Bild Information: Das neu formierte Elite Team Germany: Martin Kaymer, Max Kieffer, Sebastian Heisele, Caroline Masson, Sophia Popov, Sandra Gal, Esther Henseleit. (Foto: golfsupport.nl)

Sophia Popov nach Major-Sieg in Elite Team Germany

Golf Team Germany
 

Golf Team Germany will auch 2021 die Nummer eins in Europa bleiben

Das Golf Team Germany (GTG) wird 2021 voller Selbstvertrauen in die neue Turniersaison starten. Nach dem sportlich erfolgreichsten Jahr seit Bestehen des Deutschen Golf Verbandes (DGV), von Sophia Popov mit dem historischen Sieg bei den AIG Women‘s Open eingeleitet, ist das GTG, wie schon 2019, die Nummer eins in Europa. Der DGV teilte auf seiner Online-Jahrespressekonferenz die Zusammenstellung des aktuellen Kaders mit. Sophia Popov ist ab sofort Teil des Elite Team Germany (ETG). Außerdem verkündete der DGV, dass es nach 2015 erstmals wieder ein Challenge-Turnier der Herren in Deutschland geben wird.

Elite Team richtet den Blick erneut in Richtung Tokio

Mit Caroline Masson, Sandra Gal und Esther Henseleit befindet sich Popov in bester Gesellschaft. Bei den Herren zählen Martin Kaymer, Maximilian Kieffer und Sebastian Heisele weiterhin zu den Elite-Team-Spielern.

„Für die olympische Saison 2021 haben wir mit vier Damen und drei Herren ein größeres Team als üblich für das Elite Team Germany nominiert. Wir gehen davon aus, dass die Spiele in Tokio stattfinden werden und wir mit vier Olympioniken abschlagen. Alle ETG-Athleten sind der Nationalen Anti Doping Agentur (NADA) inzwischen als mögliche Tokio-Teilnehmer gemeldet und starten gerade hochmotiviert auf den verschiedenen Touren in eine hoffentlich sportlich reguläre Saison. Ende Juni wird auf Basis des Olympic Golf Ranking (OGR) nominiert. Bis dahin setzen wir alles daran, unsere Athleten bestmöglich zu unterstützen, damit die Chancen auf eine Medaille steigen. Auch geht der Fokus und die Arbeit schon in die nächsten Olympischen Spiele Richtung Paris und Los Angeles.

Wie stark wir 2021 international vertreten sein werden, erkennt man beim Blick auf die Namen und deren Erfolge für das National Team Germany (NTG) und das Junior Team Germany (JTG). Immerhin finden sich darunter mit Paula Schulz-Hanßen und Matthias Schmid zwei amtierende Europameister. Die zunehmende Leistungssteigerung schon im Nachwuchsbereich in Golfdeutschland zeigt auch, dass die so wichtige abgestimmte und gemeinsame Arbeit mit unseren Clubs und Landesgolfverbänden Früchte trägt", sagt Marcus Neumann, Vorstand Sport des DGV.

Blickt man auf das Olympic Golf Ranking, wären Caroline Masson, die beständigste Deutsche Athletin, und Sophia Popov, die im vergangenen Jahr die AIG Women´s Open gewann, qualifiziert. Ebenso wären das auf Seiten der Herren Martin Kaymer und Sebastian Heisele, der mit seinen konstanten Leistungen entsprechend punkten konnte. Das olympische Herrenturnier wird vom 29. Juli bis zum 1. August gespielt, die Damen treten vom 4. bis zum 7. August gegeneinander an. Jeweils 60 Damen und 60 Herren qualifizieren sich für die Turniere, die im Einzelzählspiel über vier Runden ausgetragen werden.

National Team Germany kann sich auf Challenge-Turnier in Deutschland freuen

Ein ganz besonderes Highlight wartet auf die männlichen Athleten des GTG, die auf der Challenge Tour starten dürfen. Der DGV verkündete auf der Jahrespressekonferenz, dass es in diesem Jahr im September mit der German Challenge powered by VcG ein Turnier der Challenge-Serie geben wird, das erste in Deutschland seit 2015. Möglich wird dies, weil der DGV, die PGA of Germany, die Vereinigung clubfreier Golfspieler (VcG) als Förderer und die Deutsche Golf Sport GmbH als Promotor ein gemeinsames Konzept inklusive Finanzierung auf die Beine gestellt haben. Das Turnier wird vom 9. bis zum 12. September gespielt werden. Auf welcher Golfanlage steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. „Wir wissen, wie wichtig diese Wettkampfebene für die Entwicklung unserer Nachwuchs-Tourspieler auf dem Weg in die Weltspitze ist. Ein eigenes Turnier sichert uns deutlich mehr Startmöglichkeiten auf der Challenge Tour, so können sich mehr deutsche Hoffnungsträger durch den direkten Schlagabtausch mit der Konkurrenz besser entwickeln", fasst Achim Battermann, stellvertretender Präsident des DGV und Vize-Präsident der VcG, die Zielsetzung hinter dem Engagement zusammen. Die Challenge Tour, gelagert zwischen der European Tour und der Pro Golf Tour, macht inzwischen weltweit Station mit rund 25 Turnieren und einem Grand Final, 2021 auf Mallorca.

Während es im Tourbereich nur eine Veränderung im Damenkader gibt (Popov rückt ins Elite Team auf), gibt es im Amateurbereich vier Athleten, die aus dem Junior Team ins National Team wechseln; Bei den Damen sind Chiara Horder (GC München Valley), Paula Kirner (Frankfurter GC) und Sophie Witt (GC Hubbelrath) neu im National Team, bei den Herren gehört Wolfgang Glawe vom GC Mannheim-Viernheim nun dem Kader von Herren-Bundestrainer Ulli Eckhardt an. „Bei den Amateuren werden die Europameisterschaften wieder zu den Highlights gehören. Alle Spieler, die bei den Herren 2020 das erste Mannschaftsgold für Deutschland geholt haben, werden auch wieder zur Verfügung stehen. Daher bin ich sehr zuversichtlich, dass wir bei der Titelvergabe nicht nur mitreden werden“, so Eckhardt. Stephan Morales geht sogar noch einen Schritt weiter: „Wir haben im vergangenen Jahr gezeigt, was alles möglich ist. Wir haben einen sehr starken Damen-Kader, der auf den Profitouren und im Amateurbereich überall um den Sieg mitspielen kann“, blickt der Damen-Bundestrainer zuversichtlich auf die kommende Saison.

Junior Team auf sechs Positionen neu besetzt

Gleich sechs neue Gesichter werden ab diesem Jahr für das Junior Team Germany antreten. Albert Hoxhaij und Finn Kölle vom GC St. Leon-Rot, Peer Wernicke vom GC Hubbelrath und Tim Wiedemeyer vom Münchener GC vervollständigen das Jungenteam. Katharina Anglett vom Stuttgarter GC Solitude und Charlotte Back vom GC St. Leon-Rot verstärken das Mädchenteam, zu dem nach wie vor die Damen-Europameisterin Paula Schulz-Hanßen vom GC St. Leon-Rot gehört.

Anhänge

GTG Kader 2021
Anzeige
Anzeige
Gut in Form: Martin Kaymer in Saudi Arabien (Foto: golfsupport.nl/Heigl) Gut in Form: Martin Kaymer in Saudi Arabien (Foto: golfsupport.nl/Heigl)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Kaymer lange vorne dabei

Martin Kaymer mischt beim Turnier der Euorpean Tour in Saudi Arabien lange vo...

weiterlesen
Starker Start ins neue Jahr: Matthias Schmid vom GC Herzogenaurach (Foto: DGV/stebl) Starker Start ins neue Jahr: Matthias Schmid vom GC Herzogenaurach (Foto: DGV/stebl)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Schmid auf dem Podium

Doppel-Europameister Matthias Schmid startet in das Golfjahr 2021 mit Rang 3 ...

weiterlesen
Top Ten beim Turnier der Champions: Sophia Popov (Foto: golfsupport.nl/R&A) Top Ten beim Turnier der Champions: Sophia Popov (Foto: golfsupport.nl/R&A)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Popov in Top 10

Der Jahresauftakt der LPGA Tour verläuft aus deutscher Sicht sehr gut. Sophi...

weiterlesen
Platz 30 beim Saisonfinale: Caroline Masson (Foto: LET/Tristan Jones) Platz 30 beim Saisonfinale: Caroline Masson (Foto: LET/Tristan Jones)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Masson auf T30

Caroline Masson ist ganz stark in die Tour Championship der LPGA gestartet un...

weiterlesen