Bild Information: Longhitter Leon Breimer vom GC Am Habsberg führt die Herren-Konkurrenz des GTGA Invitational 2020 nach dem ersten Turniertag an. Foto: GTGA

Eagle-Festival am ersten Tag in Stolpe

GTGA Invitational 2020
 

Eine deutsche Doppelspitze bei den Herren, bei den Damen drei Französinnen schlaggleich auf Platz 1: Das ist der Stand nach der ersten von vier Runden der GTGA Invitational 2020 presented by Allianz F200 im Berliner Golfclub Stolper Heide.

Beim stark besetzten Amateurturnier auf dem von Bernhard Langer designten Westplatz des Berliner GC Stolper Heide spielte sich am Mittwoch Leon Breimer vom Golf Club Am Habsberg mit eine 65er-Runde an die Spitze der Herren-Konkurrenz. Mit einem Eagle an Spielbahn 1 startete der 23-Jährige optimal ins Turnier – und das sollte nicht sein einziger „Adler“ an diesem Tag bleiben: Auch an den Löchern 5 und 11, ebenfalls als Par 5 ausgewiesen, lochte er jeweils mit dem dritten Schlag ein und trug einen erheblichen Teil zu einem kleinen Eagle-Festival auf dem 6417 Meter langen Par-72-Platz bei. Außerdem notierte er am ersten Tag des von PGA Golfprofessional Gregor Tilch organsierten internationalen Amateur-Turniers drei Birdies, zweimal Bogey und zehnmal Par auf seiner Scorekarte.

Den 64er-Platzrekord von Lokal-Matador Timo Vahlenkamp aus der Saison 2019 verpasste Leon Breimer damit zwar um einen Schlag, doch er überzeugte nicht nur mit seinem langen Spiel, sondern auch mit hochpräzisen Eisen; spätestens jetzt zählt der Gewinner der Czech International Amateurs 2019 zum Kreis der Topfavoriten in Berlin. Wobei sich in der Konkurrenz der Herren schon jetzt ein enger Schlagabtausch abzeichnet: Frederik Schott vom Düsseldorfer GC rangiert nach einer 66er-Runde auf Platz 2 – ihm gelangen zwei Eagle – und mit dem Niederländer Jerry Ji, dem Polen Philipp Pakosch und David Rauch vom Gastgeber-Club teilen drei weitere Spieler mit nur einem Schlag Rückstand Rang 3 (67).

Dreifacher Platzrekord bei den Damen

Die Konkurrenz der Damen war am ersten Spieltag fest in französischer Hand. Nach 18 Löchern teilen sich Gala Dumez, Lucie Malchirand und die Weltranglisten-Erste Pauline Roussin-Bouchard mit jeweils 67 Schlägen und 5 unter Par Platz 1. Die Dänin Smilla Tarning Sönderby kam mit 69 Schlägen und 3 unter Par als Viertplatzierte zurück ins Clubhaus, ihre Landsfrau Sofie Kibsgaard und Alexandra Försterling vom GLC Berlin-Wannsee teilen mit 2 unter Par und 70er-Runden Rang 5. Ebenfalls einen guten Start ins Turnier erwischte mit Emily Krause eine weitere Spielerin des GLC Berlin-Wannsee, die am ersten Turniertag 71 Schläge benötigte und damit Rang 7 mit der Dänin Karen Fredgaard und der Französin Agathe Laisné teilt.

„Ich freue mich sehr, endlich einmal wieder ein internationales Turnier in meiner Heimatstadt zu spielen“, hatte Alexandra Försterling vor Turnierbeginn erklärt. Dieser Freude verlieh sie am ersten Turniertag auf dem Platz mit fünf Birdies Ausdruck und machte damit klar, dass sie im Berliner GC Stolper Heide zu den Favoritinnen zählt. Gespannt darf man auch sein, wie sich Polly Annika Mack in den kommenden Tagen auf ihrem Heimatplatz präsentiert: Mit 69 Schlägen war sie bis vor Turnierbeginn Inhaberin des Platzrekords auf dem Westplatz des Berliner GC Stolper Heide, und den möchte sie sich natürlich am liebsten von den Französinnen wieder zurückholen in dieser Woche.

Am ersten Turniertag notierte die Spielerin des National Team Germany eine 72er-Par-Runde auf ihrer Scorekarte, womit sie Rang 10 mit acht weiteren Akteurinnen teilt. „Das GTGA Invitational 2020 ist für mich das bedeutendste Turnier des Jahres, weil ich mich mit Spitzenspielerinnen aus ganz Europa messen kann“, so die amtierende Deutsche Amateurmeisterin. Denen will sie nun in den kommenden drei Tagen Paroli bieten – am besten mit einem neuen Platzrekord.

Die erste GTGA Invitational erlebte damit einen gelungenen Auftakt vor den Toren von Berlin und rückte den Platz des Berliner Golf Club Stolper Heide ins internationale Rampenlicht. Dazu trug auch die Live-Übertragung des Senders SPORT 1 bei, der das Turnier täglich sechs Stunden lang per Live-Stream zeigt – Kommentatoren sind TV-Profi Uwe Bornemeier und PGA Golfprofessional Heinz-Peter Thül.

Pioniergeist in Corona-Zeiten

Aus der Taufe gehoben hat das Turnier ebenfalls ein PGA Golfprofessional: Gregor Tilch, Inhaber der Gregor Tilch Golfakademie im Berliner Golfclub Stolper Heide. „Wir sind mit einer Riesenportion Pioniergeist an die Turnierplanung gegangen“, so der Initiator zur Herausforderung, ein solches internationales Turnier in Corona-Zeiten mit all den damit verbundenen Auflagen zu organisieren. „Die hohe Teilnehmerqualität übertrifft alle Erwartungen.“

Alle Golffans können sich davon auch in den kommenden Tagen überzeugen. Die Turniertage beginnen jeweils um 9 Uhr, ab 13 Uhr überträgt SPORT 1 live per Internet-Stream.

Offizielle Website der GTGA Invitational 2020 Ergebnisse Herren Ergebnisse Damen LIVE STREAM von SPORT 1

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Platz 4 in Italien: Sebastian Heisele (Foto: DGV/stebl) Platz 4 in Italien: Sebastian Heisele (Foto: DGV/stebl)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Spitzenergebnis in Italien

Bei der Italian Open sind alle Deutschen im Cut, drei davon in der Top 16. Se...

weiterlesen
Auf gutem Weg in den USA: Isi Gabsa (Foto: DGV/stebl) Auf gutem Weg in den USA: Isi Gabsa (Foto: DGV/stebl)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

T8 für Gabsa

Isi Gabsa hat es auf der Symetra Tour in die Top Ten geschafft. Sophie Hausma...

weiterlesen
Starker Auftritt: Platz 10 in Wentworth für Martin Kaymer (Foto: golfsupport.nl/Richard Martin-Roberts) Starker Auftritt: Platz 10 in Wentworth für Martin Kaymer (Foto: golfsupport.nl/Richard Martin-Roberts)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Kaymer in Top Ten

Martin Kaymer schafft es in Wentworth in die Top Ten. Sophia Popov überzeugt...

weiterlesen
Durchmarsch könnte gelingen: Hurly Ling holt seinen ersten Titel auf der Challenge Tour (Foto: golfsupport.nl) Durchmarsch könnte gelingen: Hurly Ling holt seinen ersten Titel auf der Challenge Tour (Foto: golfsupport.nl)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Sieg auf Challenge Tour und Dopp...

Diese Saison geht als die Goldene Saison in die Geschichte des deutschen Golf...

weiterlesen
Zur Turnierwebsite
Zur Turnierwebsite