Bild Information: Sieg in der Cartier Trophy: Charlotte Back (Foto: DGV)

Back holt Cartier Trophy

Golf Team Germany
 

Charlotte Back gewinnt gegen Carla de Troia das Finale der Claude-Roger Cartier Trophy in Saint-Cloud am ersten Extraloch und sichert sich damit einen weiteren, internationalen Titel.

Paris/Frankreich – Bei der Internaux de France U21 spielen die besten 16 Teilnehmerinnen der Zählspielqualifikation im Matchplay um den Gesamtsieg der Esmond Trophy. Acht weitere Athletinnen, die jünger als 18 Jahre sind, spielen ebenfalls im Matchplay um die Claude-Roger Cartier Trophy.
Diesen Titel sicherte sich Charlotte Back, die im Zählspiel nach Runden mit 70 und 74 auf dem geteilten 14. Platz lag, im Kartenstechen aber den großen Cut verpasste.
Im Matchplay zeigte die Spielerin des GC St. Leon-Rot, die in diesem Jahr schon die Irish Women´s and Girls Amateur Champhionship gewonnen hatte, hervorragende Leistungen. Zunächst gewann die 17-Jährige gegen Juliette Demeaux (Frankreich) auf dem 18. Loch mit 1auf. Im Halbfinale lief es noch besser und Natalia Herrera aus Spanien hatte mit 3&2 das Nachsehen, obwohl sie zu Beginn des Matches kurzzeitig die Führung übernommen hatte.

Extraloch

Im Finale ging es für Charlotte Back gegen Carla de Troia. Die Französin erwies sich als zähe Gegnerin und so entwickelte sich ein enges Match, das nach 18 Löchern noch nicht entschieden war. Auf der Frontnine ging der junge Bundesadler dreimal in Führung, aber dreimal glich die Französin wieder aus. Nach elf Bahnen ging de Troia erstmals in Front, aber das Match blieb hochklassig und spannend. Die Kurpfälzerin glich auf der 16 aus, gab die 17 aber wieder ab. Nervenstark sicherte sich der Schützling von Mädchen-Bundestrainer auf dem 18. Grün den Lochgewinn und glich aus. All square nach 18 Bahnen, es ging weiter. Aber schon auf dem ersten Extraloch fiel die Entscheidung. Das Talent aus Saint-Germain musste sich beugen und Charlotte Back durfte sich über den zweiten Titel des Jahres auf europäischer Ebene freuen. Die Deutsche spielte taktisch klug und hatte einen Putt aus acht Metern zum Birdie. Es reichte letztlich das Par, denn die Französin konnte nur zum Bogey lochen.
„Es war zwar etwas schade, dass ich auf T14 nicht in der Esmond Trophy spielen durfte, aber ich habe dann mein Bestes gegeben. Es war eine solide Woche. Ich habe mich auf mein Spiel konzentriert, auch im Matchplay“, analysierte die Siegerin der Cartier Trophy ihren Triumph.

Emily Krause vom GLC Berlin-Wannsee hatte nach Runden mit 75 und 70 Schlägen auf Rang 22 die Zählspielqualifikation beendet. Ihr erstes Match gewann die Berlinerin mit 2auf gegen Aada Rissanen aus Finnland. Im Halbfinale der Cartier Trophy unterlag die Spielerin des Junior Team Germany Carla de Troia mit 3&2.


Esmond Trophy

Die Italienerin Francesca Fiorellini setzte sich im Finale der Esmond Trophy gegen Meja Örtengren durch. Die Schwedin hatte in diesem Jahr bei der German Boys and Girls Open in St. Leon-Rot triumphiert.
Aus deutscher Sicht lieferte Helen Briem das beste Endergebnis ab. Im Zählspiel reichte es mit 76 und 68 Schlägen für den geteilten 14. Platz. Im Matchplay traf die Stuttgarterin auf Tessa Kremser, die vor wenigen Tagen vom Frankfurter GC nach St. Leon-Rot gewechselt ist. Kremser war mit 71 und 67 Schläge beste Deutsche im Zählspiel, konnte sich über den dritten Platz der Qualifikation aber nicht lange freuen. Im Duell der beiden Bundesadler lieferte Helen Briem eine Galavorstellung und setzte sich mit 7&5 deutlich durch.
Im Viertelfinale ging es für die Schwäbin gegen eine Norwegerin. Vilde Nystrom erwies sich als hohe Hürde. Das Duell blieb bis zum 18. Grün spannend. Hier hatte die Skandinavierin des bessere Ende für sich und zog ins Halbfinale ein. Helen Briem hat bei diesem prestigeträchtigen Turnier somit den geteilten fünften Platz in den Büchern.
Tessa Kremser wird im Gesamtklassement ebenso auf Rang neun geführt, wie Sophie Witt. Die Hubbelratherin kam im Zählspiel mit 72 und 68 Schlägen auf Rang vier, unterlag in der ersten Matchplayrunde gegen Lottie Woard aus England, die mit frisch gestärktem Selbstvertrauen nach ihrem Sieg bei der Welsh Ladies Open Stroke Play Championship nach Paris gereist war. Woard setzte sich mit 3&2 gegen die deutsche Nationalspielerin durch.

Tradition im Schatten des Eiffelturms

Der 1913 eröffnete GC Saint-Cloud verfügt über zwei 18-Loch-Plätze.
Von den Fairways des 8. Lochs auf dem Green Course und dem 18. Loch des Yellow Courses hatten die Spielerinnen einen beeindruckenden Blick auf den Eiffelturm und über die französische Kapitale Paris.
Das Layout stammt aus der Feder von Harry Shapland Colt, einem Garanten für grandiose Golfplätze.
Schon 14 Mal wurde auf dem Green Course die French Open ausgetragen. Traditionell wird auch die Internaux de France U21 auf diesem Platz ausgetragen. Saint Cloud ist zudem eine Hochburg für hochklassiges Golf bei den Damen. Die Clubmannschaft hat nicht weniger als 26 Mal die Französischen Meisterschaften gewonnen.

Endstand Zählspiel Matchplay U18 Matchplay U21

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Sieg in der Cartier Trophy: Charlotte Back (Foto: DGV) Sieg in der Cartier Trophy: Charlotte Back (Foto: DGV)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Siege und Aufstiege

Charlotte Back gewinnt in Paris die Cartier Trophy. Yannik Paul wird auf der...

weiterlesen
Esther Henseleit überzeugt in Dubai mit Rang drei (Foto: LET/Tristan Jones) Esther Henseleit überzeugt in Dubai mit Rang drei (Foto: LET/Tristan Jones)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Henseleit und Kremser auf Platz ...

In einer ruhigeren Woche schaffen es auf der LET mit Esther Henseleit (Platz ...

weiterlesen
Tiger Christensen vom Hamburger GC siegt im US-College-Golf (Foto: OSU) Tiger Christensen vom Hamburger GC siegt im US-College-Golf (Foto: OSU)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Christensen siegt in den USA

Tiger Christensen vom Hamburger GC holt in seinem erst dritten College-Turnie...

weiterlesen
Famoser Auftritt des Junior Team Germany mit Sieg im Nations Cup und dem Triumph von Charlotte Back (Foto: DGV) Famoser Auftritt des Junior Team Germany mit Sieg im Nations Cup und dem Triumph von Charlotte Back (Foto: DGV)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Back siegt in Irland

Charlotte Back holt in Irland ihren ersten großen, internationalen Einzeltite...

weiterlesen