Bild Information: Konzentriert zum dritten Sieg: Sophia Popov (Foto: Noah Montgomery@hitwiththetruth)

Dritter Sieg für Popov in den USA

Golf Team Germany
 

Sophia Popov nutzt die Turnierpause der großen Touren, um sich mit Topergebnissen in Serie das nötige Selbstvertrauen für den Restart zu holen. Auf der Cactus Tour in Arizona sichert sich die Spielerin des National Team Germany bereits den dritten Turniersieg innerhalb weniger Wochen.

Scottsdale/Arizona – Seit ihrem Wechsel ins Profilager wartete die ehemalige Europameisterin auf ihren ersten Turniersieg. Ausgerechnet in Zeiten der Corona-Pandemie lieferte Sophia Popov Woche für Woche Topleistungen ab und hat bei der Dallas Cup Series in Scottsdale nun schon ihren dritten Turniersieg gefeiert.

Auf dem spektakulären Platz des Troon North GC startete die Athletin des GC St. Leon-Rot mit einer fehler- und bogeyfreien 68 (-4). Schon am Abend nach der Auftaktrunde stand die Deutsche auf dem zweiten Rang. Besser war an diesem Tag nur Chase Gomez, die sich mit einer 75 am zweiten Tag aber schon um ihre Siegchance brachte. Ganz anders dagegen die inzwischen erfolgsverwöhnte Weingartenerin. Zweimal 70 (-2) ließen den Gesamtscore auf acht Schläge unter Par schmelzen. Im Endklassement war der Sieg mit vier Schlägen Vorsprung auf Riley Rennell letztlich recht souverän.
Auf die drittplatzierte Chayenne Woods hatte sich Sophia Popov sogar einen Vorsprung von satten sieben Zählern herausgespielt und damit erneut unter Beweis gestellt, dass sie aktuell in herausragender Verfassung ist.
„Ich freue mich riesig, meinen dritten Titel holen zu können. Obwohl ich heute nicht mein bestes Golf gespielt habe, habe ich trotzdem viele Up-and-downs gemacht“, war Sophia Popov nach der Finalrunde zufrieden, den Score zusammengehalten zu haben.
„Ich habe am Finaltag eine brauchbare Runde reingebracht. Hoffentlich kann es so weitergehen. Für die Colorado Open in der kommenden Woche erhoffe ich mir, dass die momentane Form anhält“, blickt die Deutsche sofort nach dem Sieg wieder voraus.
In der zweiten Juli-Hälfte soll es in den USA auf den großen Touren der Damen wieder losgehen. Voll im Turniermodus erprobt und mit Siegen im Gepäck wird der Schützling von Damen-Bundestrainer Stephan Morales dann auch wieder auf die großen Namen des Welt-Damengolfs treffen.

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Glückwünsche vom Vorstand Sport: Marcus Neumann gratuliert Olivia Cowan (Foto: DGV/stebl) Glückwünsche vom Vorstand Sport: Marcus Neumann gratuliert Olivia Cowan (Foto: DGV/stebl)

GTG Challenge Refrath

Cowan siegt in Refrath

Olivia Cowan gewinnt die GTG Challenge Refrath nach einer überaus spannenden ...

weiterlesen
Die AIG Women's British Open steigen Mitte August in Schottland (Photo by David Cannon/Getty Images) Die AIG Women's British Open steigen Mitte August in Schottland (Photo by David Cannon/Getty Images)

Tournews

Erstes Frauen-Major Mitte August...

Die AIG Women's British Open steigen Mitte August in Royal Troon.

weiterlesen
Von 2020 auf 2021 verlegt: der Ryder Cup in Whistling Straits/USA (Photo by Gary Kellner/Getty Images) Von 2020 auf 2021 verlegt: der Ryder Cup in Whistling Straits/USA (Photo by Gary Kellner/Getty Images)

Ryder Cup

Verlegung auf 2021 nun offiziell

Ryder Cup und Presidents Cup finden jeweils ein Jahr später statt.

weiterlesen
Geht als Leaderin in die Finalrunde: Esther Henseleit (Foto: DGV/stebl) Geht als Leaderin in die Finalrunde: Esther Henseleit (Foto: DGV/stebl)

GTG Challenge Refrath

Henseleit übernimmt die Führung

Esther Henseleit vom Hamburger GC geht als alleinige Leaderin am Donnerstag  ...

weiterlesen