Chris Utermarck vorbehalten, die mit der besten Vorgabe ins Turnier geht. Die Berlinerin präsentierte sich bei der Europameisterschaft in Tirol ebenso wie Uschi Beer in hervorragender Form. Beide verpassten die Bronzemedaille nur um einen Schlag und dürften zu den stärksten Konkurrentinnen von Schmidt-Stützle im Kampf um Meistertitel und Wanderpokal zählen. 

Die Zuschauer, die sich von den durchwachsenen Wettervorhersagen nicht schrecken lassen, dürfen sich auf hervorragenden Golfsport und ein spannendes Turnier freuen.

Den aktuellen Niederschlagsradar von wetter.info finden Sie hier
-cg-

Anhänge

Anzeige
Anzeige
DM AK 50 / 65
Partner des DGV
Partner des DGV