Bild Information: Starke 70 (-2): Marie Bechtold vom GC St. Leon-Rot (Foto: DGV/stebl)

Deutschland klettert in Top Ten

Team-WM Mädchen
 

Bei der 6. Team-WM der Mädchen in Kanada präsentieren sich die drei jungen Deutschen am zweiten Tag ganz stark und schaffen in der Gesamtwertung den Sprung in die Top Ten.

Markham/Kanada – Am zweiten von vier Wettkampftagen haben die Mädchen um Bundestrainer Sebastian Rühl einen großen Sprung im Klassement gemacht und sind von Platz 16 bis auf Rang 9 nach vorne gekommen.
Der Wind hatte sich zwar gedreht und daher spielte sich der Südkurs des Angus Glen GC anders, aber die Spielleitung hatte den Platz etwas leichter gesteckt, so dass die Scores insgesamt um einige Schläge tiefer waren.

Asienpower vorne

An der Spitze legte Attahya Thitikul aus Thailand eine grandiose Runde mit nur 63 (-9) Schlägen vor und sorgte so maßgeblich dafür, dass ihr Team zur Halbzeit dieser Welttitelkämpfe alleine das Feld anführt.

Aus deutscher Sicht brillierte Marie Bechtold, auch wenn das gesamte Team wieder eine hervorragende Visitenkarte abgab. Die Spielerin des GC St. Leon-Rot musste nur zwei Bogeys notieren und drückte mit zwei Birdies und einem Eagle ihren Score auf 70 (-2) Schläge.
„Alles in allem haben wir es heute echt gut gemacht und uns in die Top Ten gekämpft. Morgen spielen wir mit den Nationen, die weiter vorne platziert sind. Das wird uns helfen, denn dann können wir die ein bisschen jagen“, geht Bechtold voller Optimismus in die zweite Turnierhälfte.

Sechs Birdies

Paula Schulz-Hanßen machte ihre Scorekarte bunt. Satte sechs Birdies gelangen der Kurpfälzerin. Dem standen vier Bogeys und ein „Double“ entgegen, so dass die 16-Jährige eine sehr gute 72 (Even Par) unterschreiben durfte.
„Ich bin heute mit meiner Runde zufrieden. Aus gestern habe ich viel gelernt und bessere Entscheidungen getroffen. Mit unserer Platzierung in der Top Ten sind wir wirklich zufrieden und wollen morgen nochmal ein paar Plätze gutmachen“, war auch die Spielerin, die jüngst Europa im Junior Solheim Cup vertreten durfte, bester Dinge.

Jeder kann tief gehen

Auch Chiara Horder zeigte eine überzeugende Leistung. Mit einer 77 (+5) kam die Spielerin des GC München Valley zwar nicht in die Wertung, lieferte aber eine so solide Leistung ab, dass Sebastian Rühl daraus viel Positives für die Mannschaft ableitete: „Wir hatten heute einen guten Tag. Das war eine tolle Teamleistung mit konstant guten Ergebnissen. Wir haben wieder keinen hohen Streicher, was uns in Perspektive auf die nächsten Tage sehr hilft. Alle wissen, dass jeder tief schießen und stabil spielen kann. Das gibt allen Vertrauen, mutig nach vorne zu gehen! Es ist somit eine super Teamleistung der deutschen Mannschaft. Wir sind heute gut ins Spiel gekommen, haben gute Entscheidungen getroffen und hatten eine sehr gute Strategie. Daher waren wir eine der wenigen Mannschaften, die einen Score unter Par in die Wertung gebracht haben. Damit haben wir einen guten Schritt in Richtung Top Ten des Leaderboards gemacht. Das freut mich sehr!“

Mit Korea in Runde drei

Am dritten Wettkampftag gehen die Deutschen gemeinsam mit Korea auf die Runde. Die Asiatinnen sind der Favorit und liegen mit nur einem Zähler Rückstand auf Thailand auf dem zweiten Platz. Ein intensiver Tag steht für das deutsche Trio und den Coach der jungen Bundesadler an.

Livescoring So lief Tag 1

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Golfen in Hessen - hier im GC Neuhof (Foto: Kirmaier) Golfen in Hessen - hier im GC Neuhof (Foto: Kirmaier)

Corona-News

Hessens Golfer atmen auf

Plätze dürfen nun doch während des November-Lockdowns bespielt werden.

weiterlesen
Alle Sieger der 6. Youth Challenge (Foto: DGV/stebl) Alle Sieger der 6. Youth Challenge (Foto: DGV/stebl)

6. Youth Challenge

Grande Finale

Die Saison 2020 wird mit einem großen Turnier für die Jugend beendet. Das SLR...

weiterlesen
Der GC Essen-Heidhausen startet mit Der GC Essen-Heidhausen startet mit

DGV-Innovationspreis 2020

Kundengewinnung neu gedacht  

Nominierte für den DGV-Innovationspreis 2020 stehen fest.

weiterlesen
Lasse Wiedbrauk lieferte den tiefsten Score der Jungen AK 14 ab (Foto: DGV/stebl) Lasse Wiedbrauk lieferte den tiefsten Score der Jungen AK 14 ab (Foto: DGV/stebl)

6. Youth Challenge

Tiefe Scores

Auch am zweiten Tag macht dichter Nebel unmöglich, das geplante Startschema e...

weiterlesen