Bild Information: Am zweiten Tag des hochkarätig besetzten Turniers in Valley eroberte Professional Alexander Knappe Platz 1 des Leaderboards. Foto: golfsupport.nl

Valley: Die Professionals übernehmen die Führung

GSM Schäfflertanz International Open 2020
 

Nach 36 Löchern der GSM Schäfflertanz International Open 2020 im Golfclub München Valley haben die Slowenin Pia Babnik und der Deutsche Alexander Knappe mit jeweils 6 unter Par die Führung in den starken Konkurrenzen von Damen und Herren übernommen. Den beiden Professionals sitzen jedoch starke Amateure im Nacken, die in der Finalrunde am Donnerstag noch einmal voll angreifen wollen.

"Das ist wirklich ein geiler Golfplatz! Die Grüns sind mit 10,5 Stimp genauso schnell wie auf der Challenge Tour, und das sehr hohe Rough macht die Sache hier wirklich anspruchsvoll!" Begeistert zeigte sich Challenge-Tour-Spieler Alexander Knappe nach dem zweiten Turniertag in Valley, wo er sich mit seiner zweiten 69er-Runde an die Spitze des Feldes geschoben hat. Lag er nach dem ersten Durchgang noch einen Schlag hinter Amateur Wolfgang Glawe vom GC Mannheim-Viernheim auf Rang 2, so tauschten beide nach 36 Löchern die Positionen auf dem Leaderboard; nun rangiert der 17-jährige Spieler des Junior Team Germany mit 5 unter Par (68+71) einen Zähler hinter Routinier Knappe (69+69/-6) auf Rang 2, Platz 3 teilen mit jeweils 2 unter Par Glawes Club- und Junior-Team-Kollege Paul Ulmrich und Timo Vahlenkamp vom Berliner GC Stolper Heide, Mitglied des National Team Germany.

Ergebnisse Herren

Ergebnisse Damen

Auch am zweiten Tag der vielbeachteten Turnier-Premiere in Valley präsentierte sich die Golfanlage in hervorragendem Zustand und als echter sportlicher Test. "Man muss hier wirklich zusehen, den Ball auf der Bahn zu halten oder zumindest im Semirough, sonst hat man bei diesem extrem hohen Rough keine Chance auf einen guten Score", konstatierte Alexander Knappe. Zufrieden konnte der 31-Jährige feststellen, dass das ihm selbst nun an zwei Tagen in Folge gelungen ist. "Ich war ja schon vor drei Wochen dabei, als das Golf Team Germany hier in Valley trainiert hat. Diese Woche aber habe ich das Gefühl, wesentlich besser wieder im Turnier-Modus zu sein." Und das in jeglicher Hinsicht, denn Knappe hat durchaus etwas Druck verspürt am Tee der GSM Schäfflertanz International Open 2020, als einziger Tour-Profi unter zahlreichen DGV-Spitzenspielern. "Da möchte man sich natürlich nicht blamieren - insofern ist das auch ein sehr guter Test fürs Nervenkostüm."

Ass am 353 Meter langen Par 4

Denn der Nachwuchs aus dem Amateurlager zeigt sich ebenfalls sehr gut in Form, will den Professional natürlich am liebsten ein bisschen ärgern und auf dem extrem langen Platz von Valley - Bahn 6 zum Beispiel misst 643 Meter - das eigene Können unter Beweis stellen. Dass sie selbst die Corona-Wochen für intensives Training genutzt haben, unterstreichen die Teilnehmer eindrucksvoll, so zum Beispiel Frederik Schott vom Düsseldorfer Golfclub. Der startete am Mittwoch mit Birdie, Birdie in seine zweite Turnierrunde und legte dann an Bahn 3, einem 353 Meter langen Par 4, mal eben ein gepflegtes Ass nach. Ein Hole-in-One an einem Par 4! Am Ende unterschrieb er eine 70er-Runde und teilt nun mit gesamt Par (74+70) Rang 8. 


Auf die Finalrunde am Donnerstag freut sich Alexander Knappe daher aus vielen Gründen: Zunächst erwartet die Teilnehmer erneut ein herrlicher Turniertag unter weißblauem bayerischem Bilderbuchhimmel. Dann wird es mit Youngster Wolfgang Glawe sicher von Beginn an ein spannendes Duell um den Titel geben, ebenso gilt es, die ambitionierten Verfolger in Schach zu halten. Vor allem aber könnte in Valley für Alexander Knappe eine weitere Premiere anstehen: "Ich bin noch nie als Führender in die Schlussrunde eines Turniers gegangen und habe dann auch gewonnen. Das möchte ich hier in Valley zum ersten Mal durchziehen." Viermal hatte er auf der Challenge Tour nach 54 Löchern die Konkurrenz angeführt, den Titel dann aber am Finaltag nicht unter Dach und Fach gebracht. Das soll nun morgen gelingen, beim zweifellos spannenden Finale der GSM Schäfflertanz International Open 2020.

Drei Verfolgerinnen bei den Damen

Kaum weniger spannend verspricht der Finaltag bei den Damen zu werden. Zwar hat Tour-Professional Pia Babnik nach zwei 69er-Runden mit nun gesamt 6 unter Par schon einen Vorsprung von drei Schlägen auf die Verfolgerinnen, doch auch der will auf dem anspruchsvollen Parcours des GC München Valley erst einmal gehalten werden. Mit jeweils 3 unter Par teilen aktuell die beiden Golf Team Germany-Spielerinnen Alexandra Försterling vom Golf- und Land-Club Berlin-Wannsee und Charlotte Back vom GC St. Leon-Rot sowie Emilie von Finckenstein vom Hamburger GC Platz 2.

In besonders beeindruckender Form präsentierte sich dabei im zweiten Durchgang des Turniers die Hamburgerin Emilie von Finckenstein: Mit einer 67er-Runde gelang ihr das bisher beste Ergebnis der gesamten GSM Schäfflertanz International Open 2020, und zwar über beide Konkurrenzen hinweg. Nach 18 Löchern einer absolut fehlerfreien Vorstellung standen für sie am zweiten Turniertag fünf Birdies zu Buche, und damit letztlich der Sprung auf Position 2 des Leaderboards.

Wer nach drei Zählspielrunden ganz oben steht auf dem Siegerpodest und den mächtigen Pokal der bisher absolut gelungenen Turnier-Premiere in den Himmel über Valley recken darf, wird am Donnerstag entschieden. Die Damen schlagen ab 7:30 Uhr ab, die Führenden um 13:10 Uhr. Die Konkurrenz der Herren startet um 8:20 Uhr, die Spitzenreiter beginnen ihre Finalrunde um 14:20 Uhr. Leider gilt wie schon an den ersten beiden Turniertagen: Zuschauer sind in diesen Corona-Zeiten noch nicht willkommen.

Startzeiten Finalrunde Damen

Startzeiten Finalrunde Herren

Turnier-Website

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Stephan Jäger erreicht auf der Korn Ferry Tour einen Spitzenplatz (Foto: golfsupport.nl) Stephan Jäger erreicht auf der Korn Ferry Tour einen Spitzenplatz (Foto: golfsupport.nl)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Jäger überzeugt mit Platz drei

Stephan Jäger verpasste mit Rang drei auf der Korn Ferry Tour den Sieg nur kn...

weiterlesen
Golf Team Germany bei der 1. GTG-Challenge im GC Schwanhof Golf Team Germany bei der 1. GTG-Challenge im GC Schwanhof

Golf Team Germany

Video-Rückblick: 1. GTG-Challeng...

Die 1. GTG-Challenge im GC Schwanhof war ein echter Härtetest für die Athlete...

weiterlesen
Starke Form trotz Corona-Krise: Matthias Schmid vom GC Herzogenaurach (Foto: DGV/stebl) Starke Form trotz Corona-Krise: Matthias Schmid vom GC Herzogenaurach (Foto: DGV/stebl)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Hochklassige Turniere in Bayern

Spielpraxis auf hohem Niveau zu sammeln, war das Ziel. Gewinner waren daher e...

weiterlesen
Konzentrierter Sieger: Matthias Schmid (Foto: DGV/stebl) Konzentrierter Sieger: Matthias Schmid (Foto: DGV/stebl)

Turnier GTG

Schmid siegt am Schwanhof

Matthias Schmid vom GC Herzogenaurach holt sich mit seiner zweiten bogeyfreie...

weiterlesen